Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1790, [1])

zs» 
Verpachtungen. 
Stück iz. S 
zl) Zum vff ktllchen Verkaukdes verstorbenen Krämer Regrnspurgs Erben Behausung alhier in 
der Unttrneustadt in der Moritzstraße, zwischen der Witwe Günstin und Müller Gödel gele« 
gen, ist anderweiter Termin, auf Donrierölag den ryten April anbezielet worden. Kaufluftkgt 
können sich demnach bestimmten TaZeS zu gewöhnlicher früher Gerichtszeit auf hiesigem Rakh- 
haufe angeben, darauf bieten unv nach Befinden des Zuschlags gewärtigen. Caffel den aztt« 
März 1790. Ex Commissionc Senatus. H. L. Koch, Stadt» Secretartus. 
Verpacht- und Dererbleihungen. 
r) 
s) 
I) Die hiesige Fürst!. Gartens, welche bisher der Fürst!. Hofgärtner gebauet hat, sollen mit 
dem dazu gehörigen Wohnhause, Scheute und Stallung, auch mit der Gräserey des Schloß, 
' Walles, und der zu haltenden Wirthschaft, auf Sereniüimi gnädigstes Geheiß, auf ü oder 14 
Jahre an den Meistbietende öffentlich im ganzen, oder auch allenfals in einzelnen Theilen ver, 
pachtet, und können diese Pachtstücke sofort nach abgeschlossener Pachtung in Besitz und Ge, 
nutz genommen werden. Diese Garten- find von weitläufrigem Umfange, und in bestem Zu 
stande, mit vielen Mistbeeten versehen, und wird dazu jährlich eine beträchtliche Quantität 
Schaafmist abgegeben, so daß ein geschickter Gärtner, besonders wegen des bequemen Gemüse 
- Verkaufs an hiesige Traiteurs zur Brunnen-Cur, sich darauf reichlich ernähren kann. Wir 
demnach zu dieser Pachtung Belieben trägt, dazu vermögend, und angemessene Sicherheit za 
destellen im Stande ist, der wolle sich Sonnabend den roten April dieses Jahrs, als in der« 
angefezten VerpachtungS - Termin, früh um y Uhr, in hiesigem Badehause vor uns einfinden, 
sich als tauglich zu dieser Pachtung legitimiern, und darauf bieten, auch nach Befund bet 
Anschlags aufs Meistgebot sich versichert halten. Pyrmont den 2vten März 1790. 
Aus Lürftl. Aufträge. Llapp. O. H. Lurtze. 
y) DaS anjetzo pachtlos gewordene von Baumbachische, sogenannte rothe Wirthshaus alhier, 
soll mit denen dazu gehörigen Garten, Mitwochen den r8ten April, auf drey oder mehren 
Jahre, öffentlich an den Meistbietenden verpachtet werden. Liebhaber können sich ersagtei, 
Tage-auf der Verhörs-Stube einfinden, und auf das höchste Gebot, gegen hinlänglich z« 
leistende Sicherheit, des Anschlag» gewärtiger seyn. Ropperhausen den 24. Februar 1790. 
Iffland, Lt. 
K) Es gehet die Bestandzeit des ausschließlichen Kupferhandels in der Grafschaft Hanau, mit 
Ablauf des nächstkünftigen August. Monats zu Ende, und soll nach Befehl Hochfürstl.Rench 
kammer auf gewisse Jahre anderweit wieder verliehen werden. Nachdem man nun den M 
falsigen Licitations-Termin auf Freytag den r8ten May gestellet hat: so wird solche- allen 
«üb jeden, welche sothanen Bestand zu übernehmen gesonnen, mit dem Anhang bekannt gb 
macht, daß sie sich in bemeldtem Termin, Vormittags loUhr, bey hiesiger Fürst!. Rentbc- 
- rey einfinden, ihr Gebot thun, und sich, vorbehaltlich höherer Genehmigung, des Zuschlag-gi> 
wärtigen können. Hanau den itenMLrz 1790. 
: Aus 8ürftl. Hessischer Rencherey Amts Bücheàls. Dö Icker. 
4) ES soll die herrschaftliche Mühle zu Wahlershausen mit zwey Mahlgängen, anderweit 
verpachtet werden, und des Endes ein Licitations Termin, Montags den irten des nächstkünf- 
» tigen MonatS April, auf Fürstlicher Ober-Renthkammcr abgehalten werden; und wird solche- 
mit dem Beyfügen bekannt gemacht, daß diejenige, welche zu dieser Mühleupacht Lust haben, 
tmb des Mühlenwesens kundig, auch Caution zu leisten im Stande, sich alsdann des Dormid 
tags alhier einfinden, mit obrigkeitlichen Attestaten über obige Eigenschaften zur Lieitaà 
legitimiren- nach Vernehmung der Pacht - Conditionen ihre Erklärung ad protocollum 
«nh daraus das weitere gewärtigen. Caffel den 27. Februar »790. 
Aus Lürstiicher Ober- Renchkammer. 
4 ) 
s. 
6) 
7) 
*> 
9) 
IQ 
II 
12 
IS: 
I4 f 
lö 
1 
* 7 : 
ß 
tü 
- á 
i
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.