Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1788, [2])

- 
Vom st«» Depremvek »788. «öy 
Unterzeichneten Commissario zu erscheinen, und ihre Ansprüche zu begründen, wibrigenfalß ffe 
damit nachher» nicht weiter gehört, sondern mit der Präclusion gegen sie verfahren werden soll. 
Cassel den tu Aug. 1788* Gschwind, kraft Auftrag- v-Hochsürstl. Regier. 
IS)'Von Fürstlicher Kriegs, und Domatnen »Kammer ist dem allhiesigen Amt unterm loten 
oiefts MonatS gnädig aufgetragen worden, die beide zu Trinitatis 1739 vacant werbende, 
vhnwett Hersfeld belegene, und bis dahin miteiander combinirt gewesene Herrschaftliche Aor, 
werke Bingardes und Johannesberg zur anderweiten Verpacht, oder allenfalsigen Erbleihrmg 
unter gewissen v-stgeseztenlBedwguugen auSzubieten. Da nun zu Befolgung fothanen Auf. 
trag- terminus Ucitstivnis auf Montags den rrsten September d. I. tu das Posthaus zu Hers, 
seid angesetzet worden: so wirb dreses hierdurch öffentlich zu dem Ende bekannt gemacht, ha» 
mit diejenigen, welche gedachte Vorwerke, entweder auf z und 6 Jahre zu siachterr, oder auf 
Ecbleihe zu übernehmen gesonnen, und sowohl in Ansehung ihre- hinlänglichen Vermögens, 
als auch wegen derer hierzu erforderlichen ökonomischen Kenntnissen und Erfahrungen be- 
glaubte Attestate beyzubringen im Stande find, ohne welche Zeugnisse niemand zum Bieten 
gelassen wird, sich in prxfixo Morgens 9 Uhr in dem Posthause z« Hersfelb melden, dir dieS- 
fa'.sigen Bedingungen vernehmen, darauf ihr Gebot thun, und sodann weitere Verfügung ge 
wärtigen können. Zugleich wird bekannt gemacht, daß dergleichen annehmliche Liettanten 
auch vor dem bestimmten Termin die allenthalbige Beschaffenheit derer Vorwerks und ave Be, 
diagungen bey uns erfahren, und, wen« sie wollen, auch jene vorher tu Augenschein «ehr«» 
könne«. Ho.'zhei.n und Niedernaula am 14- Zul. 1788. 
Aus jzürstl. Justiz, und Rmrherey»Amt allda. 
Besondere Anzeigen. 
I) Nachdem viele Contribuente» der hiesigen Residenz augezeigtermaßen ihre schuldige Militair, 
Gelder allmonathlich nicht behörig abliefern, hierunter aber der nöthigen Ordnung halber, 
wie schon mrbrmahlen, und znlezt unterm czten Febr. 1785. bekannt gemacht worden, um so 
weniger nur im geringsten nachgesehen werden darf, da sonst die Rec,ptur gegen die allge, 
«eine Einrichtung in der Mitte jeden Monats längsten- an Fürst!. Kriegs * Cassr Abtrag zu 
thun verhindert würde: Als hat man einen jeden Coutribnenten ob« Unterschieb, der sich 
bisher etwa an der prompten Ablieferung seine- Contributions»Beytrags versäumt haben 
möchte, hierdurch «ochmahlen zum Ueberfluß verwarnen wolle«, von nun an vor dem 8 teu 
jeden laufenden Monats so gewiß völlig Richtigkeit zu machen, als sonst vhnfchlbar zu ge 
wärtige«, daß wider ihn, den gnädigsten Verordnungen gemäS, ohne Ansehen der Person, 
mit der würklichen Epecution vorgeschritten werden müsse. Cassel den rzten Aug. 1788. 
Aus 8 ürftl. Steuer - Collegio allhier. 
g) Nachdem die befchwehrende Anzeige geschehen, daß sowohl bey dem Herrschaft!, als Privat« 
Bauwesen, durch das Wegschleppen der Späne allerley Uuterschletfe geschehen, und unter 
diesem Namen zugleich das beste Bauholz, Bohlen, Diele«, Latten und Stollen öfters ent 
wendet würden: Als wird, um diesem schädlichen Unwesen abzuhelfen, das Wegtragen der 
Spähne, Holzes rc. nicht nur von nun an gänzlich verboten, sondern auch hierdurch jeder, 
manu, besonder- den Zimmerleuten, Maurern, Dachdeckern und Tagelöhnern zur Warnung 
bekannt gemacht, daß dornigen, so sich ferner gelüsten lassen dergleichen zu entwenden, 
nicht nur im BetretnngSfall mit ernstlicher Geld- oder nach Befinden Gefängniß. Straft be» 
legi, sondern auch die Meistere , wenn sie nicht auf ihre Leute Achtung geben, obmrachficht« 
lich dafür angesehen werden sollen, wes Ende- denen Polizrydienern nachdrücklichst aufggebeu 
. worden, hierauf genau zu invigiliren, und die Contravenirnten zur Bestrafung anzuzeigenM 
Cassel den sten Septb. 1788. Aus Fürftl. P-lizey^ Commission. 
S) Nachdem die plansmäßige Ziehung der lVten Klaff« von der gegenwärtigen hiesigen XXXIlft« 
Lotterie mit aller . Ordnung geevbiget worden: So werden die Herren Interessenten, nicht 
' atm $ ^ w m
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.