Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1791, [1])

Mar;. Zu vermischt««' üt 
13) Bey dem Peruckenmacher Becker, die unterste Etage, und eine Treppe hoch, Stube, Kammer 
und Küche, auf Ostern. Bey dem Bierbrauer Kaufmann inderAegidienstraße, ist sich zu melden. 
14) In der untersten Jvhannesstraße in des Waagen-Jnspector Vorwerks Behausung im Hinter« 
hause einLogis, bestehet in Stube und Küche, und kau aLeufals noch eine Kammer dabey ,ge 
geben werde»; sogleich oder auf Ostern, und ist sich desfals bey demselben zu melden. 
IZ) In der Dionyftenstraße, in Nr. 87. die ite und gte Etage, auf künftige Ostern; die rte Eta 
ge bestehet aus 2 neu tapezirten Stuben, s Kammern, i Küche, 1 Speisekammer, x Holzstall, 
nebst Keller; die Ate Etage, aus - Stuben, eine bemalt, und hintenans i große Stube, Kam 
mer, Küche und Holzstall. Eine Treppe hoch ist sich zu melden. 
36) Es will der Schumachermeister Koch seines Pupillen Garten vor dem Köllnlschenthor am 
grünen Weg gelegen an de« Meistbietenden vermiethen; wer dazu Lust hat, kan sich den yren 
März in der obersten Jacvbsstraßebey ihm in seiner Wohnung Nachmittags einfinden. 
17) Auf dem Gouvernenientspiatz, Nr. 329. die bei Etage, bestehend aus 5 tapezirten Stuben, 
worunter r große Sale sind, nebst Küche, auch Pferde- und Holzstall, Keller und Fruchrbo- 
den; sodann in der 4ten Etage nach der Königsstraße, i Stube, nedst 2 Kammern; auf Ostern. 
*8) In der Martintstraße Nr. 17. e'n Logis, besteht in einer Stube, 2 Kammern und Platz für 
Holz; auf Ostern. 
ly) In der Martinistraße, in Nr. 40. ein Logis mit Meubeln, sogleich. 
so) Bey der Kriegszimmermeister Rangln, in ihrer Behausung vor dem Friedrichsplatz die un« 
tere und mit lere Etage. 
21) In der Elisabetherftraße, in Nr. 230. in der verstorbenen Frau Kraut!» Behausung, ein LogiS 
für eine stille Haushaltung, zukünftige Ostern. CS ist sich desfallS bey dem Stadt-Schreiner- 
meistr. Krug zu melden. 
22) Des verstorbenen Brauers Christian Koch Behausung lm Welssenhofe gelegen, ist nebst dem 
Brauhause und gesammten Braugeräthe zu vermiethen, und ist sich desfals beym Vormund 
Bierbrauer Hörlei» am Markt zu melden. 
2 Z) In Nr. 6s. in der Martinsstraße in der dritten Etage Stube, Kammer, Küche nebst Holz- 
platz, und im Hinterdause ein tiefn Logis, sogleich oder auf Ostern. 
24) In der Schloßstraße, in Nr. 175. neben der Lutherischen Kirche, 1 Stube nebst Kammer 
hintenans; sogleich oder auf Ostern. 
SA) In der untersten Kasernenstraße, in Nr. 549. bey dem Schreinermstr» Buchert eine Treppe 
hoch, x Stube, -Kammern und Küche; drey Treppen hoch, Stube, Kammer und iVorgang; 
auf Ostern. 
26) Bey dem Hof, Sattlermeister Braun auf dem Gouvernementsplatz ein Logis mit Meubeln; 
sogleich. Ferner in der 2ten Etage eine Stube, zwey Kammern, Küche, Keller und Platz 
für Holz; auf Ostern. 
- 7 ) Inder Hohenthorstraße, beym Metzgermftr. Meyer, in Nr. 473. in der untersten Etage, 
i Stube, 2 Kammern, Küche und Platz für Holz; auf Ostern. 
28) In Nr. 799. hinter dem Ratbhause, 2 große Stuben, 1 Kammer, helle und geraume Küche, 
Holzstall und Keller, alles verschlossen, an eine stille Haushaltung; sogleich oder auf Ostern. 
2Y) In des Hrn. Vber-Cbirurgus Amelung Behausung am Königsplatz, die bel Etage und 
2te Etage im Flügel, nebst dazu gehörigen Kellern und Holzställen, auch Pferdestall mit Futter 
boden und Chaisen-Remise, einzeln oder beysammen; auf Ostern. Nähere Nachricht giebt der 
Hr. Licentiat Amelung, in der Unter-Neustadt wohnhaft» 
30) Der Bürger und Korbmacher Johannes Fischer d. alt. seinen Garten vor dem Weserrhor im 
Mittelwege, zwischen dem Müller Hasse, und Müller Wießling gelegen, so mit zwey Gar 
tenhäuserchen, Brunnen und guten Obftdäumen versehen, an einen Gartenfteund. Liebhaber 
wollen sich bey ihm selbst hinter dem Judenbrunnen melden, und das Nähere vernehmen» 
. Hh 3 
30
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.