Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1789, [1])

Stück 1 5. 
395 
Bekanntmachung von verschiedenen Sache». 
^ 13) Ein eiserner Kästen, eia Comtoir mit Gefachen, eine Acten-Repositur, auch eia großer 
Sch-e btisch, tmglrichcn einKlaoter, so gut cvndittonirt, sind in Nr. 329. aus freyer Hand zu 
^ v-rkauftn, und tan sich eme Treppe doch «l)a deö «eitern erkundigt werde». 
V 13) Bey der Witwe Kaufm. Langin in der Martinistraße sind Morgens und Abends Spargel» 
vom besten Gefch nack am die billigsten Preise zu haben. 
^ 14) Die Witwe Schmollen hat ihr Wohnhaus am Druf.lthnrm, zwischen dem Schmied Köhler 
* und Wagner Geriand gelegen, um eine gewisse Summe Geldes verkauft: wer daran ekwaSj» 
fordern har, oder näherer Käufer zu sinn vermeynet, wolle sich Zeit Rechtens melden. 
' 15) Bey dem Kaufmann Hr. Hclmuth ist frsicher Rrzaer L.iufaamrn, desgl. Deutscher cder Sp«- 
' ntscher, uud Lucrrner- wir auch Efparcette. Kleesaame», in dm billigsten Preisen, so wie die 
andera stersfübrendeu Specerey-und Fsrdwaare» zu haden. 
1 16) Bey Jakod Ga S hinter dem Judendrunnen, find zur fünf und dreyßigsten Brauufchwetger 
Lotterie ersten Klasse, ganze, halbe und vierte! Loose zu haben. 
17) Oer Herr Pfarrer Lohmann hat feine 4Acker Land, auf der hohen Winde, um ein gewisse- 
Geld v«» kauft: wer was daran zu forder« hat, kan sich Zeit Rechtens melden. 
18 ) Es hat der David Meute! fernen Garten vor dem Leipziger Thor, zwischen der Fra« von 
Rhoden und dem Hrn« Licevtiat Fischer gelegen, für eine Summe Geld verkauft: wer wa- 
daran zu fv'dern hat, wolle sich Zeit Rechtens melden. 
ly) Demnach Montag« den ir. May in des Steinmetzmeister Müllers Behausung in der Wil- 
hrlmsstrsßr einige Effecten, an Tischen, Stühlen, Betten und Brttspaunen, auch sonstigem 
HcmSgrrarhe, öffentlich verkauft werden sollen: Als wird solches zu jedermanns W ffensckoft 
hierdurch bekannt gemacht. Cassel dev s8. April 1789. B.w.Rüppell. Vig.domnE 
so) Eine frischmelke Kuh, Schwrizerart, stehet bey dem Hofgärtner Hr. Frey in der Menagerie 
zu verlassen. 
Sl) Da die prlvilegirte Elberfelder Garn» und Bielefelder Linnen - Bleiche zu Wvlfhagen «le- 
herum ihren Anfang nimr: so belieben diejenigen, welche ihr Garn und Linnev-Tuch wollen da 
selbst bleichen lassen, solches auf dem Meßhause bey Hr. Umbach, oder bey deu Gebrüdern Dörner 
zu Wolrhaaen, abgeben. 
»r) Bey dem Sattlermstr. Wimmel, in der Elisabetherstraße, stehet eine gebrauchte Chaise für 
2 und 4 Personen, welche sowohl in der Stabt als zur Reise gebraucht werden kan, zu ver 
kaufen, oder zu verlehnen. 
23) Zu 9er. 389. in der mittelsten JohanncSstraße, istjgu'er Roggen zu verlassen.' 
-4) ES sollen fünften Montag den Uten May und die folgende Tage jedesmahl von 2 bis 6 
Uhr verschiedene Eff cten, in Silber, Kupfer, Aian, Messing , Eisen, Spiegel, Porcellai«, 
Holzwerk, auchMannskitidung bestehend, ingleichen ^gezogene Büchsen, und zulezt eine An 
zahl Bücher, wsvon das geschriebene Brrzeichniß einzusehen stehet, gegen daare Bezahlung, 
in des Kauf- und Handelsmann Herrn Nagels Behausung in der rten Etage, öffentlich an 
den Meistbietenden verkauft werden; wobey weiterS zur Nachricht bient, baß Mitwochs und 
Sonnabend-, zu der vorhin bessmtcn Zeit, die erstaadene Sachen abgeholt werden müssen. 
-5) In des PernkenmachermstrS. Jacobi Behausung in der JohanneSstraße, - Treppen hoch, stehet 
eine Sammlung Naturalien und Mineralien, nebst dem Kasten, aus derHand zu verkaufen. 
S6) Auf der Pfänner Stube zu Alleudorf ist MitwocheuS den iL.May ein Pfannentheil Monat!» 
Erhebung 10 Rthlr. 9 Alb. r T S $ Hlr. nebst noch einigen Zinse«, an den Meistbietenden zu 
verkaufen. Kauflustige werden darzu Vormittags y Uhr eingeladen. 
-7) Bey dem Kaufmann Hrn. ZonaS Pfeiffer am Markt, ist jezt wieder von dem beste» Rigaer 
kLeinfatt, bey ganzen Tonnen und einzelnenMetzen, die Metze für s8 Alb., sowie auch frischer 
Kleesaamen in billigem Preise zu haben. 
*8) Zn des MauermstrS. EtßerS Garten auf der Oberneustadt , hinter der Mauer , finbanjetzv 
Rosen-und Grasblumenstöcke Inder Flor zu habe»; verschiedene Farden gefüllte Winter» Levco- 
R»-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.