Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1789, [1])

Stück 26, 
577 
Bekanntmachung von verschiedenen Sachen. 
)9 16) In der Ahneberger Mühle find 2 schwarze Wallache zu verkaufen. 
' 17) Nachstehende Sachen stehen auf der Oderneustadt in Nr.öl. au- freyer Hand zu verkaufen, 
' als: ein großer Tisch von Tannenbohlen; ein etwa- kleiner; ein noch ganz neuer Flieger- 
schrank mit z Gefachen; ein englischer Lisch: ein schön fournirter Schreib« Secretair; ein 
* schön laquirtes Damenrischgen mit antiken Fuß, und eine Nachtcommode. r 
18) SS sucht jemand einen brauchbaren Amboß, im Quadrat von 6 bis 7 Zoll im Durchschnit, 
zu kaufen. a 
* 19) Eine recht gut conditiontrte Harfe, eine Viole de camp, eine links geschäftete Fiinte und 
eine große Verspanne, stehet auS rer Hand zu verkaufen. 
20) Bey dem Kauf- und Handelsmann Hrn. Strube aufm Markt ist frischer Wilbunger Gesund- 
brunuen zu haben. 
.X Ll) Ein Vorrath von ächten Topasen, ächten Cristall als auch Carniol, alles zu Petschaft, deSgl» 
l ächte ovale und runde Cristall über Portraits, ferner ein Retszeug zum zeichne«, stehet alles 
um brlligen Preis zu verkaufen. Liebhaber können sich deSfalS bey der Jgfr. Hessin in der 
^ - Martinistrsße in des Huthfabrikant Hrn. Regenspurgö Behausung melden. 
*2) W*r bey hiesiger Leih»Bank» Effecten in Versatz gegeben, welche über ein Jahr, mithin 
. über die gesetzte Zeit stehen, der wolle solche von dato an, entweder gänzlich einlösen, oder 
vermittelt der Abtragung derer darauf haftenden Zinsen erneuern, und sich für den alten 
einen neuen Leihrettel geben lassen; widrigenfalls hat sich ein jeder die Schuld felbsten beyzu» 
. messen, wenn seine nicht erneuerte Unterpfänder, mittelst öffentlicher Auction verkauft wenden 
, müssen. Cassel den loten Jun. 1789. Aus hiesiger Leihbanko. 
LZ) I« der Dlorrysirnstraße Nr. 94 - bey dem Sattlermftr. Gunbelach, stehet eine neu verfertigte 
Chaise zu verkaufen, welche auf Reisen und in der Stadt zum fahren schicklich ist. 
-4) Der Kauf» und Handelsmann Hr DufreSne führt ausser seinen sonstigen Waaren, r) Po 
made de Chine, welche sehr geschwind und ohne die geringsten Schmerzen zu verursachen, 
den Wachsthum der Haare befördert, auch sogar da, wo dieselben ganz fehlen, sie wieder 
* hervorbringt; ftisirt man sich täglich mit dieser Pomade, so äufftit sich ihre Wirkung in Zeit 
einrs Monats. Schon bey vielen Fürstlichen Höfen hat sie Beyfall gefunden, und man haf- 
3 let für ihre Güte, das Glas kostet l8Ggr. 2) kau cle kuMe, dies ist ein Wasser, das in 
kurzer Zeit und ohne einigen Nachtheil, eine sehr weisse reine Haut macht, alle Flecken, sie 
mögen seyn von welcher Art sie wollen, daraus vertreibt, und selbst bey alten Personen dies« 
?? Wirkung hat. Man wäscht sich mit demselben jeden Abend vor Schlafengehen daS Gesicht et- 
was ab, ohae es abzutrocknen; daS Glas von verschiedener Größe kostet y Ggr. 
Jr *$) Der WilbpretSverwieger Hr Pfeffer, hat eine Parthte Bienenkörbe zu verlasse». 
26 Bey dem Schreinermstr Dietzel hinter dem Judenbrunnen in Nr.gn. sind gefirnisirte und 
^ befch a-ene Comtoirs, Commodeu, Kleiderschränke, Nacht. Commoden, Nachtstühle, Rohr« 
Tz und Küss- fiühle. Engl. Tische, Klaprische, Sofas, SecretairS, wie auch kleine Kinder- 
y stüble, um billige Preise zu haben. 
!7) Es wird eine schon gebrauchte Wachstucheue oder leinene Tapete zu kaufen gesucht, «er 
.. eine solche zu verlassen hat, wolle in der KöntgSstraße in Nr. 164. Nachricht davon geben. 
hie 18 ) Der Kaufmann Hr. Habich in Cassel hinter dem Rarhhaufe, neben dem Bäckermeister Haus 
raub wohnhaft, nlmt so wie im verflossenen Jahr, auf folgende Sorten auftichttgeHvlländt- 
>»» sch- Blumenzwiebeln Commiffione» zur Verschreibung unter den Bedingungen an, daß ihm 
” zu seiner Sicherheit bey der Bestellung die Hälfte zum voraus bezahlt wirb, vnb ihm die 
Aufträge spätestens bis mitte August gemachet werden, um daS Verlangte zu rechter Zeit zu 
liefern. Gefüllte Hyaziuten, dunkelblau, pvrcrllainbkau, agathblau, roth, rvftnfarbe gelb, 
® w weiß; Rose mit Fletschfarbe, weiß mit rvtb weiß mit Rose, weiß mit Violet, weiß mit 
(. X gelb, das Ivo Stück im Rommel nach Qualität L bis 6 Rthlr» 8 Alb«, 10 Rthlr. 8 Alk frühe 
J Sor-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.