Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1788, [2])

Dom sytea September » 788 . 
873 
den Meistbietende« verkauft werden soll: So wirb solche- dem Publiko hierdurch bekannt ge 
macht , und können sich die Kauflustigen al-dann auf dem Rathhause zu Fel-berg einfivbe«, 
und da- weitere gewärtigen, auch über die nähere Beschaffenheit d«r Mergelschrn sämmtli 
chen Güther bey der Commission die umständliche Beschreibung einsehen. Cassel den yte» 
Sept. 1788» B. W- Rüppell. Vig. Comtniss. 
* 3 ; ES sollen weil. Johannes ErckS und besten hinterlassenen Witwe za Ippinghausen «achbe. 
nahmte Grundstücke, a!S: r) ein Wohnhaus, uedst Scheuer, Stallung und übrigen Zube« 
Hörden; 2) .AckerErdland hinterm Mondschein, am Schnegelsdach vnd Johannes Klein- 
Hans Rel L) Z Ack. daselbst, an Joh. Ludwig Klapp gelegen; 4» iZ Ack. hinrerm Mondschein, 
an Johanne- Lerchen; 5) k Ack. daselbst, an Joh. Bernd Rietz.n Erben; 6) ; Ack bin erm 
Rauhe stein, an Ludwig Werths; 7) Z Ack. beym Grüne, berge, an Christoph Groschen Er 
ben ;u Woffhagen gelegen, im Termin MttwochenS den loten Decbr. b. I. vor hiesigem 
Stadtz-rtcht an die Meistbietende verkauft werden r Welche a'ss hieran etwas zu fordern oder 
darauf zu bieten gesonnen, haben sich alsdann zu gewöhnlicher Vormittagszeit um 9 Uhr 
kinzufindm, die Nothdurft und Gebote ad Protocoüum vorzustlleu, sodann da- V.ttere 
zu erwarten. Wolfhsgen den l9ten Sept. .788. 8 ürstl. Hess. Sradtgerrcht rmft 
tz) Die Jungfer Steinmetzin ist gesonnen, ihre Behausung in der Unterneustadt auf dem Müh. 
leaplatze zwischen dem Huthmacher Woringer und Wcizeumüller Gödel gelegen, aus freyer 
Hand zu verkaufen. Liebhaber dazu können sich bey selbige in der Martinistraße, in deS O- echS- 
lrrmstr Bstzbold Behausung wohnhaft, melden; auch dienet zur Nachricht, daß die Hälfte des 
Kapital- darauf stehen bleiben kann. 
i$) ES ist de- Marfiäller Hermann Fingerlings Witwe gesonnen, ihre Behausung in der Efig. 
gaffe, nun die Lazarusstraße, zwischen dem Fubrn^ann Nolte und deS Auepfbrtner Henning- 
' Witwe Behausung ge^gev, aus freyer Hand zu verkauft» r wer dazu Lust hat, wolle sich 
bey der Eigenthümerin im Hof Hospital St. Elisabeth m Iben. 
, 6 ) Nachdem auf Ansuchen deS hiesigen Handschuhfadrikauten Johann Peter Moillet, zum ftey. 
«illigen Verkauf nachfolgender, ihm durch Landgerichtsbescheid adjudicirter ehemahliger Ul- 
richscher vor Dörnberg gelegener Grundstücke, als: l) /ySIcf. auf der Akne, an Henr. Carle; 
*) Ts Ack. auf dem Burgfelde, an Ludwig Ulrich; 3) » Ack. in dem Lruchredusch, am Christo, 
pftl; 4) L Ack. auf der Saurenbreite, an Mangs E?ben; 5) Z Acker auf demHerberg-, an 
Ludwig Ulrich ; 6) * Ack. vor dem Berg-, am Schulmeister Dornemanu ; 7) r Ack. aufm Ho. 
htnfrlde, an Hans Geo. Carle ; 8 > z Ack auf dem Hoftenbergr, an Ludw Ubrich; 9 l Ack. auf 
dem Berge am Pfarrlande; 10) Z Ack. auf dem Hehenfelde, an Geo. Carl; n) | ^ck. am Eblt. 
fchen Weg, und Hans Geo. Carl; 12) ; Ack. auf der Saurendrette, an Daniel W.ber; tz)/,Ack. 
vormAagSberge, an Hans Geo. Carl; 14 ) 5 Acker W-esenwach- im Wehlhagen ; iZ) 2f Ack. 
Wich in brrHsrstgrun", -n Paltha'ar Ulrich; 16; i& Ack. beym Katzmstetne, an Hans Geo. 
Carl; 17) l Ack. auf der Saurendrette, an Ludw. Stirn; I8) i, 7 5 Ack. vorm AugSberge, an 
Christoph Schaub; 19) ?§ Ack. auf dem Rbein.an Anna Mrybertin, ro) l Ack. am Anger, an 
Wilhelm Boite; rr) z Ack. auf dem Fahlen, an G o. Israel gelegen: Termin auf den 28 -Octob. 
aubrrahmt worden; so wird selche- denjenigen, welche sothaue Grundstücke zu erstehen geson 
nen sind, de- Eude- hiermit bekannt gemacht, um sich in prafixo vor hiesigem Landgericht an. 
zugeben, ihre Gebote -» thun, und, nach Befinden, de- Zuschlag- zu gewärtige». Cassel de» 
27>E^soll inben auf Donnerstag de« röten October schierskünftig präfigirtem Term!» de- 
verstorbenen Fuhrmann Leonhard Deichgreben Behausung alhier in der U iterneustadt in der 
Crenzgaff«, am Gärtner Fieberling gelegen, von Obrigkeit und Amtswegen öffentlich s« den 
Meistbietenden verkauft werden: wer darauf bieten w'll, kann sich bestimmten Tages zu ge. 
«Khnlicher früher Morgen-zeit auf hiesigem Rathhause angeben, sein Gebot thu«, und, nach 
Bchndeu, dr-Zuschlags gewärtig seyn. Cassel den 19. Sept. 1788. _ 
iüx Lomwiffione Senams. H. ¿* ^c>ch, Stgdt» Sekretärin-. 
Ddb ddd % gz)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.