Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1789, [1])

©tucFS* 
Bekanntmachung von verschiedenen Sachen.' 
m 
♦) Es sollen die dem Furstl. Stift in Rotenburg zugehörige und auf dem Herrschaftl. Fruchtz- 
boden zur Hrydau vorräthige Früchte von 1788. a!-: 7 Brtl. 8 Metzen Weizen; yVrtl. 
-Z Metzen Korn, und 8Vrtl. Hafer, Homberger Maas, tm Termin Montags den yte« 
Marz d.J. an den Meistbietenden gegen baareZahlung öffentlich verkauft werden: wer dem 
nach gewillet ist, soihane Früchte zu erstehen, kan sich gedachten Tages in hiesiger Fürst!. 
Rrntherey bey mir etnfinden, und, «ach Befinden, jedoch unter vorbehaltlicher' Genehmi 
gung Hochfürsil. Covfistoriums zu Cassel, des Zuschlag- gewärtigen. Spaugenberg am rzte» 
Fedr. 178Y. 8ürstl. Rencherey daselbst. Israel. ' 
7) ES har der Schreinermeister Oetje« seinen Garte« vor dem Leipziger, Thor, ohn weit der 
Schifbrücke, für eine gewisse Summe Geld verkauft r wer was daran zu fordern hat, bor wol 
le sich zu rechter Zeit melden. 
8 ) ES wird eine Charte von dem gewesenen Jngenirur-Caplt. Dumont, vom rten Theil de-Feld 
zug- brr Alliirten gegen die Franzosen, zu kaufen gesucht: «er eine dergleichen Charte zaver- 
lassra, wird gebeten, demKadetten-Fe.owedel Weissenborn Nachricht davon zugeben. 
9) ES ist von einem Frennd des Werthause- am lgtenFebr. Sts Stthlr. geschenkt worden- w-e 
. füx hiermit gedankt wird. 
10) In Fürstlichem Waiftnhaufe sind gut gestrickte dreydrähttge weiße baumwollene Manns- 
strümpfe, das Paar zu 20 Aldus bey dem Hrn. Hausmeister Lotz zu haben. 
Xi) Die Umbachtfchen Erben haben ihren Garten vor de« Köllnifchenthor für eine gewisse S««- 
:' me Geld verkauft: wer was daran zu fordern hat, wolle sich Zeit Rechtens melden. * 
XI) Montags den atm «ächstkünftigm Monats März, sollen auf hiesiger Oderueustabt, nebe« 
dem Französischen Hospital, dir vom verstorbenen Kammer.Registrator Grimme! nachgelassene 
Meudeln und Effecten, bestehend in Leinen, Mann-kleidungsstücken, Vorhängen und Bettwerk, 
sodann Schränken, Tischen, Stühlen, Canapre, Porcellain, Gläserwerk, einigem Gewehr, ei 
ner Sammlung Erz-Stuffen und Gemählden, auch einer PendubUhr und einem Clavecin, 
nebst mehreren anderen Sache«, öffentlich an dle Meistbietende verkauft werden: dem Public» 
wird demnach solches, um sich an bemeldetem Ort, Nachmittag- um 2 Uhr etnfiube« zu kön 
nen, nachrichtlich hierdarch bekannt gemacht, zugleich auch diejenige, welche von erfagtem 
Kammer Registrator Grimmel noch Bücher in Händen haben, ersucht, da man dermalen mft 
Aufstellung de- Catalogi beschäftiget ist, und welcher in Zeit 8 Tagen beym Buchdrucker Estien« 
ne zu haben seyn wird, solche alfobald an unterzeichneten Commiffarium abzuliefern. Cassel 
de« ix. Februar 1789. B. W. Rüppell. vig. Coimniss. 
1z) Des verstorbenen Thorschliessers Frantz nachgelassene Effecten, bestehend in Mann- Kleidungs 
stücken, etwa- Kupfern« und Meßingern-Geschirre und anderem Hau-rath, sollen Dienstags den 
24. diese-, in dessen grwesmen Logt- in der Dtonysienstraße, in des WeißbindermstrS. Kretde- 
wolffS Behausung, nach drmPftrdemarkt zu, verauctionirt und die erstandene Sachen benbar- 
«uf folgenden Tag gegen daare Bezahlung verabfolget, oder aber auf Gefahr de- Käufers die 
folgende Tage wieder verkauft «erden. Cassel den xs. Febr. 1789. 
Heinemann, Garnifous'Audtt, 
Xg) Montag den ,3. dieses, Nachmittags, sollen beS verstorbenen GrandprovosLteut. Riebell» 
nachgelassene Eff.cten gegen daare Bezahlung in dessen gewesenen LoziS, des Kramer Hrn. Noll- 
Behausung, in der Dtonysienstraße, vhuweit dem Greif, verauctionirt werben. Kauflustige« 
zur Nachricht. Cassel den H. Febr. 1789. Heinemann. Vig. Commisl; 
13) Nachdem Se. Hochfürstl. Durchlaucht, auf uvterthänigstes Nachsuchen, bey denen, der hie 
sigen Stadt gnädigst verwilligten 4 Jahrmärkten dahin eine Abänderung zugestanden haben, baß 
bas erste auf Mitwochen nach Jnvocavit, das zweyte auf Mitwochen nach dem s, Trinitatis, 
da- dritte auf MUwocheu nach dem 17. Trinitatis und das gte Jahrmarkt auf Mitwoche« 
nach dem -7. Trinitatis verlegt worden: so wird solche- hiermit dem Public» zur. Nach 
richt bekannt gemacht. Großallmerode den 29. Jan. 1789. 
Vmgermeiste« und Rach daselbst. Simon Rüppell. . ity
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.