Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1790, [1])

ftScf rr. 
Verpachtungen« 
*71 
Sor- 
ohv- 
btm 
i«l«R 
er 
reit« 
bey 
Ke« 
i Esl 
* 3 ^ ES ist auf zuvor ertheiltes Veräußerung--Decret und Ansuchen des Hagvmannischen Dvr. 
muuds, Seilecmeisters Johanne- Wenzel alhier, zum öffentlichen- wiewohl ftcywilliaen Ver 
kauf des Hagemaunischen vor dem Leipzrgerthore, gegen demTodtenhof über gelegenen Gar 
tens, Termin auf Donnerstag den raten Junii bestimmt. Liebhaber können sich alödann vor 
hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher früher Zeit angeben, ihre Gebote thu«, und das wei 
tere erwarten. Cassel den yten März 1790. 
Ex Comimslione Senatus. H. L Roch, Stadt-SecretartuS. 
ch Nachdem in ConsormitatFürst!. Regerungs-Commissorii zumvffentlicheu Verkauf des Trum, 
bachischen Guehs zu Wehlheiden mit Gebäuden, Ländereyen, Garten und Bleichen, über wel 
ches alles nähere Erkundigung bey der Commission eingezogen werden kan, terminuz legali« 
auf Mitwochen den lyten May anberaumt worden; So wird solches hierdurch bekannt ge 
macht, und können diejenigen, welche fothanes Gnth plus liritando erstehen wollen, sich 1» 
prcfixo zu gewöhnlicher Vormittagszeit, auf Fürsil. Regierung einfinden, und das Weitere ae, 
«ärrigen. Caffel den r. März 179a. B. w. Rüppell. Vig. Coirmissicms. 
*5) ES soll des Christoph Löser d. jüng. R,l. zu Wehlheiden, ihr« dem Stift St. Martini zins 
bare i Hufe Land cx officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Wer nun darauf 
bieten will, der kan sich in dem auf den rzten April bestimmten Licitations - Termin auf bie- 
fujmt Landgericht angeben. Cassel den 2ten Febr. 1790. 
a6) ES sollen des Johann Christoph Schuwirth zum Dörnberg nachbemeldte Grundstücke, nemlich» 
1) ZAck. Erbland beym Hollunderbrunnm, an Han- Henrich Kreb-; 3) Z Ack. beym Sen- 
sittdrunnen und am vorigen; 3) rBck. Erbwiese, der Hetzenwinkel genannt, anHansGevrae 
Israel und Ludwig Meibert gelegen, ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft »er 
den. Wer nun darauf bieten will, der kan sich in dem auf den lzten April schierskünftia 
»ech ein für allemal anberabmten Verkaufs-Termin auf Fürstlichem Landgericht dabter 
»dhMcher Berichtözert angeben. Cassel den aten März 1790. ^ via 
Verpacht- und Vererbleihungen. ' 
l) Auf gnädigsten Befehl soll bas Waissensteiner Vorwerk mit der Bierbran - und Brand. 
weinSbrenn-Gerechtigkeit, «nd berBefugniß, beydes zu versellen, von nächstinstebenben itm 
Santa« an, auf ein- Temporal-Pacht von neun, auch wohl ^wölf Jahre verpächtet.undb.S 
Endes ein Licitations-Termin, Donnerstag- den 8ten April, auf Fürst!. Ober, Renth, Kammer 
abgehalten werben. Welches, und daß bereits Achthundert Rtblr. jährlich darauf geholten 
worbe«, mit dem Beyfügen hierdurch bekannt gemacht wird, daß diejenige, welche ru 
Pachtung Lust haben, sich alsdann des Vormittags auf Fürst!. Ober-Renth-Kammer einfinben! 
wegen ihrer Vermögens Umstande, und daß sie der Landwirthschaft kundig sowohl, als weaen 
ihres bisherigen Betragen-, hinlängliche obrigkeitliche Attestate, ohne welche niemand rur S§cE 
lation gelassen wird, productren, nach Vernehmung der Pacht-Conditiouen, ihre Erklärn«« 
thun, und darauf das weitere erwarten. Cassel den r. März 1790. ’ 
s) Dienstags den zoten März.soll die, denen Herren Gebrüdern von Schwertzell ruaebörka- 
bey dem Dorfe Willingshausen gelegene, und in zwey geräumigen Gebäuden bestehende 
- -«lhütte, nebst denen erforderlichen Handrverksgeräthschaften, vom 6ten April auf anderweit- 
-oderyJahre meistbietend Verpachter werden. Die Thongrube sowohl wie das benötbiateöolr 
befindet Irch in drm am Hause gelegenen Wald; welches leztere jedoch -der Ziegler btllia de! 
. zahlt. Diejenigen, welche also zu pachten Lust haben, und sich durch gültige Beschelnraun. 
genwegen rhrerKennturp und Aufführung geschickt machen, werden sich im angesezwnTermch 
> dadrer emsinde«, ihr Gebot thun, mrd den Zuschlag erwarte«. Willingshausen am sSten 
im :v «t. Llsu-j. 
*• ■ • ,»
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.