Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1788, [2])

Dom zten Novenlber 1788. 
und Türkischen Heeren, welcher die Länder und Provinzen vom Veneiiauifcheu Meerbusen di< 
zum Affowischen Meer enthält, und welche im gelehrten Journal Beyfall erhielt, für i kleines 
fra«z. Thaler zu haben. 
14) Einsehr wvhlcondMonirtrS. mit Lauten« und Harfenzügen versehenes Forte piano, nach der 
neuesten Fc^sn, stehet in Homberg zu verkaufen. Liebhabers und Kauflustig« können dasselbe 
in der Behausung des Hrn. Rath LichteubergerS daselbst in Augenschein nehmen, untersuchen, 
und daS weitere in Ansehung des Preises vernehmen. 
15) DaS Biidniß der regierenden Frau Landgräsin Wilhelminen Carolinen R. H. vsn dem 
hiesigen Hefknpferstecher, Hr. Weise, nach einem von Hrn. Hofmaler Tischbein in Hanau v-r-° 
ferttgtin Gemälde, in klein Folioformat, iu Kupfer gestochen, ist so eben fertig geworben, und 
bey demselben für 16 Ggr. zu haben. Von dem Höcksiverstorbonen Herrn Landgrafen Fri-rd- 
rick) II. samt dessen noch lebenden Frau Gemalin Philippinen Augusten Amalien R. H. ss 
wie von dem jeztregierendeu Durch!. Herrn Landgrafen WUyelm IX. sind bey ihm die Ku 
pferstiche in ebrn dem Formate, und jedes für eben den Preis, von 16 Ggr. auf der Königs» 
straßr in Nro. 127. ebenfals anvvch zu bekommen. 
16) Ein honettes Frauenzimmer, welches sich in aller m'ogl. Putzardeit nach der neuesten Mode, 
sowohl bey Herrschaften, als Personen vom Stande, durch ihre Geschicklichkeit berühnrt 
gemacht hat, nehmlich in Hauben-Aufstecken, und Kleider zu garniren, recommaudirt sich 
nicht allein wegen ihres Fleisses, sondern auch aufrichtiger baldiger Beförderung ; sie logirrt 
auf der Oderneuftadt in der Wilhelmsstraße in Nr. rz;. zwey Treppen hoch. 
17; Auf dem Wege von der Marttnistraße bis aufs Markt, ist «inKarntol mit Gold eingefaßte» 
Petschaft vrrlohren gegangen: wer solches gefunden, wird gebeten, es qezen ein gutes Trink« 
geld in des Goldschmied Hrn. BraucairS Behausung, in dem atrn Stockwe.k abzuliefern. 
18) Zufolge dem von Hochs. Kriegs» und Domainen Kammer ertheilten Befehl, soll die Metze 
des zur diöjährigen Aussaat verabfolgten Rigaer Tonuenlrins, instehcnden Martinitag mit 
so Alb. 8 Hl. an mich bezahlt werden: welches hierdurch allen denen, die dessen empfange«, 
bekannt gemacht wird. Cassel den 16, Ockob. 1788. 
iianßmmtti, Capitain und Renterey » Verwalter. 
19) Diejenige Lieferanten, Kaufleute, Professronisien und Handwrrksleute rc. welche bey Fürst!. 
MontirungS» Commission, vermöge geschlossener» und von ihnen erfüllten Contraoten, oderauf 
sonstige Verfügungen, für bewirkte Lieferungen und Arbeiten von Armatur-MonttrungS- und 
Lederwerk-Stücken rc. an die hoch!. Regimenter, oder in die Zeughäuser, Kasernen, Lazareths rc. 
etwa anuoch Forderungen haben, werden hierdurch erinnert, in Gemäßheit der von hier im 
vorigen Jahre deshalb schon geschehenen Bekanntmachung, ihr« attestirte Kontrakte, oder Ko« 
sten-Rechnungen- so gewiß noch vor Ablauf dieses Jahrs an die Behörde zur Zahlungs- An» 
Weisung zu übergeben, als sie widrigenfalls zu gewärtig«» haben, daß bey späterer Einliefe 
rung derselben solche nicht angenommen, sondern sie damit abgewiesen werden sollen. Cassel 
den 27. Oct. 1788. Aus Fürst!. Montirrmgs - Commission aUhier. 
So) In dem vorigen Winter sind von dem hiesigen Herrschaft!. Bergwerk viele Steinkohlen in 
die Residenz » Stadt Cassel zum Ofenbrand gekommen: die sich nun dieses wohlfeilen und gar 
bequemen Ofenbrandes wieder bedienen wollen, belieben jedesmalen ein Zrttelgen an den Pe« 
bell Hrn. Engelhard auf drr Fuldabrücke zu bringen, alsdann sogleich für promte Besorgung 
gesorgt wird. Ein Fuder Steinkohlen zu 6 Maas, kosten inet, des Fährlohns bis Cassel 
iRthlr. 2l Ald. Zugleich wird auch bekannt gemacht, das alhier recht guter Allaun, der 
Centner für 8 Rthlr. auf der Stelle, zu haben ist. Mittelchal den raten October 1788. 
L. Schreiber. 
2i) ES soll MontagS den zten November, Nachmittags 2 Uhr, alhier in der obersten Jakobistraße 
ìu der Sommerschen Erben Behausung, verschiedenes an Gold, Silber, Zinn, Kuvker, 
Messing, Eisen, Holzwrrk, Betten, Leinen, Kleidungen und andern Effecten; imgleichm
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.