Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1789, [1])

234 Zu vermischen. Stück 
15) Bey dem Koch Müller in bet Holländischeustraße, ein Logis, bestehend ln o Stuben, s Kam, 
mern, r Küche, Boden und K-Üsr, auf Oster»; sodann eine Stube und Kammer mit Meu 
beln, sogleich. 
16) In der Schloßstraße Nr. 42Y. nächst der Hshenthorstraße, beym Glasermsir. Rinck, eineibe- 4 
quem« ganze Etage, mit verschließendem Keller nebst Holzlager. 
*7) In derselben Straße Nr. 411. ohnweit des ehemaligen Brinks, 2 räumliche Logis mit AI- 
. toven, Kammern, Holzstall auch Keller verschen; sogleich oder auf Ostern, Mit oder ohne Meubrln. 3 
18) Beym Schumachermftr. und Kramer Anspach, am Markt auf der Weckeschi.n, «bequeme Lo 
gis, auch ein großer verschloßnrr Boden, welcher 36 Schuh breit und 74 Schuh lang ist; M 3 
gleich oder auf Ostern. 
19) Zn des Schreinermstr. Friesen Behausung, an der Holländischenstraßen Ecke, die zte unb gt, 
Etage und auch die Mansarte, zusammen oder einzeln; auf Ostern. Und ist sich in der Unter- 
neustadt hinter der Kirche, in Nr. nsZ. dry ihm selbst zu melden. 
Sv) In Nr. 3yz. in der Gchloßstrüße, dry dem Werßgsrbsrmstr. Herwig, die ganze Etage, sTrepi ^ 
. pen hoch; auf Ostern, oder Johanni. 
21) In der obersten Kasernrnstraße Nr. 360. in der zweyten Etage, Stube, Kammer und Küche; 
sogleich oder auf Ostern. 2 
SS) Ein Gemüs- und Grasgarten alhier vor dem Weserthor, oben am Mittelweg, der beynahi 
zwey Acker groß, mit einem Häusgen; und ist sich deshalb in Nr. 70?. am Markt zu melden 
S3) In der Eltsabetherstraße Nr. 235. in dem Machmarschrn neu erbauten Vorderhause, dir oben 
sie Etage, soglüchoder auf Ostern; der Gürtlermstr. Kolbe giebt nähere Nachricht. 
24) In dem Guadermaunschen Garten unter dem Weinberge, Land, Metzen- oder Stückweise. 3 
25) In der Mrrtinistesße in Nr. 9. die bei Etage, besteht aus r Stuben, 1 Kammer uni • 
Küche; desgleichen in der zten Etage ein Saal, Küche und Kammer auf Ostern. In de! 
Schloßstraße in Nr. 114* ist sich zu melden. 
26) Auf der Oderneustadt in der Wtlhelmsstraße, Nr. 135. a Logis, bestehend aus i Saal uni 
Kammer daran, welche beyde Stücke tapezirt; i Stube, so auf die Wand gemalet, Kammer, 
Küche, Hslzr-rum, i Kellertheil; desgl. kan ein Pferdestall für 3 St. Pferde und Fourag« 1 
Boden nach Gefallen dabey gegeben werden, mit oder ohne Meubeln; aufOstern. 
27) Eine Wiese vor dem Leipzigerthore nahe bey der Pulvermühle im Heüeberge gelegen; urrb % 
ist sich desfals in Nr. 599 - in der Lorenzstrsße zu melden. 
28) Hinter dem Rathhause, neben dem BLckermstr. Hauranb, in Nr. 798. in der 2ten Stag! 
1 große Stube, 2 Kammern. Küche, großen Verschlag auf dem Boden, und gemeinschaftliche! 
Bodenraum; in der zten Erage Stube, Kammer, Küche und kleinen Bodenraum; aufOstern 3 
29) Bey dem Schreinermeister Beckmann in der Bremerstraße, nicht weit vom Holländisch« 
Thor, die bel Etage, bestehet aus 2 großen und einer kleinen Stube, 3 Kammern, Küche, Hotz st 
stall, Keller und den Mitgedrauch des Waschhauses; auf Ostern. 
zo) Auf def OberneustadL in der Frankfurkerstraße in der goldnen Krone, in Nr. 38. 1 Sind« 
Kammer und Küche, unten auf der Erde, mit oder ohne Meubeln; auf Ostern. 
Ji) Auf der Oberneufiadt in der Franksmterstraße an der Stadtmauer i Stube, Kammer m> 5 
Küche, aufOstern; zwey Treppen hoch 1 Stube und Küche, mit oder ohne Meubeln, seglet 
od-r auf Ostern. In brr Frankfurterstraße in der goldnen Krone, in Nr. 38. unten auf br 
Erde ist nähere Nachricht zu haben. 
zr) Ein frey Adeliches und wohleingerichtetcs Wohnhaus, ohnweit JeSberg, vicht weit von d„ 1 
Frankfurterstraße, nebst einem daran stoßenden großen Lust-Obst, und Gemüse-Garte,» 
Ingleichen Stallung für Pferde und Rindvieh, auf z« 6. auch mehrere Jahre an eine Hm t 
schift, wovon man versichert ist, daß alles in dem jetzigen guten Stande erhalten werde, ft< Z 
gleich unter hilligen Bedingungen. Bey dem v, Gilsaischerr Verwalter Lohrmann auf dem Ober« 
ßtt
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.