Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1789, [1])

< 4 * 
Verkauf von Grundstücken. 
Stück n, 
i) ein Wohnhaus, Me Weisenthalsmühle genannt , samt allen Zubehörnngen, besonders allem 
Mühlengeschirr, und r) eine gegen diesem Wohnhaus über stehende Scheuer: einer von dem 
Gippertischrn Vormund Conrad Keim zu Sand ausgekiaglen Schuldforderung halber. Mit. 
wochS den zoten May dieses Jahrs von AmtSwegen an den Meistbietende» öffentlich verkauft 
werden. Wer demnach solche zu kaufen willens ist, oder rechtliche Ansprüche daran mache« 
zu können vermeynet, hat sich gedachten Tages Morgens 8 Uhr vor dem Gericht zu Kirch. 
derg einzufinden, sein Gebot zu thun, und seine alleuthalbige Nothdurft- dry Verlust seines 
daran habenden Rechts, zu Protocoll vorzustellen, und das weitere zu gewärtigen. Elbrr- 
berg den ryten Febr. t78y. Lt. Nössel. 
10) Es will der Hornberger Kirchen. Kasten und Hospital, die, auS Johannes Dickhauts d. ält. 
zu Holzhansen hiesigen Amts gerichtlich adjudicirte Erb-Grundstücke, alS: i) i Stück Land 
ä Metze im Hinterbach, zwischen Caspar Schmelz und Barthvl Ztegeler; s) r Wiese, die 
Finsterwtcse zum Geschlepgen Heu, an HavS Eurth Ziegeler; z) l Stück Land «i Metze aufm 
Sichlers Garten,, an Caspar Schmelz und Barthol Ztegeler; 4) die ganze Hofreyde mit Wohn« 
haus. Scheuer und Stallung, benedst dabey gelegenen Garten, 21 Metze; 5) l Stück Erbland, 
«3 Metzen Saat groß, über derMergelowiese; 6) ein dito ä 4Mrtzen am Etchholz, zwischen 
Alexander Ziegeler und Hans Curth Koch zu Relbehausen; 7) 1 dito ä 3 Metzen, der Schlei, 
feracker genannt, an Christoph Riecke und Conrad Stöhr; 8) i dito ä 4 Metzen auf der Spitzen, 
an dem Hrn. von Bardelebrn und HanS Curth Ztegeler; y) 1 dito ä Metze ohnwett diesem, 
auch an Ziegeler und dem Katterbach; io) 1 btto ä r^Metze auf demGötzen-Graben stoßend, 
und 11) i Wirschen Fuder Heu auf der Liede, an Aiegeler und Johannes Drözzell gelegen, 
wieder an die Meistbietende erblich verkaufen, und ist hierzu Termin auf Mitwochen den 25 
März d.J. angesezt. Wer nun hierzu Lust zu kaufen hat, der wolle sich ln der hiesigemMr, 
tropolitaney des Morgens zu 9 Uhr melden, sein Gebot thun, und auf höhere Approbatie» 
des Zuschlags gewärtigen. Homberg den r6. Fedr. 1789. L. Ernst. I. H. Landsiedev. 
11) Demnach auf den dem Johannes Krück und dessen Kinder erster Ehe zustehenden Hof Ha 
sengarten mit Zubehör, bey Ulfen Amts Sontra, gelegen, in dem den i r. dieses abgehalten« 
Licitations-Termtn 700 Rthlr. geboten worden; dabey aber viele andere, außer denen bereit! 
ausgeklagten Schulden, welche an besagtem Johannes Krück gemacht werden, sich hervorge 
than, welche zusammen das Krücktfche Vermögen fast übersteigen: a!S wird nochmahls Ter 
minus licitationis auf Donnerstag den 26, März d.J. anberahmt, damit diejenige, fo mehl 
alS die gebotene 7osRchlr..zu geben willens sind, sich ohnfehlbar bey dem hiesigen adltchv« 
Baumbachischen Gericht in diesem Termin angeben können; oder eS haben sich solche selbst zu: 
Last zu legen, wenn, ohne den sonst zur Gewohnheit gewordene« dritten Licitativns-Termik 
abzuwarten, dieses Guth dem Meistbietenden zugeschlagen werde. Und damit zugleich der Stal 
tiis paüivormn ausfindig gemacht werde: so werden sämtliche Krückische Creditoren in dies« 
Termin edenfals vsrgeladen, ihre Forderungen zur summarischen Untersuchung vorzulegen 
uw, im Fall eS nöthig, wegen ihrer Befriedigung ein gütliches Auskommen zu versuchen, ob» 
in Ermangelung dessen, das weitere zu verfügen. Nentershausen den rzFebr. 1789. 
Himbcrgcr, adrlich von Baumbachischer Justitrarius. 
I») Zum öffentlichen, wiewohl freywilligem Verkauf, des, des versterbsnen hiesigen MarstW 
WUHelm Mantels Sohn, David Mantel, zugehörigen, alhier vor dem Letpztgerthvre über dc»! 
Herrschaft!. Dielenhause, zwischen dem Gärtner Mißler und dem Gärtner Liebehenz gelG> 
tun Gartens, ist Termin aufDonnerstag den 26, März schierskünslig präsigirt worden: Kavj 
lustige können sich demnach bestimmten Tages, zu gewöhnlicher früher Zeit, vor hiesigem St«t> 
g<richt angeben, ihre Gebote thun, und deö weitern gewärtigen. Cassel den z. Febr. 175 
Lx LommilNone Senatus. H. L. Roch, Stadt-Secretanus. 
Ti') Nachdem zum öffentlichen wi,N5od! frrywilligem Verkauf, der, des verstorbenen MarM 
Wilhelm Mantels Sohn, David Mastel, zugehörigen, alhier in der Magdalenenstrsße, zmj 
^ ^ ' schal
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.