Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1789, [1])

Stückig 
Vorladungen der GlauLigek.' 
«erben sämtliche Creditores brr Defunctä Wagner hierdurch edictaliter citiret, im Termin de» 
Zoten April vor unterzeichnetem von Hochfürstlicher Regierung zur Berichtigung dieser Erd- 
schafts »Sache ernannten Commissarto, Morgen- früh um 9 Uhr in dessen Wohnung alhier zu 
erscheinen und ihre Forderungen sub praejudido prxclusi zu ltqntbirea. Eschwege de» 22. März 
1789. lHslzapffell, Fürst!. Hess CommrssionS »Rath u. Reservaten * Commissarius. 
4) Nachdem der hiesige Bürger und Schrcinermeister, Henrich Übe, unlängst Todes verblichen, 
und dann die Nothdurft erfordert, dessen Echnldrnzustand zu untersuchen: AIS werde« hier 
mit alle und jede, welche an obbemeldtem Schrcinermstr. Übe, oder dessen Nachlaß einige 
Forderungen zu haben vermeynrn, dergestalt perenuorie hiermit vorgeladen, um in dem dazu 
ein für allemahl aus Freytag den izten May schier-künftig präfigtrtem Termin vor hiesigem 
Stadtgericht zu gewöhnlicher Gericht-zrir zu erscheinen, ihre Forderungen anzugeben, und 
rechtsbehörig zu begründen, mit der Verwarnung, sie erscheinen und thun das also oder nicht, 
daß sie weiter nicht gehört, sondern präcludirt, und der sehr geringe» in nicht viel überzoRthlr» 
bestehende Nachlaß, dem über dessen Hinterbliebene unmündige Kinder bestelltem Vormund 
Brauer EiscnqarteÄ zu deren bedürftigen Unterhalt und Erziehung verabfolget werden solle. 
Cassel dev z. Mirz 1789. Bürgermeister und Rach daselvst. 
5) Bey Fürstlicher Regierung zu Cassel hat der von Baumbachische Conductor uod Ver 
walter HLppcden zu Nassenerfurth, Amts Borken, für feine Aufsicht auf die dafigen Gebäu 
de und sonstige mit der Administration de- dasigen Guths verbundene viele Arbeit und Ge 
schäfte, um eine jährliche billige Besoldung angesucht. Nachdem mir nun von daher besohle« 
worden, sowohl die Gläubiger des verstorbenen König!. Kaiser!. Generals von Baumbach, als 
auch desselben Allodial-Erben hierüber zu vernehmen: Als werden in Gefolg jenen Commif- 
sorii dieselbe hiermit vorgeladen, im Termin Donnerstags den 30, April in dem von Baumba« 
chifcheu Burgsitz zu Nass-'nerfurLH in Person, oder durch hinlänglich legitimirte Avwälde zu 
erscheinen, und sich über das Aulkezen gedachten Verwalter HüppedenS sub praejudido ver 
nehmen zu lassen. Homberg d. 10. März 1789* Kleyensteuber. 
6) Wa&bem der verstorbene Reservaten - ComnussariuS ArsteniuS, auf Anrufen verschiedener 
Creditoren des in Ronskarisen gestandenen und nun verstorbenen Pfarr Gleim, von Com« 
miffrouSwegea, dessen Effecten, Früchte, Vieh und Fourage meistbietend verkauft, dieKauf- 
gelder an sich gezogen und nicht susheZshlet hat; solche auch in dem über obgedachten Reser- 
vaten-CommiffarfiArstettius Vermögen erkannten Concurs mit izöRthlr. 2z Alb. iZ Hlr. am 
I7ten v. M. für liquid erkannt worben; diese aber zu Befriedigung der bereits bekannten Glet- 
mtschen Creditoren nicht zureichen, uad dahrr sufBefehl Hochfürst! Regierung sämtliche dessen 
Creditores edictaliter vorgeladen und praevia liczuidatione & certamine super prioritate auf jene 
für liquid erkannte izöRthlr. sz Alb. l^Hlr. angewiesen werden sollen: Als werden in uu- 
terthLniger Befolgung Hochfürst!. Regierung--Befehl sämtliche CreditoreS des-vorgedachten 
Pfarr Gleims vorgeladen, de« zoten April d. I. coram Dowmillione dahier zu erscheinen, 
ihre Forderungen anzuzeigen und des weiteren Berfahrens, nach Maaß der gnädigsten Verord 
nung vom röten Septhr. v. I zu gewärtigen; widrigenfalls bey Anweisung versiebend be 
kannter Masse keine weitere Rücksicht auf sie genommen, und sie darvon ausgeschlossen wer 
den sollen. Rotenburg den 26. März 1789. <£,. ttTattin, vig. Comnaiss. 
7 ) Alle, die an dem im hochlöblichen Regiment» Garde verstorbenen Lieutenant von Hinzen 
stern etwa noch eine gegründete Schuldforderung zu haben vermeyren möchten, werden hier 
durch vorgeladen, solche in dem auf den 8ten May diese- Jahrs angesezten Termin vor 
dem Kriegsgericht gedachten Regiments ordnungsmäßig anzugeben, und zu begründen, 
oder im Richterscheinungsfall zu gewärtigen, daß sie hernach damit bey diesem Gericht wei 
ter nicht gehört, sondern abgewiesen werden. Cassel den 6ten April 1789. 
8. C. von venning, 
Oberst und Commandeur. E. Bauer, Rgmtsquartmsir. n. Auditeur. 
Bhb - Vera
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.