Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1788, [1])

Vom iLttn May 1/88, 
4 'S 
-et habe» r So werbe» alle u«b jede Gläubigere ermeldten Johannes Knobel, hiermit ein für 
allemahl cttirt und vorgeladen, in dem auf Dienstag den s^ten May anderahmten Termin, 
so gewiß zu erscheinen, ihre Forderungen zu liquidrre», und zugleich ihr Vorzugsrecht unter 
einander zu drduciren, als sie ansonst damit hiernächst nicht weiter gehört werden, sonder« 
-die Auszahlung des Depvsitt ohne allen wettern Anstand an die sich gemeldet habende erfol 
gen soll. Cassel den r8ten April 1788. 8- à. Landgericht dahier, 
r) Nachdem von Fürst!. Regierung mir aufgegeben worden, den stamm «ctivorum & passivo- 
rum des verstorbenen Registrators Marville zu untersuche«, und dessen tn Gefolge Terminus 
ad liquidandum crédita auf Mtttewvchen den 28 ten May schierskünftig anberaumt worden t 
Als werden alle und jede, welche ex quocunqne cvpite an gedachtem Registrator Marville et 
wa- zu fordern zu haben vermeynen, ein für allemal hiermit vorgeladen, in besagtem Ter 
min zu gewöhnlicher frühen Tageszeit aus Fürst!. Regierung vor mir zu erscheine« und ihre 
Forderungen rechtsdehörig zu ltqui sireu, oder zu gewärtigen, baß im Ntchtttscheinnugsfalle 
.sie bey diesem Verfahren damit weiter nicht gehört werden sollen. Cassel den arten April 
1788 . Becker, Regier. Secretar. Vig. CommiiT. 
j) Demnach der bisherige Capitain, Jakob Wilhelm Bode, bey dem hochlödltchen KreyS Regt. 
' ment, den roten diefts mit Tode abgegangen: So werden alle diejenigen, welche eine Schuld- 
forderung an demselben zu haben vermeynen, hierdurch dergestalt vorgeladen, daß sie ihre 
Forderungen im Termin den arten künftige» Monat- bey mir, dem Chef gedachten Regiment», 
behörig liquidiern, »der gewärtigen solle», daß sie nach Verflieffung diese- Termin- mit ch. 
ren Ansprüchen an demselben weiter nicht gehöret werden. Rheinfels den arten April 1788» 
P. äcyrnell, Oberst, u. Chef des odge- E. Grimmel, Garnison-»An 
dachten Hoch!. Regiments. dtteur achter. 
4) Nachdem in der von Fürstlicher Regierung mir übertragenen Debit. Sache de» verstorbe 
nen von Malsdurgischen Herrn Amtmann Mülduer», alle Forderungen bi» auf die de» Herr« 
Decaaus Ries hinterlassener Erben, weicht bey einer besonderen Commission zu Cassel zu» 
Untersuchung liegt, entschieden sind; diese einzige Sache aber, um andere, vielleicht mehr 
privilegirte Gläubiger nicht aufzuhalten, der Frage wegen des Vorzug- und deren Entschei 
dung schon jetzo unterworfen seyn ka« : als ist in dieser Hinsicht zum Verfahren übrr den Vor. 
zug unter allen Schuldglaubigern, Termin ans den yten Iunti d. I. bestimmet und die vor 
läufige Ordnung, wie ein jeder zu befriedigen seyn möchte, an der GertchtSstelle alhier ange 
schlagen worden. Ein jeder also, drn die Sache befrist, hat sich alsdann zu gewöhnlicher 
Gerichtöstunde eiuzufindeu uud seine Rechte nach Vorschrift der gnädigsten Verordnung vom 
Jahre 1770. wegen Abkürzung der Processe zu wahren ober zu gewärtigen, daß e» bey^ener 
vorläufigen Classification gelassen und darnach das weitere verfügt werde. Breuna den zte« 
May 1788. 3 - £♦ Lornemann, von Malsburgtscher Amtmann. Kraft Auftrags, 
z) Der Anton Roß zu Pfiefe hat seinem Vermögen entsaget, und ist dahero über denselben der 
förmliche Conçues - Proceß erkannt worden. Es werden demnach dessen sämtliche Gläubigere 
hierdurch öffentlich vorgeladen, daß sie tn dem auf drn irten Junius schierskünftig angesezte» 
Termin so gewiß Vormittags 9 Uhr auf hiesigem Amthause erscheinen, und ihre an gedachte« 
Roß habende Forderungen anzeigen und erweisen, als sie widrigenfals damit nicht weiter ge 
höret , sondern von diesem Coucurs gänzlich abgewiesen werden solle». Spangenberg de« 
Stm May 1788. 8ürstl. Hess. Amt daselbst. Pfeiffer. 
6) ES ist über da» Vermögen des Johannes Schmitts zu Fürstenhagen der Concurs. Procesi 
erkannt und ad liquidandum Crédita terminus Liquidation» auf Mttwochen den r8ten May 
b. 3 . vor Amt achter angesetzt worben; diejenige also, welche einige Forderung an bemeldete« 
, Schmitt zu haben glauben, werden hiermit edtctaliter eittret, in bemeldete« Termin des Mor» 
gens y Uhr zu erscheinen, ihre Forderungen gehörig zu ltqutbiren, oder aber sich der ««». 
schlieffuirg zu gewärtigen.. Lichtenau he» März 1733. 
8. H. Amr baselbsten, Schmidt, w. Möller. 
au, r>
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.