Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1790, [1])

ar- 
und 
auf 
>!nd 
igS- 
pril 
rdr. 
ten, 
US. 
als 
Herr 
rus 
Ha 
che 
l)N- 
trn 
ruf 
»g, 
ich 
nd 
rä- 
ol- 
er- 
>h- 
se, 
,en 
en 
nd 
y- 
ey 
*f- 
-de 
n- 
*1> 
zU 
is, 
in 
»e. 
Uvd ihX Art. «nt. so bteettfte Garbe entrichtet; c) in 49 Ack. Wiesen ; ä) in 6 Acker, 
Rut. Triescher, e) in 12 Ack. 4 Rut. wüsten Buschwerk; 5 ) in 4| Ack. 9 Rut. Garten; 8) 
in r 4 lir Ack. 7. Rur. Waldung; h) in einem Gefälle von rVrtl. siU Metz. Hafer, 1 Rthlr. 
0 Alb. 8| hl. Geld, 3 Hühnern nebst 4 Hahnen, und i) in einem geringere, den sogenannte« 
Wist'inaszehuden von einigen Beeten Land, so jährlich ohugefehr für -4 Alb. vermaltert wird. 
Empheröhausen den 20, Jan. 1790. Lmmeluch, Grebe. 
Zu vermiethen: 
i\ I» der Martinlstraße Rr.io. in der Frau Jnspectopn Reißmännin Behausung, in der erste« 
Etage vornheraus, eine Stube nebst Alkoven; lrintenheraus, Stube, Küche, Keller nebst 
s Kammern, wie auch einen großen Boden; auf künftige Ostern. ^ , . 
I» derselben Straße Rr. 13. in der Weißischen Behausung zwey Logrs, redes in Stub^ 
Kammer und Küche bestehmd, benebst Holzplatz und ein Theil des Kellers, jedwedes beson 
ders ober zusammen; sogleich oder auf Ostern. 
z) In der Dionysie^straße Nr. 10z. drey Treppen hoch vornberaus, Stube, Kammer und Küche; 
bintenans Stube, Kammer, Küche, Holzstall und verschlossenen Keller. 
1) Höchstem Befehl zufolge, sollen folgende in denen Gebäuden des Furstl. Kriegs - Kollegii 
befindliche Miechüücke, und zwar: im Hinterhaus-, ein für - Pferde apttrter Pferdestall, et» 
räumlicher Futterboden darüber, eine Sattelkammer, eine Chaisen-Remise, noch ein Pferde- 
stall für 4 Pferde, drey Chaisen«Remisen. Ferner im Hof, ein kleiner Garten mit einer 
Stackerenwand umgeben, so mitAwcrch-Obfibäumen besezt ist, und unter dem Vorderhause, 
rwey kir ne Keller; sodann rin unter dem Garnisonö-Lajarethö- Gebäude in der Kasernenstraße 
befindlicher räumlicher Keller: vom zweyten Quartal künftigen i7yoten Jahrs an, auf 6 nach 
«irander folgende Jahre anderweit an die Meistbietende verpachtet werden. Nachdem nuv 
bierru Terminus Licttattonis auf Montag den rteu Febr. künftigen JahrS anberaumt worden: 
so wird solches dem Publik» zu dem Ende hierdurch öffentlich bekannt gemacht, damit dieje- 
uia- welche bas ein oder andere dieser Stücke auf ü Jahre zu miethen willens sind, sich be- 
saal'en Tages aufFürstl. Kriegs - Äollegi» etnft'nden, ihre Gebore thun, und nach Befinden beS 
Zuschlags gewärtigen mögen. Cassel den iten December IM. ^ „ 
? w a J Aus Fürstlichem Rrregs - Lollegio. 
Auf der Oberneustadt, vor dem Frkcdrichsplatz, in Nr.y8. künftige Ostern 1 Logis zwetz 
Trevven hoch, (oder in der zten Etage); cs bestehet in 2 Stuben und eine Kammer vornheraus, 
sodann l Küche und daran befindlichen Speisekammer hintenaus, wie auch eine Treppe höher, 
1 große und l kleine Kammer für Holz zu legen. 
-L der Martiuistraße Nr. 17. ein Logis auf dem Hauserben, i Stube, 1 Kammer und Platz 
für Holz' im Hinterhaus l Stube, r Kammern und Boden für Holz; sogleich oder auf Ostern. 
Jm J d?m Friedrichsplatz in Nr. 13. die unterste Etage, besteht in 2 Stuben, 2 Kammern, 
- «ücken. i aroßen Keller und Platz für Holz. Die zweyte Etage welche in 2 Stuben einer 
Bedientenstube, 2 Kammern, 1 Küche, eine «Speisekammer und l Keller besteht. 
der untersten Jakobiflraße in Nr. 259. ein Logis für eine stilleHaushaltung, bestehet in ei- 
» u.d Platz für H°!j, Mid Uder °hu°M-ud°Iu ; s-gl-ich -der auf Osten,. 
^ A..f dem Gouvernementsplatz bey dem Kaufmann Emmermann die unterste Etage, beste- 
aus 2 Stuben, wovon vermahlen rtapezirt, dem Laden oder denselben zum Zimmer um- 
aländert zwey Kammern, Küche, Keller, Holzstall und Balkrnkeller; wie auch die zwe» 
docb. so aus 4 Stuben, wovon 3 tapezirt, einem Vorzimmer, 2 Kammern, Küche, 
Lsbpp« "7 £ c jT cr »nd Holzstall besteht; beyde auf Ostern. 
rc^Jn -^obersten JohanniSstraße, in des verstorbenen Goldschmied Jeserichs Behausung, auf 
lusteb-ud- Lst-ru an ein- stille Haushaltung, di- -t-Etage. b-st-d-n» In » Stüde«, , Kam. 
me««, Lüche, nedst ejum virschlesseaea «eller^und Platz sur H»l>, 
tl)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.