Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1789, [2])

Stück 45* Verkauf von Grundstücke. -71 
io) Demnach zum Verfahren super ?riar!tste in der bey Fürst!. Landgericht Rechtshängigen, den 
Jokob Wimmell von Wehlheiden betreffenden Eoncnrssache, Terminus sub prejudicio praecjusi 
auf den 17ten des nächstkünftigen Monats November anberahmt worden: So wird sorches 
sämtlichen Creditoribug Discuffi, hiermit zur Nachachtung bekannt gemacht. Cassel den loten 
Octob. 1789. 8. fr Landgericht dahier. 
Verpacht« und Vercrbleihungcn. 
i) Nachdem die Pachtzeit des hiesigen Wein - und BrandeweinsschankS mit Ablanf dieses JahrS 
zu Ende gehet, und zur anderweiten Verpachtung aufgJahr, Termin auf den istenNosemb. 
d. I. anberahmt worden : Sv können sich Pachtlrebhaber in erfagtem Termin, Vormittag- 
auf diesigem Rathbause einsinden, ihr Gebot thun, und nach Befinden des Zuschlags, rmch 
zuvor eingegangener Approbation Fürst!. Steuer-Collegii gewärtigen. Waldkappel den I4ten 
Octob. 17S9. Bürgermeister und Rath hiers. Joh. Caspar Rellner, zeit. Cónsul. 
r) Da auf die hiesigen beyden Stadtkrüge, als oberste Stadtkeller und unterste Nebenkrug, 
welche mit Ende dieses Jahrs in der Pacht vaca^-t werden, nichts geboten, und daher noch« 
mah'iger Termin auf Donnerstag den lyten November angcsezt worden: So können sich dre- 
jtlrrge, weiche diese Stadtkrüge auf gewisse Jahre zu pachten Lust tragen, und dabey die er 
forderliche Cautton zu leisten im Stande sind, bemeld ten Tages frühe y Uhr, auf hiesigem Rath« 
Hause einsinden, ihre Gebore thun, und gegen das höchste Gebot des Zuschlags, jedoch isiva 
spprobarisne Fürst! Steuer - Kollegii, gewärtig seyn. Grebenstein den 2ytmOctobcr 1789. 
Bürgermeister und Rath yiers. Deichmann. 
Verkauf von Grundstücken. 
I) Cs sollen des Conrad Viereck und dessen Ehefrau zu Martlnhagen.nachfolgende Grundstück«, 
als: l) ^Ack. Erbland auf der Struth, ein Anewänder; 2) % Ack. an der Wiese, zwischen det» 
Wä-dern; 3) \ Ack. daselbst, an George Bvlhof; 4) Z Ack. vor dem Hegeholz an Eonrad 9 keu- 
ther; Zs £ Ack. im Sandfeld, an Henrich Landau; 6) i Ack. Wirse, auf der Blätterwiese, un 
ten an Friedrich Leise; 7) i Ack Land an den Dreyern, an Werner Freytag; 8) 1 Stück Kraut- 
Land und Wiese, auf der langen Wiese, nebst r WiesemPlätzen, in den Brückenhöfen, an Hen 
rich Koch und Conrad Koch gelegen, ex oñciv an den Meistbietenden öffentlich verkauft wer 
den. Wer nun darauf bieten will, der kan sich in dem auf den I7ten November darzu ein für 
allemahl bestimmten Verkaufs-Termin, auf Fürst!. Landgericht angeben. Cassel den 6 Oct. 1789. 
3) Donners ags den i7ten December dieses Jahrs, sollen folgende des Johannes Wachenfelds 
des alteren Kinder zu Niederelsungen zugehörige Grundstücke, als: 1) eine nach Elmarshau 
sen heurbare j Hufe Landes; 2) » Ack. Erbland vor dem Hennekenbeutel, an Christoph 
Scheurmann; 3) 4 Ack. daselbst an Philip Leim. und 4) z Ack. unter der Steinbreite gele 
gen, von AmtSwegen an den Meistbietenden verkauft werden. Diejenigen also, welche ent 
weder Anspruch darauf haben, oder geneigtsseyn möchten, das eme oder andere von diesen 
Grundstücken zu kaufen, müssen sich alsdann bey Amt angeben und solches erklären, oder sie 
haben es sich selbst beyzumessen, daß hernach auf sie keine Rücksicht genommen werde. Breuna 
den 7ten Oetob. 1789. 3 . £. Rornemanri, von Malsdurgischer Amtmann. 
z) Es sollen nachfolgende des Henrich Sieberts nachgelassenen Witwe, und Erben dahier zu, 
gehörige vor Hoof gelegene Erbgrundstücke, als: D zwey Acker Erbland nebst ein Wiesenplatz 
in der Hude; 2) zwey und £ Ack. dito im Stück; 3) ein Ack. dito aufm Leersberg; 4)ein 
Ack. dito aufm Burgberg; 5) ein Stück Land im Baumgarten, und 6). ein klein Scheuer- 
gen, so an deren Wohnung und Wernert Stock gelegen, öffentlich und an den Meifibteten- 
den ex officio verkauft werden, und ist hierzu Terminus Licitationis auf den loten November 
d. I. bestimmt: Diejenigen nun, so Lust haben, sothane Erbgrundstücke zu kaufen, können 
Ssö ööö z sich
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.