Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1790, [1])

Stücks^ 
Vorladungen det Gläubiger. 
KZk 
«4M.; rz) der Schuz-Jude Leib Levi, besage Obligation ben ryten Hotz. rygt Kapital 
60 Rthlr. nebst Zinsen dis zur Ebictal - Citation mit 8 Rthlr. ir Alb. tè Hlr. ; 14) die Mag« 
dalena Möllerin bezahlten ContrtbutionS - Receß mit lo^Rthlr. isAlb. ; 15) dieselbe HatrS- 
kaufsgtlder zoo Rthlr. C) Chirographarii, r6) der AmtS-Actuanus Gvbek, laut Wechsel Den 
' igten Julius 1776 40 Rthlr. und Zinsen btS zur Edieret- Citativnmit j Ri hlr.; 17) des Rath 
Fleisch Witwe zuEassel, lautWechsel den Ziten Januar 1782 Kapital, izoRthlr. nrbft Zinsen 
bis zur Ebictal- Citation 7Rthlr. lüAlb.; i8)der Rathftchsner Krug, besage Handschrift den 
lyten Aug. i78r Kapital, 140 Rthlr. und Zinsen bis zur Ebictal - Citaktsn mit u Rthlr. 
% Alb. 8 Hlr. 19) Fürstliche Rentherey dahier Strafe 8 Rthlr. 4 Alb : Als haben diejenige, 
welche ein etwaige- weiteres Vorzugsrecht zu behaupten vermeynen, sich in dem zum Priori-. 
tätS, Verfahren auf Montag den z iten May nächstkünftig angefezten Termin, dahier vor dem 
Stadtgericht einzufinben, und solches rechtsbegründet auszuführen, in dessen Entstehung aber 
der Präclusion, und daß der Collocations- Bescheid denen vorliegenden Acten gemäß ertheilet 
werde, zu gewärtigen. Gudensberg am 8ten April 1790. 
Bürgermeister und Rach. Neuber. 
Z) Demnach dem im ehemaligen Regiment Landgraf, nun aten Bataillon Leib Regiments, ge 
standenen Premier - Lieutenant von Ende, auf sem unterthämgfies Ansuchen, der Abschied gnä 
digst zugestanden; so werden alle und jrbe, welche Forderungen oder sonstige Ansprüche an 
demselben zu machen glauben, hiermit vorgeladen, solche in dem auf den i/ten May l. I. 
; bestimmten Termin, vor dem Leib -Rcgimenis- Kriegs. Gericht, auf rechtsbehörige Art zu be 
gründen, widrigenfals sie sich selbst beyzuwessen, wenn sie nicht weiter gehöret, mit ihren 
Forderungen abgewiesen, und das Guthabende ausbezahlt werde. Cassel den 2ü. April 1790^ 
I. W. von Wurmb, 
General-Major und Commandeur. Dithmar, Auditeur u. Rgmtsqmstr. 
4) Des Durchiau-ttig^en Fürsten und Herrn, Herrn Wilhelm des Neunten, Landgrafen zu 
Hessen, Fürsten zu Hersfeld, Grafen zuCatzenclnbogcn, Dich, Z'cgcnha'n, Nidda, Schaum- 
burg und Hanau rc. rc. Wir zu Höchstzedachter Ihro Hvchfürstiichcn Durchlaucht Hessen- 
Schaumdurgischen Regierung verordnete Geheimer-Rach, Präsident, Räthe und HssrrcS, 
fügen hierdurch zu wissen: Nachdem nach Ableben des in Hochfürftlichen Hessischen Dienste» 
gestandenen Obristen von Verschuer, nach zuvor von dem denen hinterlassenen annoch minderjäh- 
rigenK ndern beygeokaneten Vormund, Commissions-Rath Hecsinger auf Erfordern eingereich- 
,ten Statò massa: sich ergeben, daß des Defuncti Nachlaß zu Bezahlung dessen Schulden nicht 
anreichend fcy, und daher über dessen Vermögen unterm heutigem da§o der Concurs-Proceß 
erkannt, auch I'erminus ad liquidandum credita fob prxjudicio prrcluü auf den I9ten Äug. d. J^ 
prafigirt worden ist, man übrigens auch dem hiesigen Regierungs - Secretario Lvtheistn, um 
in obbesaqtem Termin die Liquidation vorzunehmen, und darinnen, wo möglich, bey der Ge- 
rinzfügigreit der Masse eine gütliche Vereinbahrung mit denen Creditore» zu treffen, unterm 
heutigen dato Commissor, ertheilet hat: Als werden alle und jede, welche an der Verkassen- 
fchaft deS gedachten Obersten von Verschuer ex quocunquc capite einige Ansprüche unb Anfor 
derungen zu haben verwcyncn, kraft dieses citiret und vorgeladen, um in besagtem Termin , 
entweder in Person oder durch einen zu allenfalsiger Schließung des Vergleichs, fteciattter mit 
bevollmächtigten Auwald vor obgedachtem Commissario zu erscheinen, ihre Schuldsorderun- 
- gen oder sonstige Ansprüche ad Protocollum anzuzergen, auch die darüber in Händen habende 
Documente originaliter zu producrren, mit der ausdrücklichen Verwarnung, daß die miaehor- 
' samlich Zurückb'eibende mit ihren etwaigen Ansprüchen an des Defuncti Veriassenschafr prä- 
^ «ludiret und znm ewigen Stillschweigen verwiesen werden sollen. Rinteln den ijm April l79o. 
(L S.) M. v. MirnckHausen. vt. Locheisen. 
Z) Demnach der hiesige ver storbene Schutzjude Daruch Jakob, ekne sein Vermögen weit und be 
reits nach der eigenen Anzeige seiner Witwe und Kinder beynahe dreyfach übersteigende Sch rl- 
Äil a benlast
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.