Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1789, [2])

Stück Z 3 , 
7*3 
Bekanntmachung von verschiedenen Sachen.' 
s) Am L4ten Jul. ist ein kleiner mittelmäßiger brauner Wallach von y Jahren, woran die 
Mähne stumpf geschnitten und das rechte Auge scheel ist, von der Hude bey JmmeNhausen 
entwendet worden. Wer davon Nachricht geben kan, wird gebeten, gegen Erstattung aller 
Unkosten, bey dem Stad', schreibet Hr. Winterberg daselbst, sich zu melden. 
3) Den Montag in der ersten Meßwvche, als den i7ten August, geht eine zügemachte Chaise 
mit z Pferden, worinn 4 Personen sitzen können, von hier über Eisenach und Gotha leer nach 
Erfurt. Das Nähere kan man bey dem Töpfermeistr» Thiele in der Bellevuestraße a«f der 
Oberneustadt erfahren. 
4) Nachdem Montags den 34. August und die darauf folgende Tage verschiedene Mobilien und 
Effecten, bestehend in Pretiosis, Gold, Silber, Zinn, Kupfer, Meßing, Eisen, Porcellain, 
Tischen, Stühlen, Betten, Spiegeln und Gläserwerk, Tisch - und Bettleinen, Frauenskleidern 
und Frauettsleiblinnen, in des Herrn Raths Du Ny Behausung auf hiesiger Oberneustadt in 
der Könitzsstraßc, offen!lich gegen bsare Bezahlung verauctionirt werden sollen; so wird solches 
hierdurch mit dem Beyfügen bekannt gemacht, daß die des Montags und Dienstags erstande 
ne Sachen, jedesmal des Mittwochcns, so wie die vom Donnerstag und Freytag. des^onn- 
«benbs abgeholt werden müssen, widrigenfals felsige noch einmal auf Kosten und Gefahr des 
Käufers allsgeboten werden sollen. Cassel den n. August 1739. 
23 . £t>. kuppelt. Vigore Commission^. 
5) Fürstlicher Ober-Rcnth-Kammer Befehl zufolge, sollen in der bevorstehenden Augustmesse 
die vorräthigen ganze Tücher, Chalons, Etamine, Tamise, Camlots und wollene Plüsche, 
aus der hiesigen Herrschaft!. Tuch-Fabrike unter billigen Preisen und Bedingungen Srücks- 
weise gegen Kasscnwehrung verkauft werden. Diese Tücher bestehen meistens aus ächten Far 
ben, und durchgängig aus der feinsten Spanischen und Portugieser Wolle, und können nebst 
den übrigen benannten Waaren, in der Niederlage im Waömuthischen Hause Nr. rc>8. auf hie 
siger Oberneustadt, in Augenschein genommen werden. Sichern Personen, die bey einigen 
Quantitäten kaufen , wird man befindenden Umständen nach, einen 3 auch 6 monatlichen 
Credit zu geben nicht abgeneigt seyn; und wenn Auswärtige über ein oder andere Umstände 
cine nähere Auskunft zu haben wünschten: So rönnen sich selbige unter Fraukirung ihrer Briefe, 
an den Endö genannten Commissarrum wenden, der ihnen die nöthige Erläuterung soforc mit 
zutheilen nicht verfehlen wird. Cassel den zten August 1739. 
Bohle, Cvmmerzien-Commissarius. Vig. Commiss. 
6) Folgende Sachen sind in der vorigen Woche alhier entwendet wo.drn, nehmlich: üOberhem« 
der mit Batist, 6 Unterhemde?, 8 Paar Frauensstrümpfe, l weiß seidene Andrienne mit ro 
then Blumen gestickt, i grüner Rock von Stoff, mit weißen und rothen Blumen, l ro 
ther seidenen Rock, 2 ganz neue silberne Eßlöffel, i krumzebogener Vorlegelöffel, inwendig 
verguldet, Casseler Probe. Welcher hiervon in der Waisenhausbuchdruckerey Nachricht geben 
kan, bekommt lo Rthlr. zum Douceur, und bleibt dessen Name verschwiegen. 
7) Bey dem Kaufmann Hr. Conrad W Mus. in der Hollandischenstraße, sind neue Holländische 
Heringe zu ha^eu, das Scbock 4R!hlr., das Stück rAlb. 8Hlr. 
8) Nachdem künftige Dienstag den iten Sept. und darauf folgende Tage in des verstorbenen 
Land-Physicus Mollees Behausung in Hofgeismar, allerhand Effecten an Comtoirs, Commo- 
ben, Cannapee, Stühlen, Tischen, Schränken, Betten und Bettspaunen, Porcellain, Spie 
gel, Mannskleidungen, Tisch-Leid« und Bett-Linnen, Silber, Zinn, Kupfer, Meßing und Ei 
sen- Geräche, ferner sehr gutes Gewehr, juristische, historische und andere Bücher nebst sonsti 
ge Sachen, an die Meistbietende gegen sofortige baare kassenmäßigen Bezahlung und besonders 
die Gewehre, Donnerstags den 9. Septemb. die Bücher aber, wovon das Verzeichniß alhier 
bey der Commission und zu Hofgeismar bey dem Hrn. Stadt-Acluarius Icke, eingesehen wer 
den kan, Frcytags und Sonnabends den 11. u. 12. Sept. verkauft werden sollen: so wird 
solches hierdurch bekannt gemacht, damit diejenige, so hiervon etwas zu erstehen gesonnen, sich
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.