Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1789, [2])

Verkauf von Grundstücken. 
978 
Stücks. 
-wischen Johannes Opfermannö Erben und Jakob Wolf; 32) £ Ack. 5,% Rut. baselbstm, 
zwischen Valentin Naumans Rel. und David Nell; 53) ;zAck. 4 Rut. Elbland, derHà 
garten, an Johannes Bolls Erben, ein Anwänder; 34) ^ Ack. Nut. Erbwiesen a< 
dem Frunkînrode, zwischen Johannes Krug und dem Wasser; 35) \ Ack. 2| Rut. desgleichen, sei 
ne Hälfte im Judengraben, an Johann Diedrich Hüner; 36) Ack. 4^ Rut. desgleichen, »» 
Schwosbach am vorigen; 37) 4Ack.4^Rut. desgleichen, im obersten Schwosbach, die Wü 
stehecken, auf den Langenberg stoßend; 38) Ack. lRut. desgleichen, auf der Hahnwicse, 
an Ludwig Völker; Zy) /^Ack. 4 Rut. desgleichen, auf den Frieselsbach an ihm selbsten; 40) 
I Ack. 2i Rut. desgleichen im Judengrabrn, zwischen dem Nickelsrein und ihm selbsten; 41) 
^ Ack. 4 Rut. desgleichen, auf dem Frieselöbach oder Frankenroda, zwischen Hans Henrich 
Hillebrand und Joh. Jost Knaz d. jüng. 42) Ä Sief. Rut. Erbga-ten, so zwey Hagciu 
Garten, zwischen Johannes Krugs Erben undJoh.Keaz; 43) T 3 * A. z R. noch Ack. 1 % 
desgleichen, hinter dem Kindehagen, an Johann Diedrich Hüner und ihm selbsten; 44) îr A. 
z Rut. desgl. daselbst, zwischen ihm und dem Pfortengarten; 45) j Ack. 2j Rut. Erdgar- 
ren in der Schweizerey, zwischen George Weldner und Magister Johann Diedrich Hüner; 
46) Ts Ack. desgl. unter der Brücken, an Johann Diedrich Hüner und George Israel; 47) 
té A. 3â R. ÆST 5? R desgl. zwischen dem Steinwege U. der Schweizerey, an Johannes Krö, 
»er; 48) î A. 8^7R. desgl. der Judengraben genannt, am Steinwege und demWaffer; 49)/,-. 
£ Rat. deSgl. unter der Steinernen-Brücke, zwischen Friedrich Opfermann und Joh. Die 
drich; 50) -ñx Ack. 5 Rut. desgl. am Hagenwege, an Joh. Jost Knaz und Ludwig Völker; 
Al) r/x Ack. 2 Rut. desgl. der Pfortengarten, am Steinwege, am Hirtengarten ; 59 ) « 2 (. 
\ A Rut. desgl. hinterm Kinderhagen an ihm selbst zu beyden Seiten; 53) ; Ack. 7f Rut., 
Ack. 3é Rut. Buschwerk in der alten Gruben, zwischen den Gemeinden; 54) Ire Acker 
5! Rut. Erbwtese, die Hagenwiese, zwischen dem Kazenbachs-Wege und ihm selbsten, so 
Contributionsfrey ist; 55) | Ack. 7Rat., Ack. z! Rut. Buschwerk in der Gruben; 56) 
j Ack. 4 Rut. Erblaad, stößt auf den Niedensteiner Mühlenweg; 57) ; Ack. Wald an drr 
alten Gruben; §8) Z Ack. si Rut. Erbland hinterm Frieselsbach; Zy) £Ack. Frkzlarisch 
Land auf der Harth; 60) iZAck. 4ßRut. Erbwiese im Schwosbach: ausgeklagter Schulden 
halber, womit dieselben dem hiesigen Schutz-Juden Calmen Heinemann verhaftet sind, in 
Termino Licitationis Montag den 4ten Januar k. I. öffentlich an den Meistbietenden verkauft 
werden. Wer nun sothane Güther zu kaufen Luft hat, oder sonst eine gegründete Ansprache 
daran zu haben vermeynet, hat sich in praefixo, des Morgens 9 Uhr, auf hiesiger Genchtsstube 
etnzufinden, seine allenthalbige Nothdurft, bey Verlust seines daran habenden Rechts ad Pro« 
rocollum vorzustellen, und hat der Meistbietende sodann dem Befinden nach der Adjudication 
sich zu gewärtigen. Niedenstein den 2vten October 1739. 
Gtadlschulcheiß samt Bürgermeister u. Rath hiers. 8 . p. Victor. 
2k) Von Obrigkeit und Amtswegeu soll die des verstorbenen Apotheker Albrechts Erben zuste 
hende- alhier in Carlshaven, zwischen dem neuen Packhause und Joh. Henrich Vogt belegene 
Behausung nebst rAck. dazu gehörigen Garten, zwischen George Moritz Erben nnd der hie, 
stgen Handlnngs-Compagnie; sodann ») V* Ack. Herrn - Wiese unterm Königsberg, an de- 
Burgermstr. Pftffers Erben in Helmarshausen; 3) Z Ack. 2Z Rut. Herrn-Wiese daselbst, an 
Joh. Daniel George; 4)das Erb 'Meyer-Recht von £ Ack. 7Rut. GottödührerKastewWiese, 
an des Gastwirtb Veits und des Gastwirt) Weiffenbachs Erben; Z) ij Ack. Wiese daselbst, 
an den Schlosser Hartmann und der Rel. Müller; 6) \\ Ack. Wiese auf dem Weserselb, an 
her Witwe Sandmann gelegen, und 7) ß Ack. Land an der L ndstraße, auf des hiesigen Bür, 
ger JustuS Schuwichts Garten stoßend: an die Meistbietende öffentich ve kauft werden. Die 
«un von diesen Grundstücken etwas zu erstehen gesonnen, können sich Frertsgs den gten Jan. 
fchiersfünftig, des Vormittags - Uhr, auf hiesiger Commenthureyr Amtsstube ejnsinden, ihr
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.