Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1790, [1])

Bekanntmachung von verschiedenen Sachen. 
Stück rz. 
b»At»m *«« um »Uhr dt« Morgen» sich in mrln« Wohnung einfinde» ; »orhero steht jeden 
kr.» biaÄncht in Augenschein zu nehme». Rach cingehoit« tipprobaiton haden die Meist- 
luv.«*# ñusidlasá sieb tu acwärtictc«. CEstffíl den tyten May 1790» 
bietende des K sch S ™ ^außmann, Capitala und Rencherey > Verwalter. 
... h , v «rartiniñrañe in des Hm. Billmann Behausung ist zu verkaufen: i) m¡ Samm- 
PtiOWUilfW* «V«“'!"». vm jnnumiü vip MU , u( „ ,,, 
»end in 3oo«t&cf, alle mit goldene» Rahmens. D e ¡ k 1 „ 6 % ?" "«vi», Mito 
«ode» Ivo Stück Antique sind. ««"i- Sammlung -stuber ,oao stück. 
UÍ Des siet. Herrn Stadischr-ib-r Hqrtnsch Wittwe in Wanostieb ,(l • , 
gMumjtmraem in »er französischen Sprache/ als auch Schreiben/Nedet, nnnSlri»n°n ?" 
richt,u ertheile». Solté gemand dazu Lust bezeigen bitte siVt»S «°« stricken Unter- 
sehnng des Unterricht« . Kost und «ogi«, lasse mich auf bai btMqste siàn " 6 ™ } “ *"* 
at) Sn der Rosenapotheke ist frische« Ppnnonter- Selterser- und Sett>l>d?r Mtk.rmair-e.» h * 
aj) Dienstag« de» IStra Juaiu« d.J. soll eineAnzahl -u«r-na!rterSao.'».^.->i,N »«huben, 
fortlae daare «nd td-ctmaßig-z.hlung an den Meistbietenden dff-uNich vertäust wttdrn^" S« 
wird daher solche« bekannt gemacht, damit sich die Kauflustige si üd JE».™ 2 , ;, ?% 
dem Platz oor der große» Kaserne -lhier .infinde» mögim Cass-l d-n z t? Me« 7.00^ °°k 
-») Künftigen Dienstag den Sten »i-se« Morgen» um » Uhr, sà dñ . 
für ,700. geschnittene Herrschaft,. Tristhamel in der öS llffi!™“" 1 - 
baare Kaffemaßige Bezahlung meistbietend verkauft werden: Wer nun roehb^Hlt**? 6egen 
¥n gesmn-n, kan sich besagten Tages an b-meldem Orte ^ 
»y) ES soll MitwochenS den yte« JnniuS, Nachmittag» «m 2 Ubr «. «.« 
in der Petrtstraße belegenen Behausung, eine gute braune Milchkuh, berfbfíeinftn^Siinbnnh 
fünf Schwemm, imglercheu eine Quantität Speck und Schinken, öffentlich à Ä k Í 
wäsäiäw 
31) »leist«, f. g'willet sind di. hiesige Polize«. «nd Commerz',«»-Zeitung «uf« d-oorlleb.nb. 
»te halbe Jahr 17x2, ,« halten, «erbe» ersucht, den Betrag dafür mit f.r£ ?.. S. , 
diese» M-mak« «u mich gefjMgft be.ichtigen zu iaffm. Cassel deu gten Lun?u« 17°, 
^ . S-er, Cassi». 
Vi» «bnuer» ,«» zreimde« dq« «mtschultheist Döpp mach« ich hierdurch bekannt da» .. 
roten diese« i« »lteu Zahr s-iue» Alter«, stach Lem Lngijhà,"ñrinkeln--aÄ«? f* 
«od entrisse» worden st,. Er«r,de de» agten M-, t T 9 o. ' ' euiftrjpp 7 geb Heß. 
«orzeichniß dererj-nigen Sachen, worinnen weiter bey Fürstl. Obere AppellationSaoricht. 
Berfugmige» ergangen. * ^ 
. Aprilr 
Z) Giese ctr. Zieglerin, pto. fornicai* d*fcrt d. z ej, 
9 ) Buchenhorst ctr. «ersten Erden, Erdschaft betr. reouse. h. r,ef, 
3 ) Dalwigk ctr. Stift Kauffungen, pto. debiti, äefert d. io. ej. 
sj) Wicke à ur. etr. Hohmann» ur.pvo. ksrecUt. poüt. rennne. .d. rz. ^ 
4 )
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.