Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1789, [2])

Stück 48. Vsrlsbu«Zm bet Gläubiger. 
loas 
zerr Euths, zu seiner Förderung verhvlfen werben kan. Da man rum bey dieser Lüge her. Sache 
zuvor noch für nöthig findet, die sämtliche Gläubiger zusammen zu berufen, um theils den 
eigentlichen Schuldenbestand zu wissen, theils derselben Gesinnungen in Ansehung eines sonst 
unvermeidlichen Concurses zu erfahren: So werden des gedachten Burckhard Flach und dessen 
Ehefrau sämtliche , sowohl bekannte als unbekannte Gläubiger, hiemit zu dem anfFrcytag de« 
Uten Decrmder bestimmten Termin verablabet, um Hiebey ihre Nvthdurft gegen die Schuld 
ner wahren zu können, widrigenfals dieselbe zu erwarten haben, daß der Beschluß des gröstm 
Theils der Gläubiger auch in Ansehung ihrer, für verbindlich geachtet werde. Borcken den 
liten November 1739. wangemann. 
7) Ob zwar schon unter dem 7ten Julius v. I. die Creditores, des bey dem Hochlöbl. Regiment 
Prinz Anhalt, nachher von Mirbach, sodann Jung von Loßderg, nunmehro aber ate Batail 
lon Erb-Prinz, gestandene und den Aten November 1756 verstorbene Capitain Carl Feest, 
durch die Casselische PoUzey- und Commerzien - Zeitung öffentlich und zum theil Namentlich 
vorgeladen worden, sich in dem anberahmt gewescnen Termin ober nur einige, als: t) der 
Büchsenmacher Johann Caspar Kienberger; 2) der Metzger Christoph Nap; 3) .der Huth. 
«racher Daniel Hener; 4) der Knopfmacher Johann Henrich Küster, und 5) der Bierbrauer 
Ernst Deinet, sämtlich aus St. Goar angegeben, dahingegen aber 6) die Erben des verstor 
benen Obersten von Amelunxen; 7) die Witwe des verstorbenen Schwerdfegers Schönickal, zu 
Cassel; 8) der Schumacher Johann George Schmaltz; y) der Contributivos Receptor 
Schühler ; io) der Metzger Johann Henrich Guth, sämtlich zu Vacha; n) der Sattler 
Dorgerloh; ir) der Handelsmann Balthaser Brück; 13) die Handelsleute Henrich Gödeck 
und Compagnie; 14) der^Kaufmann Dorgerloh; 15) der Weinhändler Linck, sämtlich zu. 
St. Goar; 16) die Frau Adamin; 17) Carl Wilhelm Junck zu St. Goarshausen, und 
dann l8) die Gemeinde St. Goarshausen,- gänzlich zurückgeblieben, und dahero zu vermu 
then stehet, daß die gleichfalS verstorbene Feezische Ehe-Consortin nach ihres Mannes Ab 
sterben, sich mit einem oder dem andern dieser Creditoren über ihre gehabte Forderungen ver 
gleichen , und befriediget habe; auch vielleicht die mehreste dieser Creditoren, wegen länge der 
Zeit, nicht mehr am Leben: So hat man nöthig gefunden, solche nochmals, oder dessen Er 
ben, hiermit edictaliter vorzuladen, um in dem auf den izten Januar 1790, angesezten Ter 
min vor dem hiesigen Kriegsgericht, entweder in Person, oder durch hinlänglich Bevollmäch 
tigte zu erscheinen, ihre Forderungen nochmals anzugeben, und zu begründen, sich auch a'S 
respective Erben zu legitimiren, im Unterbleibungsfall selbige hernach nicht mehr gehört, son 
dern von Regimentöwegen gänzlich abgewiesen, und denen Jutestat-Erben der Überrest des 
Nachlasses ausgezahlt werden soll. Gegeben in der Garnison zu Eschwege den lüte» Nov.i789. 
I. 8- v. csiochenhausen, 
Oberst u. Commandeur des Hochl. Rgmts. Erb-Prinz.' p. Ludewig, Rquartmstr» u. Audit. 
Verpacht- und Vererbleihungen. 
r) In Kraft obhabender Commission, soll das adliche von Malsburgische Guth Hohenborn, s» 
außer der erforderlichen Wohnung und oekonomischen Gebäuden aus 27i;Ack. stellbahren Lan 
des, Z4?Ack. Wiesen, Z8Ack.Weyden undKampen» und 6; Ack. Garten bestehet, und worbey 
hinlängliche Hude für Schaaf Rind-und Schweine-Vieh, auch verschiedene Acker Sichel- 
Fahr- Bau- und Hand-Dienste befindlich sind, und das nöthige Brenn- und Werkholz aus 
den von Malsburgischen Gesamt-Waldungen, forstfrey angewiesen, und verabfolget wird, 
auf Z, oder 6 Jahre von Petri-Tag 1790 an, an den Meistbietenden öffentlich verpachtet wer 
den. Die nun solches zu pachten gesonnen, die erforderliche Caution zu leisten, und das In 
ventarium anzuschaffen, auch sich, daß sie dieser Pacht gewachsen, zu legitimiren im Stande 
sind, könne» sich Montags drn-iten December d. I. des Vormittags 9 Uhr, zu Hof-GeiS- 
Ddd dbd d 4 1 mar
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.