Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1789, [2])

Stück 37* . Bekanntmachung von verschiedenen' Sachen. r r f 
Tisch- und Bettleinen, Bette, hölzerne Gerätt schäften, auch Gemälde und Schildereyen, nebst 
sonstigen Sachen, jedesmablen Nachmittags ZUHr, öffentlich an den Meistbietenden verkauft 
werben sollen: so wird solches mir dem Beyfügen hiermit bekannt gemacht, daß die des Mon 
tags und Dienstags erstandene Sachen, des Mttwochens, so wie dre des Donnerstags und 
• 8rey rag s, des Sonnabends Nachmittags daar bezahlt und abgeholt werden müssen; widriaen- 
falls selbige nochmahls auf Kosten und Gefahr des Käufers werden ausgeboten werden. Caft 
sel den 26. Slug. 1789. L. L. Lhornas, Ho gcrichrs-SecrerartuS. Vi^. Commiss. 
-9) Es hat der Schreiner neister Oetjen und seine Erben rdren Garten vor der Unterneustadr an 
dem chrrk.Haupttnuun Harchmann^nd dem Herrn Pfeffer geleg n. um eine gewisse Summe 
Gelb verkauft; wsr nun hleeag w;S zu fordern hat, kan sich Zeit Rechtens melden. 
30) Ein leichter Reistwagen und e-nKarivl, stehen zu verkaufn. 
It) Bey d.m Weinwirth jpr. Balthñstr Geller in der WsrssensteinerVorstadt, ist eine leichte 
«och in gutem Stande befindliche Chaise, wolinnen 4 Personen geräumlich fitzen können, unb 
der Kutscher no« seinen desondern Platz har, um billigen Preis zu verkaufen." 
S») In Nn ZZy. stehet eine komplette Ehocoladenm^schine, bestehend aus einer gerieften großen 
- stählernen Platte auf welche ganz genau eine wollgeardèrrere stählerne Walze paßt . benevst 
dem lim, «n-vSfernen Apparat barzu, um einen btUigen Preis zu verlassen. Der Verkäufer 
dieser Maschere zeigt noch an, daß auf rener Maschine ein mäßig kräftiger Mann, viele Pfun 
de der aller sein sten Ctzocvlade, sonder große Mähe, in.ftnlm Lage zu verfertigen im Stan 
de '.st. ' ,p: 
33 Oe Brauknrcht Paulus Finck, hat sein Wohnhaus alhier in der Uttterneustadt in der Mag- 
dalcnenffraße. zwischm den Noltischen und Kum^ellschen Erben gelegen, für eine gew.sse Sum 
me Geld verkauft; wer daran etwas zu fordern hat, oder Nähe käufer sein will, kan sich Zeit 
Rech cnö u d am gehörigen Ort melden. 
34) Da zum Besten des h esigcn Pudlict gnädigst relolviret worden, daß in dem ehemaligen Por- 
cellain-lKabkike-Gedäude vor dem Wersseusteiner-Lchor, ein Magazin von Habichte waider S?em- 
>, kohlen ang legt. und eine solche Eiurlchrung getroffen werden soll, daß diese Kohlen daftwst 
nicht n r zu ganzen sondern auch zu halben Maaßen verlassen werden; So hat ma» d«S 
Puvtttstm hìervvn bma-ch ichligen und demselben zugleich bekannt machen wollen, daß das 
Maaß St inkohlen rn diesem Magazin in dem zeikherigenPreis zu zwötf AlbuS Ern Heller z» 
' erhalten stehet und sich jedermann, der sich d eses Brandes zu bedienen willens ist, bey Hu- 
dts .vtersch'ieber-en tu der Aegidienftraße, in der Witwe Hütsrn Behauftng in Nr. 745. vott 
- bin i4*ff dic-es an und ferner hm jede« Tags und zwar Nachmittags von 2 bis 3 Uhr mechen 
kan , woselbst auf das verlangtwerdende Quantum jedem Abnehmer gegen Bezahlung derHoh- 
kn ein gedruckter Zettel ertheilet wird, ans welchen von dem Aufsichter in d-'m Magazin daS 
barmn bei aruttc Quantum Kohle», in Empfang genommen werden kan. Cassel den 10. Seplb» 
H D Straube, Probator bey F. Ober-Rmth-Kammer. 
33 ) Es erbietet sich eine Person von guter Familie zu französischer -Information. Nähere Nachricht 
ist in des Schneidermeisters Knetfch Hanse, in der Schloßstrasse, nahe bey der Hoheuchor-Srraße, 
' in Nr. 4*4 auf dem Hauserden zu erfahren, auch sind daselbst Stürzen von verschiedenen Sorte» 
? Federvieh zu haben. . ^ .v v; 
3- ) Es sollen imJggdzeughaus zur Waldau, Mittwochen den 30. Sept. des Vormittags gegen 
y Uhr noch einige Stücke von dem Herrschaft!. Jagdzeug, als: Wolfsgarn, Haasengarn, ^eeer- 
lappen ( linnene Hosen und Stràpfe. Rollen, Schnepftngarn, ein langes Garn, so zu Klcb- 
«arn zu gebrauchen, Iägerpatrontaschcn, ein Entenhauschen, 4 alte Wassereimer, und eine Jagd- 
Chaise zum. Gewehr und übrigen Behilf, an den Meistbietenden öffentlich und gegen baare Bezah 
lung/merkalift-werdetr,.^^^ denen Kauflustigen hierdurch bekaluir gemacht wird. Cassel, 
'bett là».Sept^ rM. ' l . ...
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.