Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1789, [1])

Stück so. Verkauf von Grundstücken. 44g 
der Stückenscker genannt, am Pfarrlandr; iz) Z Ack. am Kreuzberge, anJsh. Henr.Neumeyer, 
d.ält. lü) zAck. im Wrtftubrunnrn, anHenricuS Kepper; 17) g Ack. vor dem Rützmelsberge, 
an Joh. Christoph Nrumsnn ; i8 ' i| Ack. tn der Peter Ottéñgnmd, am Schulmeister Claus; 
ly) af Ack. unter der Pflaggrunb, au HenricuS Brassen und dem Holze; 20) | Ack. auf der 
Meyte, an Joh. Geo.Damm; si) ^ Ack. in der Todengrund, an Conrad Lohnen, Rel. rr-zSlck. 
über dem Bruchwege, au HenricuS Kepper ; 23) h Ack. Erbwrese, die hei!. Wiese genannt, ñn Jost 
Henr. Neumeyrr, d. ält. 24 i Ack. Erdwtese in der P-penveck, das mittelste Theil: 25) I Ack. 
e+Mn, oder Hofestätt, an Joh. Henr. Heere gelegen. C) das Wohnhaus nebst Hofteyde und 
Garten dabey zwischen Conras Jordans Erben und dem Gemeinem Wege gelegen: von Grriä ts- 
tvegen an dea Merftbietenden öffentlich verkauft werden. Wer nun darauf bieten will, der ka» 
sich in dem dazu ein für allemahl auf den 17. JuntuS bestimmten Verksufstennin, vor hiesigem 
A -,t angeben, so wie daun auch diejenigen, welche Ansprüche auf vorbemeidte Grundstücke z» 
machen vermevnen, in besagter Lagefarth erscheinen, und solche sub prejudicio preclusi liquidi- 
ren sollen. Zisrenberg den 2. April 1789. 8« H Iustiz-Amr daselbst. I p Heppe, 
itz) Ausgeklagter Schuldenhalder sollen nachfolgende, dem Joh. George Heuser zu Nàrmetsser 
zuständige Grundstücke, als : l) i\ Ack.Ervland in den Ssuten,«n Zoh.GrorcreNeutze unbGevrge 
Henr Jordan; s) i Ack. auf demBodenderge, auJoh. GeorgeTbö^euub El esaberh Heuftrin; 
z) l Ack. auf dem Bersteile, an Heor. ThöneundAnthvu Thöuen Rel. 4) Ack in denStöne. 
duchen, an der Frauen Pfarr Hildebrandin und Andreas Jordan ; 5) i§ Ack. aus dem Kutzhagen, 
LN Andreas Jordan und Henr. Röhling; 6) i Ack. hinter dem schönen Knübel, an George Jor 
dan- Rel. und Johavneö Löwe; 7) ¡% Ack. vor dem schönenKnübel, an Johanne- Rütteukla» 
und dem Holze, und 81 1 Ack. auf der vordersten Höhwtese, an Hermann Rohr und Joh. Bernd 
Jprdan gelegen : von Gerichtswegen an ben Meistbietenden öffenrt. verkauf! werden. Wer nun 
darauf bieten will, der kan sich in dem dazu ein für allemal auf den 17. JuntuS bestimmte» 
Verkaufs-Termin auf hiesigem Amte angebe«, so wie auch übrigens diejenige, welche An- 
Hrrüche an vorgemrldten Grundstücken zu haben vermrynen, IN presixo erscheinen, und sol 
che tub prrejuäicio preclusi begründen sollen. Aierenberg den 2. April 1739» 
8. H. Justiz-Amt daselbst. J.P Hepp§. 
17) Fried ich Gerstenhausen in der Lorenzstraßr, ist willens, sein HauS Nr. 587. aus der Hand 
zu verkaufen; das Vorderhaus besteht arrS 4 Stuben, 6 Kammern und Küchen, aBöben, ein 
gewölbter Keller; im Hinterhaus find 2 Stuben und Küche, i Boden, 2 Ställe, wo man 
7 Stück Rindvieh oder Pferde einstellen kau, zSchweineställe und ein Hof. 
18) Johann Paul Brede, Kramer und Brandtewetnschenker, ist willens, fein Haus tn ber Uu- 
terneustadt, in der Waisenhausstraße, an dem Metzgermetster Sänger und Tuchmacher Schie 
de, an» freyer Hand zu verkaufen: wer dazu Belieben hat, kan sich bey ihm selbst melden. 
Zu Helsa, im Casseler Amt Neustadt, ist ein Wohnhaus nebst Stallung dabey, an Hrnrich 
Wilh. Gerhvlt und der Leipziger Straße gelegen, welches Haus sehr schicklich zu einer Brandtc- 
«eiì'sdrennerey ist und in demselben schon lange Jahre Brandtewein gebrannt worden, weil 
das Wasser sehr leicht kan hineinzeleitet werde»; Dieses Haus so! auS der Ursache aus freyer 
i, Hand verkauft werden, «eil die Eigenthümer desselben verstorben, und vier unmündige Kin 
der hinterlassen: wer nun zum Besten dieser Unmündigen darauf bieten wil, kan sich bey dem 
bestellten Vormund, Johann George Bretthauer zu Helsa, je eher je lieber melden, 
go) Nachstehende, dem Johannes Strömig zu Hundöhausen zugehörige Grundstücke, als: i)Ei« 
Wohnhaus: 2) eine dabey neuerbaate Scheuer, und 3) ein Acker zu 6 Metzen, am Wald, 
a«fm Fockerorb gelegen, sollen im Termin Donnerstags den 2te» Julii schierskünfttg an de» 
Meistbietenden verkauft werden. Kauflustige können sich demnach ernreldeten Tages Dormir- 
tags von 9 bis rrUhr bey Fürstlichem Amt dahier «infiudev, ihr Gebot thun, und dem Be- 
sindeu nach. Zuschlags gewärtigen. Diejenigen aber, so etwa rechtliche Ansprüche daran ja . 
haben yrrmeynrn, sollen solche in ermeldetem Termin so gewiß darthun, als gewiß in desse» 
tzqq » Ent»
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.