Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1789, [2])

. Stück 4». Angekommene fremde und hiesige Personen. Kopulirtei. 
p 
i 
4 
y 
4 
I 
t 
i 
? 
» 
e 
C 
» 
e 
s 
i 
i 
k 
r 
• 
f 
i 
r 
e' 
i 
>' 
papier aber auf r Rihlr. 4 Ggr. zu stehen. Diè gute' Aufnahme der so sehr beliebten Stürmi 
schen Morgen-Andachten, wovon drefts Werk gleichsam als eine Fotze zu betrachten ist, läßt 
«ich an der Genehmigung dieser Abend Andach -en nicht zweifeln. Der Pranumerationö-Ter» 
mm bleibt bis zu Cade November offen, demnächst werden aber die Preist etwas erhöhet wer 
ken. Das Prännmerauten, Verzeichniß wird vvrgedruckr. Wer ro Epewplaria unterbringt, 
brlommt das nie umsonst. Briefe und Gelber erbittet man sich postfrey. Die erste» üMo- 
vate, vom iten Januar bis den zoten Jun. werden gegen Ende des Jahres die Presse verlaßen, 
die leztett 6 Monate aber werden zu Ostern künftige« Jahres erscheinen. Comrnissivnes über 
nimmt zuEajstl, der Oberkommiffair Barmeter. Rinteln den r. Oktober 1789. 
<&, 8. wolff, geb. Rulenkàmp. 
Fremde und hiesige Personen, die vom 7ten bis den izten Ockob. 
in Cassel angekommen. . 
lstpZ.Thorr (A. 6. d.Ab.) Hr. Präsident v. Schulte, in Hannöv. Diensten, kam nebst Fami- 
Vt von Bremen, log. im Hof v. England. Am ?ten, Hr. Anmn. Ulrich, k. v. Elfershausen: 
A. 8. Hr. Baron v Buchholz u. von Völkersheim, beide auff. Dienst, k. v. Göttingen, l. i: 
Gasth. a. Kön. Platz. A. 11. Ee. Hochrürftl. Durchl. der Landgraf von Hessen -Rotenbmg, 
kamen von Rotenburg, log. in Ihrem Hm-se. A. Ls. Hr. Prof. Wachter , aus Rinteln, k. v» 
Görtmgen, l. i. Stralsund. A. rzten Hr. Beuten, von Spie-el, vom Regim. Carabi- 
merö, k. v. Rotenburg, ging nach Hclmarshausen. 3 Studenten, Hrn. v. Mi. dach, von 
Dörnberg u. v. Mendels k. v. Görringen, l. i Gasth. a. Kon. Pt. 
»slländ. Thor: (A. 6. d. Ab.) Hr. Baron v. Monster» Beck, auss. Dienst, k. v. Hofgeismar, 
l. i. Kön. v. Preoff. A. 9. Hr. Hofger'. Assessor v. Pape, u. Hr. Amtsichrciver Schart', in 
Hannöver. Dienssn, k. v. Hannover, l. i K. v.Pr. A. n. Hr. Kammerherr v. Scheel, in 
Diensten drs Herzogs 0: Porck, kam von seinem Guth Schelenburg, l. i. Gasth. am Kön. 
Platz. A. ir. Hr. Oberste v. Prueschenck, vom Drag. Rgmt. Prinz Friedrich, k. v: Hof 
geismar, ging nach Eisenach: A.tg. Hr. Beut. Zoll, vom Rgmt. v.Loßderg, k.v. Rinteln, 
ging durch auf Wabern. 
irankf. Thor: Am7ten, Preuss Beuten. Hr. v. Laroche, k. v. Frankfurts ging nach Bran- 
ienburg. A. 8. Hr. Commiff. Rath Kinen, von Felsberg, l. i. K. v. Pr. A. 9. Ein klein 
sommando vom Rgmt. Geuöd'armes, k. v. Gudeneberg, brachte i Arrestanten ins hiesige 
Zuchthaus. A. io. Ein dergle chen Commanbo von s lbtgem Regiment u. von Gudensderg, 
trachte noch r Arreftanben ins Zuchthaus. Hr. Capir, v. Grävenitz, u: Hr. Beuten, von 
tehsten, beide in Herzog?. Würtenberg. Dienst, k. v. Würtenberg, l. i. K. v. Pr. A. 11. Feanzös. 
bapirain, Hr. Bar. v. Birkenfeld, k. v. Frankfurt, l. i. Gasth. a. K. Pl. Hr. Amtm. Dingell, 
s.v. Homberg, !. beim Hrn. Kammeradvvkat Schröder. Hr. Kammer -Präsid. v. Dinheim , 
Hr. Kammerherr v. Wandokd, beide in Churmainz. Diensten, k. n. Aschaffenburg, log. inr 
Vafth. a. K. Pl. A. rr. Hr. Ob. Kammerrath von Schmerfeld , k. v. Hanau, log. bet der 
hau Ober-Appellar. Räthiu Jhringk. 
!. \ Kopulsste iy Cassel, vom 7. bis den iz. Och 
l« der 8 rdvheiter-Gemeinde: Johann Christoph Buchenhorst, Bäckermeister mit Jgft. Achte' 
tzlissbrth Ätielkmantt. 
-,der Unrerneuftüdrer - Gemeindet Johann Friedrich Völker, Bürgerund Bäckergeselle, mit 
àe Elisabeth Gödel. ; . - Ä . • ' ; 
1 »der Garnison- -Gemeinde: r) Johannes Knauf, Hautboistim hL GarVe-GrenadierRamt, 
mit Jfr. Christine Elisabeth Engel, s) Johannes Bourdonne, Regimentstambour im hochl. 
Garde - Grenadier-Rgmt., M:t der Witwe Catharine Elisabeth Arend, ged. Malrneö. g) Tho- 
«as Koch, Kanonier im Hk» Artillerie- Rgmt., mit der Witwe Dorothee Wilholmim Koch, geb. 
kttmmetz. Ges
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.