Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1789, [2])

Verkauf von Grundstücken. 
Stück 42, 1 
stch besazten Lage-, Morgens roUhr, in dem hiesigen Kloster Wilhelm! einfinben, bis 12 U-jr 
sein Geoot thun, und der Meistbietende hat nach Befinden des Anschlags zu gen-ärt^e-i, 
' Wrtzenhausen am l7ten Septb. 1789. 
von vsgtey Rückerode Gerichtewegen. I. L. Motz. l 
9) Montags den tgten December d. I. svü eine dem Johann Bernd Losen, des Johann Hen 
rich LosrnS Sohne zu Niederelsungen zugehörige halbe Hufe Landtö, von Amrswegen an den 
' Meistbietenden verkauft werden. Wer solche zu erstehen, oder in Anspruch zu nehmen geson 
nen, hat sich alsdann zur VormittagSzeit einzufinden, und seine Absicht zu wahren, oder zu 
gewärtigen, daß darauf nachher keine Rücksicht genommen werde. Breuna den sgtenSeptb. 
»789. L. L. Rornemann, von MaleburgisHer Amtmann, 
jo) Nachdem des Hof- Paucker Helwigs hinterlassener Sohn, Namens Henrich Helwig zu Cas 
sel, in nachfolgende dem Hans EurthCnnzemann zu Hebel, zugehörige Erb-Grundstücker, als: 
1) ein Stück Land zu j Ack. igßRut. beymHerle Triesch, an zweyStücke n am Pfarr-Lande: 
2) ein dito zu ZAck. z^Rut. der Anwänder ans der Schaufel, an Joh.Jost Eissel; z) ein ditt 
zu Z Ack. 5 Nut. stößt auf den Steinweg, an ihm selbst und Hermann Meyfarth; 4) ein dito zu 
Z Slot I Rut. auf der weisse Binde, an Nicolaus Erstmann ; 5 ,- ein dito zu Z Ack. 8 Rot. der kleine 
^ Sältzer und Ostwald Pflüger; 6) ein dito zu i^Ack. 3$ Rut der große Sä tzer, an Hermann ^ 
Meyschch und dem Wege; 7) ein diro zu lAck. 2 Rut. reym Waffergattm am Wege; 8> ei« 
dito, zu ^ Ack. roê Nut. das Eich an Joh. Jost Eysel und HeimelS Erben; 9; ein dito zu 
ZAck. R. im Ru-lheiwsgraben und Christoph Asmuö; ic»)eineWiese zu Z Ack. 4,^Rut.dit 
Fntterwiefe. an Ostwald AemuS und Christian HeimelS Erben; i l) eine dito zu ?Ack. 6 Rut. 
der Wassergarten, an Hans Curth Dorfschäfer; rr) der Valtersgarten, an Christoph Asmus, k 
a'ne Baust adte, zu Ack. 61 Rut. immittiret auch bereits auf jenes Instanz plu* licitand« 
ersteigert worden, sich aber ergeben, daß sämtlich vordenamteGrundstücke, gegen ansehnliche 
. Kapitalien verpfändet sind: Als wird solches denen Creditoren des gedachten Hans Cunzemanns 
zu dem Ende hiermit bekannt gemacht, daß wenn ein oder anderem Creditor diese Grundstücke 
gerichtlich verpfändet sind, oder auf aodere Art ein dingliches Recht darauf erlangt hat, sie in 
dem auf den 28ten Octod. d.J. anbezielten Liquidations-Termin, so gewiß erscheinen, ihre For 
derung behörig liqnidiren und verifictren, als bey dessen Entstehung gewärtigen, daß die aui 
erfagten Grundstücken erlösten Kanfgelder distribuiret, und sie alsdenn mit ihrem allenfalS dar 
an habenden Rechte, bey dieser Liquidation nicht weiter gehört werden sotten. Homberg de» 
den 28. Aug. I78Y. 8. H Lommenchurey-Amt. Schesser. 
ji) Der erste Garten rechter Hand auö dem Cöllnischem Thor, vorne mit einer Mauer, worin« 
«en ein Wohnhaus mit einem steinern gewölbten großen Keller, und hölzern Schoppen, da- 
springende sogenannte Prinzenwasser, in bleyern Röhren im steinern Gewölbe befindlich, und mit 
dem feinesten Franzi Obst, an Pyramiden und hochstämmigen Bäumm versehen, stehet so 
gleich aus der Hand billigen Preises zu verkaufen, und kan ein Theil des Kau'schillings darauf 
stehen bleiben. Kauflicbhabere können sich in der Königsstraße Nr. 145. beliebigst melden. 
Die sämmtlichen Buttischen Herrn Erben, wollen tbre in der Weissensteiner-Vorstadt, zwi 
schen des Herrn Canzley-Rath Roderts undHrn. Registrator Schoyans Garten, gelegenesHauS 
vebst Garten und Stallung, alles in gutem Stand, öffentlich, jedoch freywillig, an den Meist« 
; bietenden gegen Kassewahrung verkaufen, und ist zu dem Ende Termin auf Montag den içten 
< Oktober d. I. V rmittags um 10 Uhr, in besagter Behausung bestimmt, da bann mit bene« 
bereit- darauf gebotenen 800 Rthlr. der Anfang 'gemacht werben soll. Kauflustige beliebe» 
. sich also zu dem Ende an besagtem Or t einzufinde«, ihre Gebote zu thun, nnd gegen bas höch 
ste Gebot des Anschlags »ach Befinden z« gewärtige». Cassel den 30. Sept. 1789« 
Heinemann, auf Ersuchen derer Hru. Erbe». j 
15) Es will die Witwe Keßlerin ihren große» Garten nahe am Weserthor, einer Seit- an de» * 
Hru» CaffirerCausid, dem Hof,Satter Hru. Schneider ««d Rivallierscheu Erbe», ander Seit- 1
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.