Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1791, [1])

rzz 
April. - Bekanntmachung von verschiedenen Sache». 
-o) In Nr. A3-- in der untersten Johannesstraße, steht ein Vorrath von gutem Korn zu verlasserL 
*i) Schiers künftigen Dienstag de« Zten April soll bey hiesiger Fürstlichen Frucht-Renkherey, 
ohngefehr lAtrl. 8 Metzen Korn, iz Mtz. Wa-zen, 6Mtz. Gerste, zMtz. Malz, vhrgefehr 
4 Brtl. Sgamen, und leichte Früchte, als Ko.ntrespcn, Winter- und Sommer-Berrß, 
und Gerste, an den Meistbietenden verkauft werden. Die Liebhaber wollen sich des Bormtts 
tags um 9 Uhr, auf denen Herrschaftlichen Fruchrboden, und zwar auf dem Echlachthaur 
/ und auf der Mühl« in der Untcrneustadt einfinden, und ihr Gebot thun. Die Meistbietende 
haben nach eingeholter Approbation sich des Zuschlags zu gewärtigen. Cassel den löten März 
1791. Haußmami. 
tt) E ue gut condktiomrte 4 sitzigeKutfche, welche zur Reift und in die Stadtszu gebrauchen, mit 
ge'b-n Plüsch auSzcschlag'n, rst zu verkaufen. 
zz Em nußdaumenSchreid-Comroir mit großen und kleinen Schubladen; 2) ein grvster Schrank, 
die Hälfte zu K!e:dung die andre mit Gefachen; z)ein dito kleinerer mit Gefachen; 4) eine groß, 
• und eine etwas kleinere Schreib-Repofitur; z) zwey egale neue Spiegel mit gläsernen Rahmen; 
6) ein dtto großer Spiegel mit einem goldene» Rahmen; 7) noch ein Spiegel, mit einem Rah, 
wen von Nrrßho z; 8) Zwey kleine Consvl-Ttsche, mit Platten von neuer Composition; y) sechs 
Stühle, l CLnnspee und r Rntscher, sämtlich mit grünem Plüsch überzogen; 10) e u lattrtee 
. Tr'ch, find in Nr. zry zu verkaufen. 
14) Bei denen Karflrulen Grabe und Mogk vor der Fuldebrücke, ist ausser der von thuen stekSfüh« 
, renden Wollen- Baumwolle-'-Bandwaaren re. Sämereien, Furrerkräuter, auch feine Schokela, 
de das Pf. zu töGgr. und noch feinere das Pf. zu lg Ggr. in £ und Z-Pfunden zu habe«. 
Dem Publrco, besonders denen vernehmen und andern Reisenden wird hiermit bekannt ge» 
macht, daß ich in hiesiger Nn'iadt an der Landstraße einen Gasthof und Wirthschaft, zur Son 
ne genannt, mit allen Bequemlichkeiten angelegt bade. Ich verspreche allen denen, welche bey 
mir logire» werden, unter der billigsten Bezahlung die beste Aufnahme und Llnfwartung, bitte 
um geneigten ZuPruch und empfehle mich und meinen Gasthof jedem Reisenden bestens. Ro 
tenburg den 9 März 179T. Johann Matthias Martin, Handel-mann daselbst. 
f6) ES sacht jemand eine kleine Kinder-Ehalse zu kaufen. Wer e:ne solche zu verlassen hat, wol<e 
le sich vor dem Schloß, in de- Hrn. Ober-Kammer-Rath Schröders Behausung eine Treppe 
hoch melden.. 
»7) Bey dem Handelsmann Richter, ans Magdebu'g, welcher diese Messe auf der ersten Galle 
rte steht ist zu haben: Thorner- auch brauner und weisser Nürnberger Pfefferkuchen; imglei- 
, chen von allen Sorten Konfecr-Waaren. 
st) Bey denen Kaufleuten, Ida und Bröckelmann a«if dem Brink, sind nebst allen Sorten Cpece- 
rey» Waaren rc. auch ftischer Brabander Kleesaamen bey Cenmer und ciuzeleu Pfunden, in be 
ster Gäre, und denen billigsten Pre sen zn haben, 
hy) Bey dem Schreinermeister Prevot auf derOberueustadt, in dem aewesenen Webischen Häuft, 
find verschiedene Sorten Tanne» Bohnen - Stangen, um biüfte ^preise zu haben. 
Zv) ES sollen Mitwochen den lztenApril die vorrathige Rstwildpretshäurr und Redfelle, meh- 
remhellS in Hirschväuten und Rehbocksfellen bestehend, nebst einigen DanuwildpretSbäureu 
dahier im Neuen Collegieu, Hof, an Meistbietende gegen haare Bezahlung öffentlich verkauft, 
und damit des Vormittags um 9 Uhr sngefangen werden, welches de» Kauflustigen hierdurch 
bekam gemacht wird, tzassel den rgten März 1791. 
Von bommifftonswegen. Bchmmcke. vauer. 
Kt) Bey dem Bäckermeister Mebt ist guter Buxbaum zu verlassen. 
$2) ES soll Mitwochs den 6ten April Vormittags 9 Uhr, auf h esi em Meßhanse eine Partie Le- 
derwaare, bestehend i« Fellen und bereits fertigen Beinkleidern, durch eine öffentliche Au'ctioa 
verkauft werde». 
. Zkr S-)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.