Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1789, [2])

Grück 43^ 
Bekanntmachung von verschiedenen Sachen.! 
939 
ey 
t, 
rls 
ie- 
tU 
n. 
uf 
fs 
s e * 
:*» 
trr 
e- 
os 
st 
ur 
r- 
i- 
e, 
,'rr 
kg 
s 
ir. 
d 
l. 
Kriegs-Kollegio zu melden, ihre Forderungen zu Protokoll zu geben, und sodann das Wettere 
zu erwarten. Cassel den 73. Oct. 1789. Aus Lürsti. Kriegs - KsUegls allhier. 
z) Es wird hiermit den sämtlichen St'umpswürkcrmcistern in den Fürst! Hessischen Lande» 
bekannt gemacht, welche Baumwollene und Leihen-, wie auch Floretseidene Strümpfe und 
Handschuh machen wollen, weil die Klage wegen Abgang, der Wollenwaaren immer ist, sich 
bey mir Endes Unterschriebene« anzeigen, wo ich ihnen gute Spinnern), jedoch tm Lande, 
wie auch andere nöthige Verschreibung aus der ersten Niederlage, ohnentgeidlich gerne thu» 
will; es werden aber zu dieser Arbeit Nr. 4. und 5. Strumpfwürkerstühle erfordert, 
wornach sich ein jeder zu richten hat; ich «erhoffe auch, daß von der Strumpfwürker - Zunft 
gewisse Rücksicht darauf genommen werden wird. Marburg den 8ten Oktober 7789. 
Johann Lsmad Reinhard, Commissair. 
4) Cs soll auf den sten November in Münde» ein ansehnlicher Stamm fette Hamel einzeln 
meistbietend gegen baare Bezahlung in Louis d'or zu 5 Nthlr. verkauft werden. Kauflustige 
können sich dahero besagten Tages auf dem alten Posthofe daselbst einfindcn. Liebhaber zu 
einer Quantität belieben sich vorhero zu melden, und können mir der verwitweten Frau Ober- 
Postmeisterin v. Hugo in Handel treten. Desgleichen sollen am Sten Novemb. verschiedene Chai 
sen, Wagen und Ackergeräthschaften ebendaseidst meistbietend verkauft werden, 
j) ES soll in Witzenhausen in der Ermschwerderstrnße, nahe am Thor in der Behausung Nr. rza. 
den yten nächstfolgenden Monats November dieses Jahrs, und folgende Tage, des Morgens 
von 9 bis lt Uhr, und des Mittags von i bis 4 Uhr, allerhand Hausgeräthe, an Silber. Zinn, 
Kupfer, Porzellaiu, Gläser, Tische, Stühle, Commodeu. Lernen und sonstige Sachen, an de» 
Meistbietenden ausgeboten und gegen baare Bezahlung verkauft werden. Kauflustige beliebe» 
sich zu bestimmter Zeit alda einzufinden. . 
6) Es sucht jemand einen Postzug für vier Pferde zu kaufen, welches noch in guten brauch 
baren Umständen, auch nach dem neuesten Fa^on gemacht seyn muß; wer selbiges zu über- 
lasien, der wolle sich gefälligst tu der Lorenzstraße beym Germcroth melden. 
7) In den Arkaden-Boutiken Nr. iz. u. 74. an der Reitbahne, sind bey dem Herr. Commls-Naabe 
papierne Tapeten von verschiedenen Musters für billige Preise zu haben; desgleichen sind nach 
einer daselbst einzusehenden Muster-Charte der neuesten Desseinö, Bestellungen zu machen, un» 
dabey der reellestea und billigsten Bedienung zu erwarten. 
8) Es wird jedermann hierdurch gewarnt, niemand etwas auf meine Rechnung ohne Geld, oder 
ohne meinen schriftlichen Namen, unter was Vorwand es auch immer sey, für meine Privat 
haushaltung, noch weniger für die hoch!. Truppen, von nun an zu borgen noch verabfolge» 
zulassen; diejenigen aber, so dermalen etwas an mir zu fordern haben selten, wollen solches 
binnen 74 Tagen einfordern und ihre Zahlung erwarten, nach dieser Zeit aber, in beyden Fäl 
len gewärtigen, daß ihnen nichts mehr bezahlt werden wird. Cassel den i8. Octob. ,789. 
wiederhold, Capitain und Oder-Kriegs-Cominiffartus, 
9) Mit Beziehung auf die in denen vorhergehenden Jahren erlassene Avertissements, wird 
in Gemäßheit gnädigsten Befehls, allen und jeden, welche an irgend einer derer Herr 
schaftlichen Kassen, es seye Kabtnets-Kammer-Bau - oder denen Hof-Kassen, an Küchen- 
Kellercv-Kämmerey- Marstalls-oder anderen Kassen etwas zu fordern haben, hiermit aber- 
inabls bekannt gemacht, daß sie vor Ablauf dieses JahrS bey der Ober Reuth-Kammer so ge 
wiß davon Anzeige thun, und ihre Rechnungen gehörig einsenden, als gewiß sie widrjgeu- 
fals mit ihren Forderungen abgewiesen - und nicht weiter gehöret werden sollem So wie dauu 
auch die Rendanten und Baumeistere, in Ansehung der Baukosten, auf die Rescripte vom 29te» 
Januar 1787, und Zten Februar »739, abermahls verwiesen werden. Cassel de» 6. Oct. 7789. 
Aus Fürst!. Ober - Renth > Kammer. 
10) r Scheffel, i Schubkarren, etliche noch neue porzelaine Theetische, 2 Korbbette, i Mistha- 
w», stehn Hey dem Handelsmann Hr. Weidemeyer in der Marställerstraße a»S der Hand zu 
Syyyyy- »er-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.