Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1789, [2])

594 
Bekanntmachung von verschiedenen Sachen. 
Stück 274 S 
io) Da durch das Ableben meine- verstorb. Ehemannes, Dominicus Kräger, die von ihm seit mehr 16 
' fünfzig Jahre mit völligem Beyfall führte ächte EffcgfaSrike, keineSweges aufhören, 17 
> vielmehr von mir, der Witwe, und Schwiegersohn, Franz Joseph Sengrr, als alleinige de- . 
' wahrer des Geheimnisse-, in edea der gesunden, nicht abstehende noch kamig werdenden achten \ 
, Qualität, fernerhin mir mög'rchster Sorgfalt fortgeführet werden wird; so haben wir die \ 
Hofnung zu einem geehrten Publiko und den Freunden des Berstorb. daß sie mit ihrem ge- ig' 
nagten -Zuspruch und Vertrauen (als warum wir ergebenst bitten- uns fernerweit, um so mehr j 
■ beehren, da wir es uns zur angenehmen Pflicht machen werden, jedermann mit ächter 19 
Waare, billigst und promt zu bedieln. < 
Dominicus Lräger, verstorb. Witwe und Senger in Fritzlar. 20^ 
H) Die Tagefarth zur einzeln Versteigerung der in den verschiedenen öffentlichen Blättern rc. | 
Li- feil angezeigten Pofipferde zu Haunövrtsch. Münden, ist auf den üten Julius angesetzt. %i' 
DaS Geschlecht und Farbe der einzeln Pferde ist folgender im rten Spanne befindet sich, 1) < 
ein brauner Wallach, r) eine schwarze Stute, 3) etn brauner kleiner Wallach, 4,* ein scbwar- , t 
I tt Wallach mit Blesse und zwey weissen Hinterfüßen» Im Lten Spanne: 1) ein Schimmel- 3 
wallach ; Unger, 2) ein Schimmelwallach, 3) ein brauner Wallach, 4) ein schwarzer Wallach, mit 22) 
weissem Hinterfuß. Im zren Spanne: i) eine weisse Stute, *) eine schwarze dito mit halben 4 
Sternes) eine braune Stute, 4) ein schwarzer Wallach. Im 4ten Spanne: l ) ein schwarzer \ f 
Wallach, 2) ein brauner Wallach, z) «in dunkelbrauner Wallach, 4) etn dunkeler Wallach oder li 
Brandfuchs. Im zrenSpanner i) ein schwarzer, und r)ein kleinerer schwarzer Wallach, 3) eine *3) 
schwarze Stute, 4) ein brauner Wallach. Im Sten Spanner 1) ein schwarzer Wallach, 2) fine ( 
schwarze Stute mit Blesse, 5) eine schwarze Stute, 7tens an einzelnen Pferden: 1) eine *4) 
braune Stute, s) eine schwarze Stute mit weissem Ster», 3) eine schwarze Stute. Alle die „ 
sämmtlichen Pferde stehen zwischen 6 bis 9 Jahren: ausgenommen drey, die für 11 gehörig d 
geschahet werden können, auf Erfordern aber besonders ausgezeichnet werden solle». Man h 
ersuchet die Kauflustigen, sich von der Aufrichtigkeit dieser Angabe durch den Augenschein z« « 
belehren, und sich durch gegentheilige Aussprengungen, die, wie jedermann durch einige Er- t 
läutrrung leichtlich überzeugt «erden kau, und in vnlautern Absichten ihre» Grund haben, f 
nicht irre führen zu lassen. UebrigenS köuneu sich die Kauflustigen obbenamtm Tages Mor- : tt 
gens um 8 Uhr, auf dem alten Posthofe alhter in Münden einfinden. Münden den i g. Jun. 1789. 8 
12) In der Einhorn - Apotheke am Markt ist frischer Dorf.Geißmar Brunnen m haben. « 
13) ES sollen Mttwochen den 8ten Julius dieses Jahrs, bey dem Hm. Provisor Kniertehm zu gz) 
Jmmenhausen, allerhand Effecten und Meudeln, als: Stlberwerk, eine goldene Uhr, Klei« x\ 
dungsstücke mit» und ohne goldener Besetzungen, feinen Hemden und Tischzeug, allerhand M 
Reitzeug, «ohlconditionirte Sättel mit Zubehör, worunter auch noch ein ganz neuer Pack« » »< 
satte! mit Zubehör sich befiubet, Jagdflinten und Pistolen, worunter auch et» Paar mit ächten - 8 
silberne« Beschlägen ist, ferner auch Hölzerwerk und ein wohl condttionirtes Comtotr, und - g« 
eine ganz neue Brandeweinsblase, »hngefehr 16 bis lg Lymer haltend, mit den nöthigen Büt« . v« 
ten, meistbietend gegen baare Bezahlung öffentllch verkauft werden, und können sich Kauf« p! 
lustige Morgen- 9 Uhr, bestimten Tages einfiuben. Jmmenhausen dm rite« Jun. 1789. ze 
L4) Mit gnädigster Genehmigung de- Herrn randgrafen- Hochfürstl. Durch!, ist nun da- sämtl P 
Militär» Eorps aufs neue in Kupfer gestochen, und mit Genauigkeit fein illuminirt nach de« ic 
ren ueuestm Veränderungen, und zwar von jedem Regiment % Mann, nehmlich ein Ober ei 
Offtcier und etn Gemeiner, in Octav herausgegeben. Diese Abbildungen der HochfüistlicherL-) 
Hessischen Truppen, find bey dem Hof»Kupferdmcker Hr«. Müller dermale« fertig zu ha b 
den; da- Exemplar kostet etn Species Ducatea. u 
15) Wer eine» »och gut conbitisntrten Schreibtisch mit eine« Rande zu verlasse» hat, ka» daz: st 
dtaen Käufer in der Waisenhaus -Pnch-rnckere- erfahre». 27) 
' r ■ ■ •' Am ' / ■ . . ' rs ei
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.