Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1790, [1])

Stück i L. Bücher - Ankündigung. L8L 
kleine Katechismus Luthers zHlr. für den, der solchen dabey verlangt; das feine mit der Bibelschrift 
gedruckte Gesangbuch, kostet zZ Alb., die Evangelien 6 Hlr., jedoch ist dis von Druckpapier-Eren,- 
> planen zu verstehen, die auf Schreibpapier sind im höher« Preis und kostet a) 13* Gr. b) 6 Gr. 
«) 4- auch 7L Gr. auf Postpapier; 5) Wrlle Anweisung zur christl Religion, 8vo, einzeln 
6 Gr., fünf Eremplar um 1 Rthlr.; 6) Katechismus tur chriftl. Religion, roh für 1 Alb. > ge 
bunden 2 Alb. das Stück; das Dutzend roh um 10 Alb. 7) Nerreingerichtetes ABT- urrd Buch 
stabier-Buch, mit deutscher- zweierley lateinischer- und deutsch- und lateinisch- geschriebener 
Schrift, für Kinder, die das Lesen lernen sollen, kostet gebunden mit einer Kupfertafcl, worauf 
, das figürlichlebende Alphabet steht, a Stück 2Alb.; roh aber, 24 Stück 8Alb., jedoch ohne Ku 
pfer. 8) Des Herrn Dr. Speyers Gründe, warum er das Jüdenthum verlassen, und Jesum 
angenommen hat, für 2 Gr.; y) versuch über den wahren Begriff der Ehe, und die Rechte 
bty deren Errichtung in den Fürst!. Hessen-Casselischen Landen, für 6Gr.; 10) 3 - T« Rorne- 
manns Betrachtungen über die Frage: Ob, und in wie weit, Eltern ihren Kindern eine Mitgift 
zugeben schuldig? für 2Mb.;. 11) Auerechnungs- Tadellrn, welche bey dem Reclificakionö- 
Geschafte in den Hochfürstl. Hessischen Landen eingeführet, und zum gemeinnützigen Gebrauch, 
vornemlich aber das Ab - und Zuschreiben in den rectificirten Steuer- Catasteis richtig wahren zu 
können, zum Druck beförder-t sind, für Rthlr. 
Sodann ist auch: des ^rcrn Rath Lampe historisches Taschenbuch, enthaltend die Geschichte 
-er großen französischen Revolution im Jahr 1789. für 1 Rthlr. daselbst zu bekommen 
Auszug einer ausführlichen Ankündigung. 
Die Blaue Bibliothek aller Nationen, welche ich hierdurch ankündige, ist ein fortlaufendes pe 
riodisches Werk, dessen Hauptzweck seyn solle, gut amüsante Lektüre zur Unterhaltung und Nah 
rung des Geschmacks zu liefern , die fast alle Menschen, die nur nicht ganz verunglückt ans den 
Handen der Muttek-Ratur kamen , suchen und lieben. Ueber Plan und Einrichtung des Werks, 
die ich den Lesern glaube so bequem als möglich gemacht zu haben, finde ich nur folgendes Weni 
ge zu sagen nöthig. 1) Die Blaue Bibliothek aller Nationen wird eine allgemeine und fortlau 
fende Sammlung aller Wundermahrchen, Sagen und abentheuerlichen Erzählungen und Romane, 
aller Völker, und, so zu sagen, der Arabesken und Grotesken aller bekannten Literaturen seyn, 
' mit Auswahl qesammlet, und mit Geschmack übersetzt, bearbeitet und redigirt. 2) Sie enthalt 
also eine vollständige Sammlung s ) aller guten Feen - Mährchen, in welcher Sprache und Lite 
ratur sie sich finden; b) aller alten Volks-und Ritter-Romane neu und so viel als möglich nachdem 
Muster des Grafen von Tressan in seinem Corps d’Extrahs de Roman« de Chevaleric* bearbei 
tet; c) aller abentheuerlichen komischen Romane, Possen, Schnurren und Phantasien, die sich 
zu dieser Sammllmg qualisiciren. Jedem Bande wird eine kurze Literar-Notiz über seinen Inhalt 
voranstehen. 3) Jährlich erscheinen davor» sechs Bande, oder alle 2 Monate richtig ein Band, 
zwischen 25 bis 30 Bogen stark, in Kleinoctav , sauber auf gutes weißes Papier gedruckt, mit ei 
nem schön gestochenen Titelkupfer in einem steifen blauen Umschlag broschirt, so daß man eS gleich 
lesen, und auch allenfalls so in die Bibliothek stellen kan. 4) Jeder Band l)at, außer dem allge 
meinen Titel des Werks, noch einen besondern seines Inhalts, so dassalso Liebhaber auch jeden 
Band, wenn sie das Werk eines oder des andern Verfassers allein haben wollten, nach dem 
• Schluffe des Jahrgangs, zu welchen er gehört, einzeln von der Verlaqshandlung haben können. 
Eher als vor Schlüsse des Jahres aber kan, um Verwirrungen zu vermeiden, kein einzelner Band 
weggegeben werden. 5) Das Engagement und Abonnement der Leser bey diesem Werke, das als 
ein zweymonarlick'es Journal anzusehen ist, geht immer- auf ein ganzes Jahr, oder 6 Bande, 
weil ich die Disposition der Jahrgänge so machen werde, daß auch ein Werk von mehr als einem 
Bande immer in einen Jahr-gang zusammenkommt, und der Besitzer eines ganzen Jahrgangs also 
nie etwas Unvollständiges bekommt. 6) Das Abonnement des Jahrgangs von 6 Bänden ist 
i Lonls d'or, oder 5 Rthlr, Sachs. Eoirrrant, welches beym Empfang» d»y ersten Bandes gezahlt 
Pp z wichst
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.