Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1789, [1])

Grück^k. 
Bekanntmachung von verschiedenen Sache«. 
*49 
«en und sonstig« Sache«, au dm MMbietende» gegen baareBchahlung verauctionirt Werben: 
Kaufliebhabere haben sich also an dem odbesttmmten und folgenden Lage«. Nachmittag- »m 
2 Uhr daselbst einzufinden. 
ii) Bey hiesiger Frucht. Rentherey soll auf Befehl Hochfürstltcher Vber.Renth.Kammm 
die ohagefehr vorräthige 6 bi- 7 Viert. Saamen, schier-künftigen Dienstags den sitenMLr» 
meistbietend verkauft «erden. Kauflustige wollen sich an diesem Tage des Vormittag- um 
yNhr, auf dem Rratherey-Boden auf der Mühle-in der Unterneustadt eiofinben, ihr« Gebote 
thun, und der Meistbietende hat nach eingeholter Approbation sich deö Zuschlag-'zu gewärti 
gen. Cassel den 25» Febr. 1789. 8 ürfil. Sruchl-Rentherep hiers. Haußmann. 
In denen Herrschaftlichen Zehnd. Scheuren, i) zur Walbau, 2) aufm Fasauenhof, z) in 
der neuen Mryerey unterm Weinberg, 4) zu Obervellmar, und 5) zu Niedervellmar, sind 
18 Gebund Waitzen- ,4Gebu«d Gersten- so Gebund Hafer« S4Gebund Rau-Stroh, als Erb» 
ftn, Wicken, Bohnenstroh, und schGebundRocken.PlÄtterstroh zu rRthlr. käuflich gegenlals, 
baldige Bezahlung zu verkaufen. Wer dergleichen benöthiget, «olle täglich deö Vormittag- 
t« meiner Wohnung in der Unterneustadt, in Nr. 977. zur Srtheilurrg der Anweisung sich bey 
mir melden. Cassel den 25. Febr. 1789* Haußmann, Capital« u. Rentherey » Verwalter. 
16 ) Da in der vorhin angezeigten Grimmelscheu Bücher - Auction , «eiche Montag- de» löten 
dieses ihren Anfang nehmen wird, und worüber der Catalogus beym Buchdrucker Estienne 
zu haben ist, auch zugleich eine Sammlung Gemählde, an die Meistbietende verkauft wer 
de» soll; so wird solche- dem Publiko hiermit bekannt gemacht. Cassel den yten März 1789. 
B. w. Rüppell. Vis. Comnüff. 
!7) Mitwochen- den 25. März, Nachmittags 2 Uhr, sollen tu de-Rathsverwandten Diederich-Be 
hausung auf hiesiger Oberneustadt, in der König-straße, eine goldne Lascheu.Uhr nebst Kette, so 
dann verschiedene Mannskleidung-stücke, auch ein Dutzend Oberhemder nebst einem Koffer, 
gegen baare Zahlung an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden, welche- zu jedermann- 
Nachricht hierdurch bekannt gemacht wird. Cassel den 2z. Febr. 1789. 
B. kV» Rüppell» Vig. Commiss, 
18) Bey dem Kaufmann Hr. Helmuth sind frische Leinsaamen . Kuchen , auch gute Hafer und 
Hellrberger Heu zu haben. .. 
19) Nachdem der zum Verkauf des hiesigen Kaufmann-, Johann Ludewig Blaßt, Waa 
renlager- und sonstiger Mobilien, auf denl ßten März auberahmt und bekannt gemachte 
Termin, au- verschiedenen erheblichen Ursachen, bi- auf Montag den -oten April ausgesetzt 
und verlängert worden: So wiry solches hierdurch )« jedermann- Nachricht und Wissenschaft 
bekannt gemacht. Mendorf den 2. März 1789. 8 ürstl. Hess. Stadtgericht daselbst. 
-o) Es wird den respective Interessenten, welche Loose zu dem Lemmtschen Clavicord, von 
contra F bis drey gestrichen a genommen haben, hiermit bekannt gemacht, daß zu dessen Aus 
spielen mit Würfeln zu z Würfen, Donnerstag der l-te März d.J. Nachmittags um l Uhr, 
auf dem neuen Bau bey dem Gastwirth Hrn. Fehr vestgesezt ist, wo sich jeder Theilhaber 
gefälligst einzufinden hat. 
n) ES soll die Lieferung verschiedener« zum Behuf der hiesigen Truppen erforderlicher und im 
Octcber diese-Jahr-abzulttfernder Montirungs» und Equipagefiücke, nach den bestimmten 
Modellen und besiegelten Proben an die Gertngstfordernde überlassen uud denselben zuaeschlae 
gen werden. Nachdem nun deshalb l) zu Veraccordirung einer Anzahl Hüthr, BärenmÜz- 
zen mit Schildern und Schnüren, auch Federbüschen, ingleiche« Halsbinden, auf Sonna» 
dends den 4ten April; 2) zu Licttirung einer Anzahl gelber Husaren « Officier-. und Gemei. 
»«Garbe du Corps-Stiefeln, auch wollener Strümpfe, auf Sonnabends den Uten Avril' uud 
S) zu Bestsezzung der Lieferung von einer Anzahl Sättel, Wassertreusen, Halftern, Strt«. 
geln und Ka'tetschen mit Zubehör, auf Svnuabends den t8te« April laufenden JadrS der 
Termin anderanmt worden r .So wird solches allen «inländischen Fabrikanten v«d Hand. 
werk--
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.