Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1788, [2])

'Vkpkkêkk * 756 * 
• große» Eckgartens, Termin auf den raten November präfigirt worden: als können diejenigen, 
so darauf bieten wollen-, sich in praefixo auf hiesigem Rathhause zu gewöhnlicher früher Zeit 
angeben, ihre Gebote thun, und darauf nach Befinden deS wettern gewärtig seyn. Cassel dm 
v Sept. 1788« Lx Lommissione Senarus. H.L. Loch, Stadt -Secretaria-. 
Zu vermierenr 
i) An dem Brink in dem Haufe Nr. 420. zwey Treppen hoch, eine ränmliche «eugemahlte 
Stube nebst Kammern, mit verschiedenen Beguemlichketten, mit ober ohne Meuble-; sogleich. 
Bey Hrn. Kaufmann Pfeiffer auf dem Brink ist sich desfalS zu melden. 
S) Auf der Oberveustadt in der Carl-straße Nr. 63. die wittere Etage, bestehet in 3 tapezierte« 
Stuben vornherauS, einer Stube, Küche, Keller und Holzplatz; auf Michaeli. 
4) Zn de- Hrn. Kämmerer Grandtdier Nebenbehausung in der Prtrtstraße, die bel Etage, 
worinnen - tapezierte Stuben, 2 Kammern, i Küche, - Keller, nebst einen verschlossene« 
Holzschoppen; sogleich oder auf Michaeli. 
z) Bey der Witwe Kausm. Langin in der Martinistraße, die bel Etage, mit 3 Stuben, wovon 
2 gemalt, 3 Kammern, l Küche, i Gang, 1 Keller und Holzstall, nöthigenfall- kan soviel 
Stallung und Boden dabey gegeben werden, als verlangt wird; auf Michaeli. 
-) Bey der Witwe Dtederichen in der obersten Druselgaffe in der mittelsten Etage rin Logt-, 
besteht in Stube, Küche und zwey Kammern, auf Michaeli. 
7) In Nr. irr. in de- verstorbenen Johanne- Umbachs Behausung, in der zien Etage, ei« 
Logis; auf Michaeli. Der Quartier - Commiss. Hr. Scheffrr gibt weitere Nachricht. 
8 ) In der Divnyfienstraße Nr. 133. in der rten Etage, eine Stube und Kammer vornherau» 
und hintenan- - Kammern und Küche, Platz auf dem Boden, und Keller; auf Michaeli. 
9) Auf dem Gouvernement-platz in Rr. 329. bey dem Hrn. Krieg-rath Fravcke, in der zten 
Etage 3 Stuben, 4 Kammern, - Küchen, sodann in der gten Etage, i Stube nebst Kam 
mer; sofort oder aus Michaeli. 
to) In der Dionyfienstraße, in de- Hrn. Compagnie-Chirurgu- Umbach- Behausung, in der 
bel Etage, r Stube, 2 Kammern, ein verschlossener Holzstall, Schweinestall und Platz im 
Keller; auf Michaeli. 
ji) Bey dem Archivariu- Hrn Cuhlmann in der Schloßstraße, ohnweit de- ehemals sogenann 
ten Brink-, in der sten Etage ein Logt- ml* MeubrIS, bestehend au- einer Stube vorne» 
heraus mit Alkoven, Kammer, eine kleine Stube nebst Vorgang im Hinterhaus, Platz für 
4 Klafter Holz, auch kan nach Verlangen Keller, Boden und noch mehrere Kammern dabey 
gegeben werden; vom iten Oktober an. 
Ir) Auf der Oberneustadt in der Frankfurterstraße Nr. 24. in der nunmehr dem Kaufmann Hrn. 
Schirmer zugehörigen Behausung, folgende Logis, als: unten auf dem HauSerden Stube, 
Kammer, Küche- Keller, und Holzschoppen, auf Verlangen kan solche- für einen Kaufmann ein 
gerichtet werden. I« der sten Etage, 3 Stuben, nebst Kammer, Holzfchopprn und Keller, wo 
bey ein guter eingerichteter Pferdestall für 3 bi- 4 Pferde, Boden für Fourage und Knechtes 
stubr gegeben werden kan. In der 3ten Etage - Stuben, Kammer, Küche und Holzraum. 
*3) In der Schloßstraße Nr. 409. bey dem Glasermeister Rinck eine Etage von -Stube«, 
- Kammern, i Küche, verschliessenden Keller, desgleichen Holzboden; auf Michaeli. 
14) In der Hvhenthvrstraße Nr. 484. 5 Stuben, 6 Kammern, Küche benebst Speisekammer, 
verschlossenen Platz zu Holz, und einen verschlossenen Keller, auf Verlangen kan noch 1 Stube 
' und etliche Kammern dazu gegeben werden; zu Michaeli oderauf Cbristtag. 
!Z) In der Frschqasse. in de- Mauermstr. Sebastian Schön- Behausung, in der Zten Etage, 
iStube. Nedenstübgr», Kammer, Küche, Raum für Holz, und Plaz im Keller; auf künf- 
. tigen Michaeli. 
S-s -- 3 rb)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.