Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1788, [2])

796 Mrs Stück. 
Lirtendbleibende gewärtigen, baß «ach an Hochfürstl. Krieg-, und Domainen-Kammer-erstat« 
teten Berichts, ihm von daher, dem Befinven nach, solches zugeschlagen werde. Rotenburg 
den 2Zten Aug. 1788- <£♦ UUnin, Vig. Commiss. 
6 
Verkauf s Sache». 
i) Dienstags den rzten! September dieses Jahrs sollen folgende dem Johann Henrich Lose zu 
Niederelsungen zugehörige Erbläudereyen, ais: i) Z Acker im Stebensthal, zwischen Johan 
nes Jakob und dem Graden; r) iAck. auf dem Lehen an Johann Conrad Uloth, und z) \ Ack. 
an der Höhe, an Philip Engelbrecht, nun Philip Lösens Erben gelegen, von Amrswegen an 
den Meistbietenden verkauft werden. Wer eins, oder das andere zu erstehen gesonnen, oder 
Anspruch darauf hat, kau sich alsdann zu gewöhnlicher Ger chtefiunbe einfinden, und baS 
Nöthige wahren, wett nachher keine Rücksicht darauf genommen wird. Breuna den Uten 
Julii l788. 3 . <£• Rornemann, von Malsburgischer Amtmann. 
S) Das dem Einwohner Johannes Gerhvld zu Jhsta, zuständige, von Conrad Kistrer erkaufte 7 
Wohnhaus samt angebauetem Schweinestall und dabey gelegenen Garten, zwischen Han- 
George Sieb-rt- Erben und Gieso Schminken gelegen, soll Schuldenhalbcr, in Termins Li« 
citationis, Mitwcchrn den säten October d. I. öffentlich ausgeboten und verkauft werden. 
Kaufinstige sowohl, al- diejenige, welche hieran 6t ex quodmque Capitc , recht!« Ansprüche zu 
haben vermeynen, können sich demnach in praeHxo, des Vormittags -Uhr, voe Fürst!. Justiz, 
Amte alhier cinfinden, ihre Gebote und resp. Nothdurft ad Protocollum vorstellen, und das 
weitere erwarten. Ziereuberg den Uten August 1788. 
8. H. Justiz-Amt das. 3 p. Heppe. g 
z) Ausgeklagter Schulden halber, womit Christoph Möller zu Asbach seinen Geschwistern ver 
haftet ist. soll das demselben zugehörige in Asbach an der Straße gelegene sehr bequem einge« 
richtete Haus, nebst Zubehör, in Termins Donnerstag den 2Zten October meistbietend ver, 
kauft werden. Wer nun darauf bieten will, kan sich in prx6xo Vormittags von 9 dis 13 
Uhr bey hiesigem Amte einfinden, bieten, und der Meistbietende des Zuschlag- ober weiterer 
Verfügung gewärtigen. Niedernaula den 8ten August 1788. 
Aus 8ürstl Justiz - Amt. Heuser. 
4) Es ist auf die, dem George Mosebach zu Hattenbach zugehörige sämtl'che Güther, als: 
l) Haus und Hofraide, nebst dem dabey gehörigen Görzischcn Guth; r) den sogenannten Josten 
Erdbof, bestehend in 4aZ Ack. 7 Rut. Land undWiesen; 3)12; Ack. izj Rut.Erbland, 4) 7^ Ack. 9 
Rnt. Rottland, 5) i| Ack. in der Niederaulaer Feldmark an der Städten Mühle gelegene 
Erbwiese, und 6) iz Ack. 9 Rnt. in dem sogenannten Sekenberge gelegene Erbwiese, in dem die, 
serhalb am 23. dieses abgehaltenen Licitations-Termin, e-in allzugeringes, kaum in 800 Rthlr. 
bestehendes Gebot geschehen, und dahero zu dessen ander weiten Versteigerung Termin auf 
Mittewochen den 10. Sept. dieses Jahrs anberaumt worden. Wer nun ein mehreres hieraufzu 
bieten willens ist, der kann sich in pr-estxo Vormittags von y bis i r Uhr bey Amt zu Niederaul 
einfinden, bieten, und der Meistbietende sich nach Befinden des Zuschlags gewärtigen. Holz, 
beim den-Z. Jul. 1788. Aus Sürsti. Justiz -Amt. Heuser, Dr. 1 
5) Folgende dem von hier gebürtigen vom Hochiöbl. rten Regiment, Garde meineidiger Weise 
entwichenen Johann Henrich Straube dahier zugehörige Immobilien, als: i) das Wohn. 
hauS samt dabey befindlichen Garten am Wege, Commiffariuö Kornrumpf; 2) eine Wiese im 
Hagen, und 3) ein Stück Land und Wiese an der Gelenge gelegen, sodann 4) verschiedenei 
zur Töpfer - Profession brauchbares Handwerkszeug, ferner Linnen, Kupfer und hölzerne Sa< 
chen. sollen, auf Befehl Fürftl. Kriegs, Collegti, Mitwochen den achten September desMorgen- 
um y Uhr dem Meistbietenden käuflich gegen baare Bezahlung überlassen werden. Dieses wirb j 
nicht nur hiermit öffentlich bekannt gemacht, sonder« es haben auch gedachten Tages diejeni. 
gev,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.