Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1789, [1])

Verkauf von Grundstücken. 
9S 
Stück §. 
zr) ES soll des David Braacke zu Nteder.Zwehren, sein Wohnhaus, Hvfreybe und Stallung, 
a» der Larchfiraße, uud 3 Stück Land vor der Dönche am Eichwege gelegen, an den Meistbie 
tenden öffentlich verkauft werden: wer nun darauf bieten will, der kan sich in dem dazu an 
derweit auf den 24. Februar rin für allemahl auberahmten Verkaufs-Termin auf hiesigem Land. 
gericht angeben. Cassel den lZ. Jan. 1789. 
zz) Von Obrigkeit und Amtswrgen, soll das dem Johann NicvlauS Sandrock und dessen Ehefrau 
von Wipperode, zugehörige, zwischen Hildebrand Lentz und Valentin Reiß daselbst gelegene» an 
dir Herren von Eschwege, au- dem Hause Rrichensachsen Iins-Diensi- und zu io Prveent lehn 
bare Wohnhaus, samr Stallung und Garreu, drn ü. April d. I. vor Gericht zu Retchensachsen 
gegen baare edictrnäßige Zahlung versteigert werden: welches den Kauflustigen zur Nachricht 
bekannt gemacht wirb. Auch werden zugleich alle und jede, welche daran Ansprüche zu haben 
vermeynen, hierdurch öffentlich aufgefordert, solche in dem bestimmten Termin, bev Strafe 
der Abweisung, klar zu macheu. Eschwege den 4. Jsn. 1789. Holtzapffell. 
34) ES will der Malermeister Jacob Schwarz in der Weiffenfteiner Vorstadt, sein daselbst gele 
genes Wohnhaus, gleich bey dem Schlagbaume gelegen, aus freyer Hand verkaufen; eS 
kan, dem Vkfindcn nach, etwas vom Kaufgelde darauf stehen bleiben. 
35) Es will der Bäckermstr. Wicke, sein in der Holländischenstraße, zwischen dem halben Mond 
und dem Mrtzgermstr.Schiebler stehendes Wohnhaus, aus der Handverkäufen; es bestehet 
aus Vorder, und Hinterhaus, welche beyde mit geräumigen Boden versehen sind, beyde Häu 
ser scheidet ein geräumiger Hof; sodann ist dabey Kuh. und Schweinestall und eine geräumige 
Holz-Remise, und alle Bequemlichkeit für jeden Profcssonisten. 
Zu vermiethen: 
1) Vor dem Friedrich-platz Nr. 13. in der ersten Etage, Z Stuben, - Kammern, Küche und Kel 
ler; in der sten Etage Stube und Kammer, auf Verlangen auch eine Kammer auf dem Bo 
den, lezteres mit oder ohne Meubeln; auf Oster». Bey dem Schumachermfir. Mathieu in der 
Fraukfurterstraße, in Nr. 17. ist nähere Nachricht zu haben. 
2) In der Martintstraße, in Nr. za. eine Treppe hoch, Stube, Küche, 2 Kammern, l verschlos 
sener Keller; auch kann auf Verlangen noch Stube, Küche und Kammer gegeben werden. 
z) In der Schloßstraße, in Nr. 167. in der zten Etage 1 Logis; sogleich oder auf Ostern. 
4) In Nr. rar. am Hrn. Geh. Rath v. Apell, Stube, Kammer, Küche und Platz für Holz 
auf dem Boden; sogle-ch oder auf Ostern. 
5) In der Martinistraße Nr. 60. l Treppe hoch -Stube» vornheraus, -Küchen und -Kam 
mern, desgleichen r und3Treppen hoch -Stuben, -Kammern, -Küchen nebst Holzplatz und 
Keller; sodann im Hinterhause etliche Logis, bestehen jedes aus Stube, Kammer und Küche. 
Liebhaber können sich in der Holländischenstraße Nr. 567. melden, alwo auch z große Boden 
für Früchte zu legen. 
6) Im Jbaischen Hause am Brink 3 Treppen hoch, - Stuben, »Kammern, Küche, und auch nd- 
Wgsnfalls r Keller; sodann 4 Treppen hoch, Stube, Kammer und Küche; auf Ostern. 
7) In der untersten Carlsstraße nächst der Bibliothek, in Nr. HZ8. - Treppen hoch ein LogiS, 
bestehet in einer tapezie-ren Stube, -Kammern daran, Küche, Boden und Keller, an eine» 
stillen Haushalt; auf Ost rn. 
*) In der Martiuisiraße Nr. 39. die de! Etage, 3 Stuben, wovon 2 gemahlt, 3 Kammern, 
i Küche, l Gang. i Keller, l Holzstall, mit oder ohne Meubeln, sogleich oder auf Ostern, und 
kann Stallung und Boden für Pferde dabey gegeben werden so viel verlangt wird; eS ist fich 
deSfals bey der Witwe Kaufmann Lauqin i Treppt hoch selbst zu melden. 
9) Beym Beckermstr. Oftheim in der Marttnistraße, in-er zweytenEtg-r -Stuben, -Küchen 
n»d z Kammer; sogleich oder zu Ostern. 
N $ jo)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.