Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1789, [1])

6 
seo Verkauf von Grundstücken. Stücks 
*) 
2Z) ES soll drS hiesigen Weißbindermstr. Beckers Behausung alhier in der obersten Kasernen 
strafe, zwischen born Bierbrauer Eisengarten. und Fenstermacher BetnerSdorf gelegen, in de? L) 
anderweit auf Donnerstag den irten März schterskünftig anberaumten Termin, öffentlich o * 
den Meistbietenden verkauft werden. Wer darauf zu bieten gesonnen, kan sich bestimmten La ' 
geS zu gewöhnlicher früher Arik vor hiesigem Stadtgericht angeben, sein Gebot thun, m 4) 
' nach Gesinden der Adjudication gewärtig seyn. Cassel den io. Fe-r. 1789. 
Ex Commislloiic Senatus, L. Bodj, Stadt»Secretarlns. 5) 
29) Es soll der Witwe Schabackcrin Behausung alhier in der Carlshaverstraße, zwischen dl> 
Waag'e-Jnsprcior Vorwerk und der Witwe Keßlerin gelegen, in dem auf Donnerstag den sj w 
April schierSkürrftig präfigirtem Termin öffentlich an den MeLstbietrAdrn verkauft werd« 
Wer darauf bieten will, kan sich bemeldteu Tages zu gewöhnlicher früher Zeit vor Li size, 7 ) 
Stadtgericht angeben, fein Gebot thun, und darauf des Anschlags gewärtigen. Ccssel d< 
Z. Fe'or. 1789 ; Ex Commissione Senatus. L. Bod), Stadt - SecretariuS. 8^) 
zo) ES soll des Wilhelm Vrede zu NreServeimar, feine s Hufe Land, so dem hiesigen Sripend ' 
' atenkasten zinsbar, auf Gefahr und Kosten des zulezt meiftbretend gebliebenen Johann Justr 
, Damm daselbst, von Gerichtswegen anderweit an den Meistbietenden öffentlich verkauft werde 9) 
. Wer nun darauf bieten will, der kan sich in dem dazu ein für allemahl auf den 10. März «t 
derahmten Verkaufs-Termin, auf hiesigem Landgericht angehen. Cassel den 29. Jan. 1785 
31) ES soll des Johannes Staubten Erden zu Oberkaufungen, ihr Wohnhaus, auf Gefahr un * c 
Kosten des lezteren Käufers, Elias Staude, anderweit von Gerichtswegen an den Meisibietrk 
den öffentlich verkauft werden. Wer nun darauf bieten will, der kan sich in dem dazu einst U 
allemahl auf den 20. April d.J. anderahmten Verkaufs Termin, auf hiesigem Landgericht a, 
- geben. Cassel den 3. Fedr. 1789. Ji 
3a) Cs soll des Christoph Detthsf zu Heiligrnrobe, feine halb« Hufe Land, dir Bruchs hall Ji 
Hufe genannt, sodann HauS und Hofreyde, an Andreas Ahrend gelegen, bmebst einem Er! 
Garten, von Gerichtswegen an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Wer nun da 
auf bieten will, der kan sich in dem dazu ein für allemahl auf den 20. April d. I. anberahn ^ 
tcn Verkaufs-Termin, auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 5. Febr. 1789. *i 
33) ES soll des Thiele Schaumann, j^zt Johannes Lipharbt von Niederzwehren, feine halbe H, 
ft Land, so gnädigster Herrschaft zinsbar, benebft einer Erbwiese vorm Habichtswalde, auF 
Hannes Nrllsteru gelegen, von Grrid)tswrgen an den Meistbietenden öffentlich verkauft werd« H 
Wer nun darauf bieten will, der kan sich in dem dazu ein für allemahl auf den r8. April et 
berühmten Verkaufs Termin, auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 7. Fedr. 178s 
34) Es soll dks Johannes Schaumbnrgs zu Vslmsrshaüsen Wohnhaus, nebst Garten an der Gl 
MeiudssLule gelegen und zHufe Land, so gnädigster Herrschaft zinsbar, von Gerichts«, r 
gen an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Wer nun darauf bieten will, der k< 
sich in dem dazu ein für allemahl auf den rLtrn April d. I. anderahmten Verkaufs»Ter«! 
auf diesigem Landgericht angeben. Cassel den 9ten Febr. 1789. 
35) Es fvll-n des Martin Thiele von Crombach Z Ack. Erbland auf der Vorraths-Breidte,, 
- Johannes Sturm in der Cromdacher Flur, und r^Ack. in den Unörten, an Gottfried Jff, 
und dem Wege in der Waldauer Flur gelegen, ex otlicio aa den Meistbietenden öffentlid) vr 
kauft werden. Wer nun darauf bieten will, der kan sich in dem auf den Z l. März dazu» 
für allemadl bestimmten Verkaufs-Trrmln, auf Fürst!. Landgericht angeben. Cassel den ii * 
Februar 1789- 
Zu vermiethen: , 
j) In der Frankfurterstrafe, in Rr, 46, ln der -trn Etage, -Stuben, Kammer, Küche«» 
> Holzplatz; auf Vstern, 
r
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.