Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1788, [2])

Vom 7tcn JlMus 1788. S '9 
11) Des Durchlauchtigsten Fürsten und Herrn, Herrn Wilhelm brs IXtev, Landgrafen zu Hes« 
fen, Fürsten zu Hrrsfeld, Grafen zu Catzeneivdogen, Oletz, Airgenhain, Nidda, Scdaum- 
durg u«d Hanau rc. Unsern gnädigsten Fürsten und Herrn, Wir zu Höchfidero nachgefztem 
Hofgericht verordnete Ober, Hof-Marsch all. Ober-Eämmerer, Oderscher.k, Hofmarschall, 
Geheimer RegterungS» Regierungs» und Hvfgerichts- Räthe, fügen hiermit jedcrmänmglich 
zu wissen, daß, nachdem der zu Wilhe'mskhai gestandene Burggraf Binder ohne Hinter 
lassung einiger Leibescrben ohnlängst mit Tode abgegan.ien ist, Edicta'es erkannt. Wir citi* 
rett, heischen und lade» daher» alle diejenige, welche als Erden, oder sonsten an des Defuncti 
Nachlaß rechtsbegrün dele Ansprüche zu haben vrrmeynen, daß sie in dem hierzu auf den löten 
September fr. 3 ?. prófigtrtemTermino percmtorio Vormittags io Uhr auf Fürstl. Hofgericht, 
entweder in Person oder bu-ch hinlängl. Bevollmächtigte so gewiß erscheinen, ihre Gerecht- 
fame und Forderungen grhö.-ig bartbun und liquidiren, und darauf rechllicher Erkenntniß, als 
im Auöb'.erbuugKfall gewärtigen sollen, daß sie damit nachhero nicht writer gehört, sondern 
bey diesemLiquidationsverfahrrn präcludirt werden. Cassel den rolen Iunii *788. 
8Ürstl. Hess Hofgericht daselbst. 
12) Vermöge einer bey den Churfürst!. Mainzifchen Provincial. Gerichten zu Erfurt von derda- 
figcn Kaufmannskirchen-Inspection ausgewirkten, und öffentlichen Orts alhier affigirten 
Edicta!» Citation wird bekannt gemacht, was maßen die in Erfurt verstorbene Fräulein, Ma 
ria Dorothea von Schreyvogel ihren Bruder, den Fürst!. Hessischen Hrn. Obrifilievtcnant Ernst 
August Wilhelm von Schreyvogel zwar zum Erben eingefezt, ihme aber die Kaufmavnskirche 
zu Erfurt sudstituiret, diese auch nach Abieden des Hm. Obristlieut. von Schreyvogel den 
Schreyvogelischrn Nachlaß in Gemäßheit ihres habenden Substitutions-Erd.Rechtes erhal- 
ten, jedoch solchen cum deneñciv inventarli übernommen und angetretrn, die Kirchen »In» 
sprctivn sofort aagesucher habe, zur Sicherheit des Kirchen - Aerarti, und damit die testamen 
tarischen Disposiliones ohne ihren der Kirche Nachtheil erfüllet werden tönten, an alle dieje 
nigen, welche «n dieser von Schreyvogelischrn Vrrlasscnfchaft Ansprüche machen zu können 
glauben, EdictaleS ergehe» zu lassen. In Gemäßheit diesis Gesuchs der Kaufmannskirchen' 
Inspection, werden dahero alle diejenige, welche alls irgevd einem vermcyntlichenRechtS» 
gründe an dm Schreyvogelischen Vrrlasseuschaft Anspruch machen zu können glauben, citiret 
«nd aufgefordert, binnen Zeit-Wochen, entweder in Person, oder durch genugsam Bevoll» 
mächttgte vor den Churfürstlichen Provincial. Gerichten zu Erfurt zu erscheine«, und ihre 
Ansprüche bey Verlust derselben und des Einftandö » Rechtes anzubringen, zu dociren uud 
geltend zu machen, nach Verfliessnng dieser Frist aber der Kaufmaunskirche ein PräclusivDe- 
scheid ertheilet werden solle. 
13) Nachdem in der bey hiesigem Stadtgericht rechtshängigen Concurssache des verstorbenen 
Stadtöaumeisters Bartheld das Liquidations > Verfahren nunmehr» beendiget werde«, und 
sä ccrtandura super priorità te Terminus praejiidicialis auf Dienstag den säten Julii prüsigitt 
worden ist: als wird solches hiermit bekannt gemacht. Cassel den iztenIunii 1788. 
Bürgermeister.und Rach daselbst. 
A4) Bey dem in des vou hier entwichenen Kaufmann DrullmannS, bey hiesigem Stadtgericht 
hängigen Concurssache beendigtem Liquidations » Verfahren ist nunmehro zum Verfahren über 
die Priorität Terminus pracclufivus auf Dienstag den Lyren Julii anberaumt worden: welches 
demnach hiermit öffentlich bekannt gemacht wird. Caffrl den l?ten Iunii 1788. 
Bürgermeister und Rath daselbst. 
Verpachtungen. 
r) Die zu Martini diese- Jahrs ans der Pacht gehende, -er hiesigen Stadt zugehörige Erbiethe, 
Mühle, bey Schrrufe gelegen, welche aus einem Mahlgang, und einem Schlag gang bestehet. 
Litt- «du-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.