Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1788, [1])

Vom 5ten May 1788. 
393 
tor- 
fleg« 
chter 
vor 
kam 
Nay 
5 May, bfe Auswärtigen aber binnen 3 Monaten, mithin vor Ablauf bes Monats Jvuius 
dteseS Jahrs bei hiesigem Kloster. Amte anzugeben und klar zu machen, widrigenfals sie da 
mit nicht weiter gehöret, sondern die ganze Verlassenschast den eingesezten Erbe» alsdann 
verabfolget werden soll. Kloster Mariensee den 8 April 1788. 
Rönigl. Lhurfürstl. Amtmann Hieselbst. L. E. Schuster. 
It) Nachdem von Fürst!. Regierung mir aufgegeben worden, den statum activorum L passivo- 
> rum des verstorbenen Registrators Marville zu untersuchen, und dessen in Gefolge lerminu» 
ad liquidandum crédita auf Mittewochen den 28 ten May schier-künftig anberaumt worden: 
Als werden alle und jede, welche ex quocunque espite an gedachtem Registrator Marville et 
was zu fordern zu haben vermeynen, ein für allemal hiermit vorgeladen, in besagtem Ter 
min zu gewöhnlicher frühen Lage-zeit auf Fürst!. Regierung vor mir zu erscheinen und ihre 
Forderungen rechtöbehörig zu liqui-iren, oder zu gewärtigen, daß im NtchterscheinuugSjalle 
sie bey diesem Verfahren damit weiter nicht gehört werden sollen. Caffrl den arten April 
,788. Becker, Regier. Secretar, vig, Commis!*. 
5) Demnach der bisherige Capitain, Jakob Wilbelm Bode, bey dem hvchlödlichen Kreys Regi. 
ment, den roten dicseö mit Tode abgegangen: So werden alle diejenigen, welche eine Schuld, 
forderung an demselben zu haben vermeynen, hierdurch dergestalt vorgeladen, daß sie ihre 
Forderungen im Termin den arten künftigen Monats bey mir, dem Chef gedachten Regiments, 
behörig liquidiren, oder gewärtigen sollen, daß sie nach Vrrfliessung dieses Termins mit ih 
ren Ansprüchen an demselben weiter nicht gehöret werden. Rheinfels den arten April 1788. 
L. p. Heymell, Oberst, u. Chef des odge« - L. Grimme!, Garnisons-Au. 
* dachteu Hechl. Regiments. diteur alhier. 
0 Da nöthig gefunden wird, des Etch» Müller Henrich Starben Wittwe zum Hoof, als der« 
mahttge Besitzerin der Eich Mühle, annoch gegen Ihres Ehemann- vhnbefriedigte CreditoreS zu 
hören: Go werden alle und jede, die noch gegründete Foberungen an demselben haben, der 
gestalt hiermit vorgeladen, daß sie solche in dem dazu auf den azten May d. I. bestimmte» 
Termin bey hirssqem Gerichte so gewiß anzeigen und gegen de-Eich-Müller Staebin Wittwe, 
auch deren Kinder CukätorcS, als Käufers besagter Mühle, gehörig liquidiren, als sie im 
Zmäckbleidungöfall gewärtigen sollen, daß sie damit präcludirt, und gänzlich abgewiesen 
werden sollen. Hoof den lten Apnl 1788. 
Adlich von Dallwigkisches Samtgericht daselbst. Lrug. kt. 
z) Nachdem der vor kurzem alhier verstorbene Bäckermeister George Menchen so viel Schulde» 
cvvtrahiret hat, daß dessen bey Errichtung seines Vermögens-Inventariums sich dargethane 
Status paslivorum seinen Statum Activorum ju übertreffen scheint: so werden dessen sämmtliche 
bekannte und unbekannte Creditores hiermit vorgeladen, in dem ad liquidandum crédita auf 
Dienstag den 6ten May d. I. präfigirten Termrn bey hiesigem Justtz - Amt sich odnfehlbar 
zu melden, und ihre Forderungen so gewiß zu liquidiren. als widrigenfals sich zn gewärtigen, 
daß fie nicht weiter, damit gehört, und mit allen Ansprüchen abgewiesen werden. Kirchhai» 
den 8. April l?88. Fürstl. Hess. Justiz-Amt. Marquard. 
6) E- ist über das Vrrmöqen beS Johannes Schmitts zu Fürftenhagen der Eoncurs. Proceß 
erkannt und ad liquidandum Crédita terminus Liquid^tionis auf Mttwocheu den r8ten May 
d I. vor Amt alhrer angesetzt worden; diejenige also, welche einige Forderung an bemeldeten 
Schmitt zu haben glauben, werden hiermit edictaliter citiret, in bemeldeten Termin des Mor 
gens y Uhr zu erscheinen, ihre Forderungen gehörig zu liquidiren, ober aber sich der Aus- 
schlieffunz zu gewärtigen. Lichtenan den z. März 1788. 
8. H. Amt daselbften. Schmidt, w. Möller. 
7) Nachdem über deS Greben Philipp Sauvajol und dessen Ehefrauen zu Frankcrrhaiu Vermö 
gen, unterm heutigen dato der Cvncurs erkannt worden: so werden alle diejenigen, so a» 
selbigem rechtliche For-ernngen zu haben vermeynen, hierdurch öffentlich vorgeladen, und 
Hhh * an-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.