Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1790, [1])

-35* Vorladungen der Gläubiger. Stück r 6 . 
3) Nachbenahmt-, Ksgsn die gnädigste erlassene Landes - Ordnungen im abgewichenen Jahre 
ausgetretene Unterthanen, als: 
auS der Stadt Hersfeld: Johann Henrich Lltzenbaner, Henrich Wilhelm Ltzenbauer, Die 
trich Lotz, Jacob Röder, Justus Knauf, Conrad Glubenscheid, Henrich Himmel, Joh. 
Georae Selig, Ludwig Holland, George Heckmann, Joh. George Heß, Ernst Wilhelm 
Münscher, Dan'el Rehn, und Joh« Henrich Rehn; 
werden, in Gefolge gnädigster Landrsordnung vom yten Febr. 1787« von Gerichtswegen der 
maßen citiret, daß sie sich binnen der darin gesetzten Frist wiederum einstellen, oder zu ge 
wärtigen haben, daß ihr Vermögen, wenn das zurückgelegte r 6 te Jahr ihres Alters beschei 
niget dargethau worden, de« nächsten Verwandten verabfolget werden wird. 
Vorladungen der Gläubiger. 
1) Nachdem der hiesige Schutzjude, Abraham Salomon, eine sein Vermögen weit übersteigende 
Schuldenlast eontrabirt hat, so werden hierdurch alle diejenigen, so rechtliche Forderungen an 
demselben zu haben vermeynen, öffentlich vorgeladen, um solche im Termin, Donnerstags den 
btenMay schierskünftig rechtsdegründet darzuthun, und sich auf die, zu Vermeidung eines 
förmlichen Concursas, ihnen zuthuende Vergleichs-Vorschläge zu erklären, im.AusbleibungS- 
fall aber zu gewärtigen, daß sie nachhero mit ihren Forderungen nicht weiter gehört werden sollen. 
Treysa den rgten März 1790. AusFürftl. Amt daselbst. G. L. Biskamp. 
2) Nachdem? in der über deS- verstorbenen Fuhrmann, Johann Claüs Jungs Nachlaß und dessen 
Hinterbliebenen Witwe Vermögen, erkannten Eoucurssache am LZren Febr. dieses Jahrs ad 
liquidandum Credita und zum Versuch einer gütlichen Uebrreinkunft anberahmt gestandenem 
Lerrn n, kaum wenige Creditores erschienen, und ihre Forderungen iiguidiret, und dahero an 
derweitiger Terminus liquidationis auf Donnerstag den aoten May angksezt worden: Als wer 
den alle und jede, welche an des verstorbenen Johann Claus Jung und dessen Ehefrauen Nach 
laß und Vermögen etwas zu fordern haden, hiermit edictalirer und unter der Verwarnung 
citirt, daß diejenige, welche in diesem Termin nicht erscheinen und ihre Forderungen lrquidt- 
ren, damit nicht weiter gehört, sondern von diesem Cvncurs gänzlich abgewiesen werden sol- 
. len. Frankenhausen den l/ren März 1790. . . 
8repherrl, von Dörnbergisches Gericht dafelbsten. I. L. Balckhoss. 
3) Das Haus Nr. 40. in der Martinistraße ist um eine gewisse Summe Gelds verkauft: wer 
hieran etwas zu fördern hat, wolle sich Zeit Rechtens am gehörigen Ort angeben. 
Verkauf von Grundstücken. 
I) Die dem verstorbenen Bürger, Wilhelm Reinhard zu Waldkappel, zuständig gewesene unter 
> Herrschet!, Stadtgerichtsbarkeit gelegene Grundstücke, als: 0 ein Wohnhaus, Hofreyde und 
Scheure dahinter, an Jost Henrich Britzcl; 2) 2 Ack. 29 Rut. Land vor der Struth, an Chri 
stoph Santrock gelegen; 3) if Ack. l: Rut. Land, am Frauenberg an 2Stück, an George 
. Kümmels Rel. 4) i Ack. ri Rut. Land aufm Heime.'sberg, an Hr. Burgern,. Kellner gek. 
: 5) £ Ack. Rut. Land hinterm Rotbenrein, an Conrad Gerste» berg gelegen; 6- jAcker . 
. iz Rut. Land aufm Ka böbraden, anChnstoph Santrock; ?)£ Acker Land tm Wehrfeld, an 
- Caspar Möller gelegen; 8) £ Ack. Wiese im Taufstein, an Christian Feigen Rel. gelegen; 9) 
r £ Ack Gebölze daselbst, an Christoph Santrock gelegen; 10) £ Ack. Wiesen, in Gr önchens- 
thal, an Christoph Santrock; n) £ Ack. 18 Rut. Gehölze daselbst; 12) £ Ack. Land am 
Franenberge, am Grsben; rg) ein Höfgen daselbst, sollen Schulbenhalder, Montag den 
I 7 t«n May dieses Jahrs, von Morgens 9 bis l-Uhr, einzeln auf dem Rachhause zu Waldkap 
pel
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.