Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1789, [2])

Stucs 3y. Verkauf von Grundstücken. loi 
bieten will, dee kan sich in dem dazu ein für allemahl aus den S. Occvbee bestimmten Verkaufs- 
Termin, auf Fürst!. Landgericht angeben. Cassel den 27. Jul. 1789. 
4) Es soll des Christoph Deiß zu Niedervelmar sein neugebautes Wohnhaus nebst darbey gehö 
riges Gartenplätzchen, ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Wer nun 
darauf bieten will, der kan sich in dem darzu ein für allemal auf den 22* September bestini« 
leu Verkaufs-Termin, aufFürstl. Landgericht angeben. Cassel den n. Aug. 1789. 
Z) Es sollen von Amtöwegen nachfolgende dem Mäuetmrister Johann George Berle von Ermet- 
heiß zuständige Güther, als: 1) ein kleines Häusgen stnnt der Banstätte; 2) ^Ack. Garten 
dahinter und die Gemeinds-Nutzung, inTerminoLicitationis Dienstag den rotenOetob. d.I. 
an den Meistbietenden verkauft werden. Wer nun sothane Güther zu kaufen Luft hat, oder 
sonst eine gegründete Ansprache zu haben verrmynet, hat sich in prào des Morgens 9 Uhr, 
auf hiesiger Amtsstube einzufinden, seine allenthalbrgr Nothdurft, bey Verlust seines daran ha 
benden Rechts, ad Protocollum zu verhandlen, und hat der Meistbieter de sodann, dem Be 
finden nach, der Adjudication zu gewärtigen. Eudesöberg den 2ytcn August 1739» 
8 . P. Vietor. 
6) Es soll! von Amtöwegen, das dem Jakob Dretz und dessen Ehefrau Anna Kunigunda, ge- 
bvhrne Dietz, jetzt der leztern als Witwe und deren Tochter Anna Kunigunda, Carl Stein 
metz Ehefrau zu Ermethriß zugehörige Wohnhaus und ein Anbau, ausgeklagter Schulden hal 
ber, womit dieselbe der Catharina Elisabeth Helene Christine Hausmännin zu Cassel verhaf 
tet sind, in Termino Licitationis Dienstag den roten November d. I. an den Meistbietenden 
verkauft werden. Wer nun sothaneö Wohnhaus und den Anbau zu kaufen Last hat, oder sonst 
eine gegründete Ansprache daran zu haben venueynet, hat sich in pr-ào Morgens 9 Uhr, ans 
hiesiger Amtsstube einzufindcn, seine all^nthaloige Nothdurft bey Verlust seines daran ha 
benden Rechts ad Protokollum zu verhandlen und hat der Meistbietende sodann, dem Befin 
den nach, der Adjudication zu gewärtigen. Gudensberg den glten August 1789. 
* 8 p. Viktor. 
7) Demnach auf Ansuchen, derer hinterlassenen Erben des hiesigen verstorbenen Bü-rger und 
- Büchsenmacher, Johann Jakob Humburgö, zum öffentlichen und freywilligen Verkauf, ihrer 
vor Wöllmarshausen hiesigen Amts Neustadt gelegenen halben Hufe, sogenannten Schillroder 
Landes, Termin auf den 29ten September schierskünftig anderahmt worden: So wird sol 
ches des Endes hiermit bekannt gemacht, damit die Kaufliebhabere sich alsdann auf Fürst!. 
Landgericht zu gewöhnlicher GerichtSzeit einfinden, ihr Gebot thun, und der Meistbietende, 
nach Befinden, des Zuschlags gewärtigen mögen. Cassi den r7ten Aug. 1789. 
8) In der Leipziger Vorstadt auf dem Siechenhof, ein sehr gutes geräumiges Wohnhaus, Stal 
lung, Scheure, benebst i Garten hinterm Hause, und zu allen Gewerben schicklich, ist aus 
der Hand zu verkaufen, oder zu vermiethen, und ist sich beym Strumpf-Fabrikant Herr 
Stöber selbst zu melden. 
9) Es! sollen des Henrich Lange zu Niederkau ffungen, nachfolgende Grundstücke, alö: 1) 
i Hufe Land so zinsf-ey, worauf das Haus stehet, an Michel Alrhans und Johannes Ker- 
sten, benebst dem Hause selbst, auch Hofreyde und Srallr-ng; 2) Z Hufe Land, wovon Jo 
hann Jost Aschermann das Gegentheil hat; g) £ Hufe Land, wovon Jonas Witz das Ge 
gentheil hat; 4) eine Waldwiese beym Langenbruchs, an Augustin Winzeudorn gelegen, die 
Viehw efe gcnannt; und z)eine dito imLoche, an Martin Bischofs gelegen, ex officio an den 
Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Wer nun darauf bieten will, der kan sich in dcm 
auf den sten Oktober darzu ein für allemahl bestimmten Verkaufs- Termin, auf Fürst!. Land 
gericht angeben. Cassel den 2 ?ten Jul. 1739 
10) Es sollen des Job. George Stern und dessen Ehefrau zu Dörnberg nachfolgende Grund 
stücke, als: i) ein Erb-Kraut-Parten im sogenannten Mühlenhof, am Nikolaus Spohr; 
2) 3 Ack. Er:wiese vorm Knick, an Hans Henrich Luppe; Z) r Ack, Er-wirse vorm Hohen- 
SSsssz stet»
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.