Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1788, [2])

MmsñnSepremoee 1788 . 
793 
muudfchaftlichen Vorschuß mit az Rthlr. i-Alb. \%S)\u B) In Cldjfe Chirographariorumt 
14) Schutzjude Marum Meyer zu Lohne, an Kapital mit 6i Rthlr. iz Alb. uno wegen Früchte 
mit Z Rthlr. 18 Alb. ; 15) Schutzjude Haune Speyer zu Züschen, an Kapital mit 30 R hlr. 
nebst Zinsen vom 6 ten December 1784. bi- zur Edlctal-Citation, auch wegen Früchte, mit 
nRthlr. 2l Alb. 4Hlr.; 16) Schutzjude Nathan Nathan zu GudenSberg, an Kapital mit 
Lo Rthlr. loAIb. 8 Hlr. nebst Zinsen vom zoten May 1785. biS zur Edictal-Citation zu 
6 pro Cent, auch weiter an Kapital mit 9Rthlr. riAlb. 4 Hlr.; 17) Schutzjude Joseph Na« 
Iban zu Ober - Möllrtch, wegen Fruchtschuld mit »Rthlr. ro Alb.; 18 ) Schutzjude Michael Le. 
vt zu Gudensberg, an Kapital mit 11 Rthlr. 4Mb. 5 Hlr.; 19) Schutzjude Meyer Plaut zu 
Cappel, wegen Fruchtschuld mit l Rthlr. 28 Alb. Es wird demnach diese vorläufige Einrich« 
tuug sämtlichen Creditoren hiermit bekannt gemacht, um fais ein, oder anderer Gläubiger et» 
Vorzugs-Recht zu haben vermeynen solté, dieselben in dem zum Prioritäts-Verfahren auf 
Montgg den 29ten September nächstküustig anberahmteu Termin zu gewöhnlicher Morgenszeit 
solches nach Vorschrift brr Ordnung dahier bey Amt zu Protokoll vorstellen, und darauf recht 
liche Erkenntniß, oder widrigenfalls zu gewärtigen haben, daß es bey dieser geschehenen Klassik 
fikation gelassen und hiernach der Bescheid abgefasset, auch demnächst solchem gemäß, dir 
Bertheilung verfügt werden soll. Gudensberg den 25. Aug. 1783 . 8. p. Victor. 
9) Nachdem Se. Hochsürstlichen Durchlaucht, dem beym Hochlöbltchen Regiment von Knyp- 
hausen gestandenen Lieutenant Böcking, aus sein uuterthäntgsteS Ansuchen den gebetenen 
Abschied gnädigst zugestanden haben: Als werden dessen allenfalfige Gläubiger hiermit derge- 
stalten öffentlich vorgeladen, daß fie in dem hierzu ein für allemahl auf den aten Octobre 
dieses Jahrs bestimten Termin so gewiß vor Fürst!. Kriegsgericht deShochlöbliche«Regim-ntt 
Hahier erscheinen »nd ihre Forderungen behörig begründen, als widrigenfalles sich gewär 
tigen wögen, daß fie beym Regiment damit nicht weiter gehöret, sondern abgewiesen werde« 
sollen. Marburg am r/tenBug. 1788 . 
E. E Hinte, Obristu. Commandeur. I. G. Jungk, Auditeur «. Rgt. Quartiermstr. 
z) Nachdem in der Philipp Sauvajollischen Concurs • < 5 ad)t das Liquidation- » Verfahren nun- 
mehro beendigt, und die Gläubiger vorläufig nachstehendermaßen collocirt worben, als pem- 
- Itch: l) an rückständiger Contribution rc. 48 Rthlr. 22 Alb. 7 Hlr. s) an Renthereygelder 
5 Rthlr. 3 Alb. r Hlr. 3) Receß in den Kirchen-Kasten zu Fraukenhain 17 Rthlr. 6 AlbuS 
1 1 Hlr. 4) au den Kirchen . Kasten zu Treysa i Rthlr. 4 Alb. 5) au George Sauvajol 
zu Frankenhain rückständig Erbgeld 135 Rthlr. 6) an Jakob Müller- Kinder daselbst des 
gleichen 6z Rthlr. 27Alb. 2Hlr. 7) an den Hospitals-Verwalter Siebert in Treysa gege« 
gerichtliche Obligation 3 zo Rthlr». 27 Alb. r Hlr. 8) an den Amt-schreiber Siebert daselbst 
desgleichen 37 Rthlr. 9) an Gerhard Hirsfeld daselbst, vermöge mit Hypothek versehenen 
Privat- Handschrift, 25 Rthlr. 10) an Jakob Salomen in Treysa 35 Rthlr. 20 Alb. 6 Hl. 
li) an Pierre Ferrau Rel. in Frarikenhain io Rthlr. 12) au Abraham Salomon in Treysa 
45 Rthlr. 6 Alb. iz) an den Greben Trümuer zu Heimbach 38 Rthlr. 28 Alb. 14) an Levt 
Höxter dahier 29 Rthlr. 12 Alb. 15) an der.Drrden Kohl zu Mascheid 41 Rthlr. iü)crnAbra- 
ham Katz zu Momberg zr Rthlr. 28 Alb. 17) an rückständigen Walbbußen, 7 Rthlr. 9 Mb. 
io Hlr., und zwar dergestalt, daß die sub Nr. r. bis 9. gemeldeten nach der Ordnung, wie sie 
geftzt worden, die sub Nr. 10. bis 17. gemeldeten aber, in sofern nach jener Befriedigung i» 
der Mass« noch wsS vorräthig seyn wird, nach Verhältniß eines jeden Forderung ausbezahlt 
werden sollen: so wird solches deuenjenigeu von ihnen, so etwa ein weiteres Vorzugsrecht zu 
behaupten vermeynen, andurch bekannt gemacht, um solche- in dem zum Verfahren über die 
Priorität auberahmt stehenden Termin Donnerstags den i8ten September fchierskünftig bey 
Vermeidung der nachherigen Abweisung vorzustellen, und nach Vorschrift der Ordnung aus 
zuführen. Treysa deu tgten Aug. 1788. G. L.Biökamp. 
. . ■. . . . .. j. . . 
Rr rrr - 4)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.