Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1789, [2])

74» - Verkauf Son Grundstücken^ ©tt'cf^, 
«o» Schmkißing, Wtttoti wird abg-gidm I Hlr. E-'d und Mcd. Partim an obiges Hospi. 
tal, und das itte Gebund gnädigster Herrschaft; 7) |§ Act. Ch. Ä. Nr. ior* noch vor der 
Thonkaute zwischm Adam Ahlheir und ihm! sechsten gelegen, hiervon wird abgegeben 9 Hlr.' 
Geld \ Hahnen gnädigster Herrschaft; 8) \ Ack. 2 Siur. Ch. Ee. Nr. 17. auf dem Breiten 
stein, zwischen David Reiß und der Gemeinde gelegen; 9) Ack. 5I Rut. Ch. Ee. Nr. 33. 
daselbst auf dem Vreitenstem, zwischen Henrich Mander und der Gemeinde, ist zinsfrey; 
io) | Ack. 3 Siut. Erbland Ch. C. so zchndftey bey dem Brei'tensteine, zwischen Johann Heu« 
rieh Olivins und der Gemeinde-Trift; ti) \ Acker Rottland im Wehrho.z, zwischen JostHen. 
rich Hrydman« und Christoph Reinold; rs) 1 Acker auf der Wolfskehle, zwischen George 
Jckler und George Rudolf; 13) r Ack. hinter dem Lauöbüge!, zwischen Johannes Bernhard 
und Jacob Schmidt, und 14) | Ack. Krautganen auf dem Breitenstein, zwischen Rudolf 
Krausen Rel. und drm Gemeinen-Wege gelegen, von Amtswegen an den Meistbietenden ver 
kauft werden, und ist hierzu Terminus Licitattonis auf Donnerstag den 22. October d-J. prä- 
sizirt worden. Wer nun sothane Grundstücke zu kaufen Lust hat, oder sonst eine gegründete 
Ansprache da an zu haben vermeynet, hat sich in prxfixo Morgens 9 Uhr, auf Fürstl. Amt 
- dahier einzusinken, seine allenthaldige Nothdurft, bey Verlust seines daran habenden Rechts, 
ad protocollum zu verharr-! en, und hat der Meistbietende, dem Befinden nach, der Adjudica- 
tion zu gewärtigen. Gudensberg den 7. Aug. 1789- 8 . P. Vieror. 
i!) Auf Instanz der hiesigen Kirche, soll ausgeklagter Schuldenhalber, das, der Henrich 
Schmidts Siel, dahier, zugehörige Wohnhaus cum pertinentiis, an Valentin Salzmann gelegen, 
öffentlich und an den Meistbietenden gegen baare edictmaßige Zahlung verkauft werden, und 
ist hierzu Terminus Ltcitationis auf Montag den 19. October unberahmr; Kauflustige könne» sich 
in prLüxo Mobgens 9 Uhr, vor hiesigem Adelichev Gericht einfinden, ihr Gebot thun, und des 
Anschlags nach Befinden gewärtigen. Elbersdorf am 6. Aug. 1789. 
Adelich von Linkauisches Gericht, tvtto. 
12) Es soll des Henrich Schäfers Erben von Simmershausen f Hufe Land in der Simmershau- 
ser Flur gelegen, exoflido an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Wer nun darauf 
bieten will, der kan sich in dem auf den 7tcnSep;b. ein für allemahl darzu bestimmten Ver 
kaufs -Termin auf Fürstl. Landgericht angeben. Cassel den 22ten Inn. 1789. 
13) Es.soll des Conrad Lengemann vcy Wolfershausen Wohnhaus und Hofreydean Adam Geys- 
ser und Joh. Gercke gelegen, ex oslido an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Mer 
nun darauf bieten will, der kan sich in dem auf den iztenSepch. darzu ein für allemahl be 
stimmten Verkaufs - Termin auf Fürstl. Landgericht angeben. Cassel den 7ten Jul. 1789. 
14) Demnach der öffentliche Verkauf nachbemeltzler von dem Forstlarsser Franz Rippe in Kirch« 
. ditmold hinterlassener Grundstücke, nemlich: r) ein Wohnhaus, Scheuer, S allung benebst 
Garten darbey; 2) ein Ecdgarrcn zu istck. groß, an Henrich Doll und Anion Hetzer; 
z) l Ack. Erbland im Hartfelde, an JohannesiHeiren und Gebhard Lurghard gelegen; 4) 
§ Ack. Erbland im Todtenhauser Feld, an Afolrath Pape und Nikolaus Scharf; 5 > * Acker 
noch daselbst an Jost Henrich Wimmel und.Johannes Heiter; 6) 1 Ack. Erbland auf dcm 
Gesänge an Caspar Jscken und Gerhard Hamburg; 7) ZAck dito im Casselfelde, an Geb- 
harr Burghardt und Ludwig Schuwirth gelegen; 8) l Ack. btto am Lindenbrrge, an Ludwig 
Butte und Johannes Heiter pr^via Provocatione ad Divificmem erkannt, und dazu Termin auf 
den iten Septb. ein für allemahl bestimmt worden. So wird solches des Endes hiermck be 
kannt gemacht. damit Kaufliebhaber alsdenn auf Fürstl. Landgericht erscheinen, ihr Gebot 
thun, und nach iBesinden des Zuschlags gewärtigen können. Cassel den r8,lcrr Jul. 1789. 
izt Es sollen von Amrswegen ausgeklagter Schuldenhalbcr, womit Adam Möller zu Düssen, 
seinem Sohn Conrad Möller daseldst verhaftet ist, nachfolgende dem Schuldner- zuständige 
Immobil -Güther, als: i) ein Daus, ist ein Ködersitz, zwischen Hanß Herr mann Knarrst 
und Johannes Otto davon wirb abgegeben in.Fürstl, RenthereV dahier jährlich 1 Rauchhuhn 
. ; ' ‘ 6 Hlr.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.