Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1791, [1])

ifiStj. ; Verkauf von Grundstücke« *?* 
- können fich an besagtem Tage de- Morgen- von y- bis i2Uhr, vor hiesigem Gerichte elnfinbc», 
Ihr Gebor thun, und nach Befinden der Adrudicanon gewärtigen. Hoof den -r^F.br. 179?. 
Adel, von Lairvigksches Gesamt. Gericht Hiersechsten. Lt. Lrug. 
g) Da- dem Schutzjuden Joseph Ztztg dahier eigenthümlich zugehörige dahier, zwischen der 
. Witwe Gabriel und dem Wagener Voll gelegene Wohnhaus, soll in Termin0 LicitarioniS den 
3. May d. I. öffentlich und a« den Meinstbieunden von Gerichtswegen verkauft werden; dieje- 
' nigen nun, fo Lust baden, fochaneS Wohnhaus zu kaufen, oder sonsten daran Ansprüche zu ma 
chen vermeynm, können sich besagten Tage- des Morgens von 9* bis i2Uhr, vor hiesigem 
Gerichte eirrsinden, bieten, und das nöthige zu P.otoevllvorsieüen, sodann darauf nach Befinden 
der Adjudication und rechtliche Erkenntniß gewärtigen. Hoof den 22.Febr. 1791. 
Adel, von Lalwrgkjchev Gesamt - Gericht hrerfilbsten» Lt.Drrrg. 
4) Da auf des verstorbene« Stadtschreioer Wiegand- alhier hinterlassenen Grundstücke, in 
- dem auf heute zu deren öffentlichem Verkauf gestandenen Licitations-Termin, und zwar: 
I) auf das Wohnhaus, nebst Hsfreyde, Scheuer und ^>tallun^en, auch Gärtchen hinter der 
Scheuer, nur 47oRthlr. 2) Auf den Erbgarten am Auckmpföhl, zwischen dem Weg vud 
; Eonrad Hahnen Rel. zu ^ Acker 7 Rut. groß, zoRrhlr. g) Auf den Erbgarten am hintersten 
Sta'tteich und Bürgermeister Hahn gelegen, f Ack. 2Rur. groß, worinnen ein Garten und 
ein Dörrhäußchrn befindlich 8ZRthlr. 4) Auf den Erd.Acker in der Uhrbach, das Spatzen« 
triesch genannt, am Wege und den Anwändern, zu 4 Ack. üRut. groß, »Rthlr. 5) Aus die 
' Erbwiese, im Rü'cheS. Grund genannt, auf Jacob Sauer stoßend, zu £ Ack. 8 Rut. groß, 
zoRthlr. 6) Auf den Erb «Acker, in der Dieteugrube, zwischen Johannes Leißen Erben, jezt 
Mühling und Jacob Hahnen Eiben, zu Ack. zRut. groß, »z Rrhlr. 7) Den Erb-Acker 
auf dem Aückenpföhl, vorne auf I. Henrich Friedrich stoßend und an Frau Pfarr Lederhvfin 
Wiese gelegen, l Ack. 5Rut. groß, izRthlr. 8) Auf die halbe Erd-Wiese, im Erdmanns 
hain, an Jacob CrommeS gelegen, zu £ Ack. 8Rut. groß, aoRthlr. 9) Auf die Erd-Wiese, 
- zu Falckenhain, zwischen Joh. Jacob Herbst und Werner K rchnerS Erben gelegen, zu r£ Pck. 
7 Rat. groß, zb Rthlr. lo) Auf die Hälfte oder Antheil der halben Hufe, welche mit dem 
Thurnmann Wiegelmesser gemeinschaftlich erkauft und benuzt wird, und in folgenden Stücke« 
besteht: a) einen Acker bey der Landwehr, zwischen dem v. Schreyvogell und der Trifft, zu 
2 Ack. z Rut.groß; b) ein dito am Alsfelderberg, zwischen dem Razmüll r und Fadrnholdt 
££Ack. 7 Rut. groß; c) ein dito beim Altenhain, an Johannes Kirchner und Conrad Daube, 
zu Acker LRut. groß; d) ein dito aufdem Schwichen, zwischen Razmüller und Conrad Wte« 
S andt, zu i£zAck e) ein dito vorm Steinwalb, zwischen dem Razmüller und CloS Henrich 
^rieschmana. zu l£Ack 5 Rut.; k > ein dito daselbst, a« Bürgermeister Reibt und den An 
wändern, zu <£ Ack 9 Rut groß; g) ein dito an der Heimbach, zwischen ihnen selbst und 
den Auwändern, zu '££Ack. b) ein dito tm Alrenfe'd, zwischen dem Razmüller und NtelaS 
- Weimar , ££Ack. zRut groß; i) ein Acker beym hölzern Creuz, zwischen Justus Spohren 
Erden und o,m Weg, zu £Ack. 8 Rut. lc) ein dito in der Utzrbach, zwischen Lorenz Daube 
• und Bartö»! Jmmrg zu r££Ack. 5 Rut. groß; l) ein dito am Frlckenbainerberg, zwischen 
Valentin Mantz und Razmüller, zu «£Ack. lRut. groß; m) ein dito im Schöndergsgruvd, 
zwischen RtclaS Weimar und den Anwändern, zu i£ Ack. lRut. groß. wiesen; n r eine 
' W?ese zu Bruchbruken, zwischen Conrad Happell und Henrich Kneipp, zu Ack. 6 Rut» 
groß; o) eine Wiese, beym hölzern Creutz, zwischen Johanne- George und Ludwig Raabe, 
- lJs Acker 5 Rut. p) eine dito bey der Wiesenmüir'e, am Mühlengraben ^Ack. 4 Rut. g) 
eiue d to in der Uhrbach, an feinem Acker her i^Ack. lRut. Garten: r) «in Garte« m 
ktx Uhrdach, zw'schen Jacob May und Bernhard -/z-Ack. 7 Rut. groß; ») ein dito am Fal« 
k ckenhatuerberg, zwischen Ludwig Raabe und dem Razmüller l Ack. 5 Rut. groß, nar azRtblr. 
geboten worden, ausfolgende Stücke a^er, als: ,) auf die Erbwiese bey der Wiesenmühle, 
Ml Caspar Nickell und dem Wassergraben gelesen, in seo Stücken bestehend, bas eine »n 
Nnr £Ack.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.