Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1789, [1])

45* Bekanntmachung von verschiedenen Sachen. Stück 20. 
Nagels aufm Markt, Nachmittags r Uhr der Ansang gemacht «erden, und stehet das geschrie 
bene Berzeichniß davon, vorhero einzusehen. 
*7) Bey dem Kaufmann Hrrr. Zonas Pfeiffer am Markt, ist jezt wieder von dem besten Rigaer 
Leinsaat, bey ganzen Tonnen und einzelnen Metzen, die M-tze für 28 Alb., so wie auch frischer 
Klecsaamen in billigem Preise zu haben. 
*8) Wer auf der Wiese zwischen der Pulver, und der Oelmühle, ein «eiste-Taschentuch verlo- 
r ren: kan solche- in der Waisenhaus , Buchdrnckerry, gegen Bezahlung der Eimückungsgebühr 
für diese Nachricht, wieder erhalten. 
ay) Bey Hr. George Wilhelm Germann, wohnhaft in der Dionyfienstraße, in des Uhrmacher 
- Hr HriserS Haufe, sind nebst allen stet- führenden Bremer-Waaren, folgende Sorte» 
* Schnupftoback, als: extrafeinen Seviglta und Spamvl, Bolongaro, Msrivo, Marocco, 
Tones, Violet und Straßburger Naturel, nebst einigen Sorten St. Omer und noch verfchie« 
c den n Sorten Holländer. Desgleichen Ranchtoback: extra feinen Knaster, Petit« uudHalben- 
Knaster, Batavia, Siegeltooack, LvndouS Virginia, Aukerfwizent, Varina-, Zwoller 
Tkorb ck, â und Stadthaus, nebst noch verschiedene» andern dergleichen Sorten, jeder 
Güte nach, angemessenen billigen Preise- zu haben. 
30) Bey dem Gärtner Schelhase am Earlsthor, find anjetzo Rosen, Grasblumen und Vibor- 
. numstöcke in Flor, um billigen Preis, ächte Gcasblumenstöcke «vch ohne Flor in Scherbe», 
ü Stück zu 1 Rthlr. feine und breite Miethen« Pyramide», bas Srück zu roAlb. gHlr. 
Lauru-dtnus, Heletrobium, gefüllte, Nasturcium, Chesmine, wie auch nebst seinen stet- 
führenden Saamen, eine sowohl am Geschmack als ungemeiner Größe, gute Sorte Schwerd- 
stangen - Bohnen, das Pfund zu 8 Alb. Frühpflanzen, als Weißkraut, Savoyenkohl, Ober- 
kohlrabrn und Zrllereypflanzen, von jeden das 100 zu 5 Aid. 4Hlr. auch junge Mistbeets- 
Gemüse um billigen Preis zu habeu. 
$1) Bey' Herr George Tauber find ganz neu angekommene Pariser Papier-Tapete», auch nebst 
den bekannten Ehlen- und Bremerwaarrn, frische Kapern, SpeljgrkeS, vberläud. seiner Seuft und 
SeAftmeh! zu haben. 
32) Dem Publics wird hierdurch bekannt gemacht, daß ich meine Wohnung verändert habe, 
und vumehro in des Herrn Oberst »Lieut. Boden Haufe, hinter der Mauer am Kasernen, 
platz, anzntnffen bin : wem also mit allen Sorten Saffian aus meiner Fabrik gedient ist, und 
auch rohe Ziegenhäute gegen baare Bezahlung zu verkaufen hat, «olle sich in besagtem Haufe, 
eine Treppe doch melden. August Darmstädter, 
zz' Dr dem Anschein nach zwischen dem hiesigen Kaufmann, Johann Ludewig Blaß, und dessen 
• Crrditoren ein pactum remislbrium zu stände kommen börste, und dahero der auf Montag den 
20. dieses, zur A action dessen Waarenlagers uvd Mobilien angefezte Termin, bi- aufMoutag 
den LZ. May verlängert worden: als wird solche- hierdurch öffentlich bekannt gemacht. Al- 
leubo f den i8. April 178Y. Sürstl. Hess. Stadtgericht daselbst. 
Terks. Auf die dem Amtmann Amelung dahier zuständige und in den Gemarkungen der Gemein 
den Allendorf und Dörnholzhausen, hiesigen Amt- gelegene Zehnd-Antheile, sind zwar in dem 
' vorhin anberaumt gewesenen Licitation-termin, i8$o Rthlr. Franks. Währung geboteu wor 
den ; da aber verschiedener dabey vorgekommenen Umstände halber, der Adjudication Anstand 
gegeben, und dir Anberaumung eines nochmahligen LicitatiouSterminS erkannt «erden müf- 
. ferr, solcher denn auch auf Dienstag den 9, ZuntuS präfigtret worden: Als können sich diejeni 
gen welche ein mehrere-, als geschehen, aufzubieten gesonnen, bemeldeten Tages im diesigem 
Amthause eivfiuden, fernere Gebote thun, und de- allenfalsige« Zuschlags und Währschaft ge- 
«Lrtigen. Frankenberg am raten May 1739. 
I. <£. Ruchenbrcker. Von EommiffiouSwege«.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.