Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1789, [2])

7-r 
Zu vcvmiethen. Personen re. 
Stück 36 
S 
18 ) Bey dem Hw. Schaub ln d.r mitlern Johauneöstraße, ^folgende Logis: r Treppen hrch >. 
2 Stuben, »Kümmern, l Küche; 3 Treppen hoch 2 Stuben, 1 Kammer, l Küche. ei« 
kleiner Boden; 4 Tr ppw hoch i Stude, 1 Kammer, r Küche ein kleiner Beden; zu Michaeli. ' 
I-) In Nr. 556 i.t der Holländischenstraße in der ersten Etage S,übe, Kammer und Küche; au> i 
Michae i. Bey dem Schneidermeistec Spshr ist das weitere zu erfahren. 
So In Nr. 809. h n er tem Rathhause, in der verstorbenen Wirrve Webern Behausung, in de> 
ersten E age, Stube, Kammer und Küche; sogleich cdcr auf'Michaeli. Bey dem Schnei' T \ 
dermeister Spohr ist das weitere zu erfahren. , 
ri) Auf der Oberneustadt in der Ea l-straßs Nr. 6z die mitlere Etage, bestehet in 4Iimmcrh < 
l Küche, Keller und.Ho zplatz, zu Anfang künftigen Monary oder auf Michaeli. , 
S2) In Nr. 732. in der Egidienfraste bey dem Peruckenmachcr Becker eine Treppe hoch, Stube, ! 
Kammer und Küche, an eine stille Haushaltung; auf Michaeli. , 
23) In des verstorbenen Herrn Ober-Renthmeifter Hache-stadro Behausung in der Waisenhaus- 
■ straße in der Unterneustadr Nr. 977. auf künftige Michaeli, jedoch an eine stille Hausha ung, < 
die oberste E.age, entweder zusam men oder getheilt, gegen eine billige Achse. Bey dem jetzig» j 
Miethbesstzer, ist sich gefälligst zu melden. 
24) Bey dem Wcinwrrth Hr.Burghard vor der Fuldaörücke r Logis; ftg'cich oder anf M chaeli [ 
25) Auf hiesiger Oderneustadt in Nr.67. die beyden untersten Etagen,' ft aus »z mehrenth^jö ta 
pezirten Stuben und Kammern bestehen, nebst 2Küchen, Kellern. Speisekammern und Holz ^ 
platz, auch Stallung für 5 Pferde, Kutschenschoppcn, Heu- und Fouragebvdcn und sonstigem 
Gelaß. zusammen oder in zwey Theile getheilt; ans Michaeli. , 
26) Im Weissenhofe beym Schmied Dethof in der bei Etage, i Stube, bcnebst 2 Kammern, 
1 Küche und Platz für Holz; auf Michaeli. 
27) In der Holländischenstraße, Nr. 574 - r Stube, Kammer und Küche in der iten E ag^ 
i Stube, Kammer und Küche in der 2lcn Eta^e; Stube, Kammer und Küche in der Ztcn Eta 
ge, alles vornheraus; auf Michaeli. 
28 Der Hr. Rea. Procur. Fischer d. alt. in seiner Behausung in der Holländischenstrase belege« 
Behausung, eineEtage bestehend in 3 Stuben, etlichen Kammern, Küche, Keller, wieau§ 
Holz- und Pferdestall, einzeln oder beysammen. *) 
*9) Hn der Schloßstraße, bey der Hohembvrstraße in Nr. 4^9. beym Glascrmstr. Rinck, e!« 
ganze Etage von 2 gemalten Stuben, »Kammern, r Küche, verschlicsendrn Keller und Holz 
lager, mit oder ohne Mcubel i; auf Michaeli. ' 
50) In der Schloßstraße in Nr. 155. ein Logis mit Meubcln für einen stillen Menschen, Civil- 
Standes; auf Michaeli. 5 ) 
gk) Bey dem Schreincrmeister Friese an dcr Holländischenstraße Ecke, zwey E agen und Man- ' 
sarde, einzeln oder beysammen; auf Michaeln 
Personen, welche Dienste suchen: Ei 
r) Ein junger Mensch von honeiter Familie, so bereits als Schreiber gedient, w-g'n feine# 
Fleißes und guter Aufführung glaubhafte Attestate b^ybrwg-n, auch röthigenfalls Caulio, 
machen kan, hier in Cassel, oder bey cincm derer Herrn Beamten auf dem Land-, als Schreibe, 
2) Ein Frauenzimmer von honetter Fam lle, als Haus- vderKammerjungfer bey eine vornehm 1) 
Herrschaft, auf Michae i, oder sogleich. Sie kan friesi.en, waschen, r-chen, und was zu 
, Hausarbeit gehört. Die Nachricht ist in Hr. Wachenfeltö Behausung vier Treppen hech zi 
3) Ein hübscher junger Mensch, 2s Jahr alt, bey eine Herrschaft, a's Schreiber; oder auch 2^ 
allenfals mit auf Reisen zu gehen. 
4) Eine Person, welche Kochen kan und die Hausarbeit versteht, in einen stillen Haushalt. Vor 
per Schlacht Nr.özr. eine Treppe hoch ist sich zu melden. - z)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.