Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1788, [1])

iyM Stück. 
Z82 
■ * .««„halb einer Jahrs drey von hiesigen Stadt^Musikanlen gestorben, so wird denen. 
13) Da innen a v »jq nac ^ Cassel als Stadt. Mustcuö haden, «der auch eine Viol,ne 
aut spielen /und da- Waldhorn perfect blasen können, solches bekannt gemacht, um sich bey 
H^ufikanter»^^ mel-rn. ^^sergasse oder Kasernenstraße, in Nr. 351 -, ist 
14 > ^'?antc «ttnseife 7; Pf. für lRrhlr. ewzeln das Pf. 4 Alb. 8 Hlr., auch gegossene Lichter 
Ä 8 fstí r Rthlr./einzeln 6 Md., ingleichm Puder und Stärke.; Pf. für i Rrhlr., 
einzeln 2 Alb. 4 Hlr., und rechte gute große und kleine wohlriechendeSriftnkugelu zu haben; 
*5 Mcnra^. dm 2L^v"d1chS wi^iñ^Nr. 3 . auf der Bellevuestraße eine öffentliche Auktion 
^^vonMeállS, al-: Stühle, EanapeeS, L.sche, Schränke, Bettwerk und Küchengerärhe, 
m Kaufmann H^Had^ hinter dem Iudenbrunnen, neben dem Bäckermeister Hau. 
^ bekannten Gewürz- und Fetten-Mahler- und Färbe.Waaren, allerley 
Là?Blumen-Klee. undL-insaamen, auch verschiedene Arten der besten Raucht», 
b „ «ahnt brr Gebrüdere Txotdecke zu Osnabrück zu haben, die gewiß bey Kennern 
à «.»KW«à, als: Kanaster, c. in l Pf. Paketen, i Pfund 2° Alb., 
v in 4 Pf. Packe ten, lPf. l?Aib. 4Hlr. Petit, Knaster in z Pf. Packeren, l Pf. 
?.Nlb rotd ^ Nr. l. 4^ Pf- 'ür l Nthlr. schwarz Stadthaus, 4Z Pf. für i Rlhlr. 
m^ñerd Maven, 4t Pf. für lRrhlr., mehrere Sorten von dieser Fabnk erhalte 
K^ñ 7 n-échist,ul>ad'./? roth A B îîr. -, von Schwarz „.Lâuad.ück, ,a! Pf fin -R-HI. 
SradthauS/4; Pf. für l Rchl. roth Bergmann von Dreyer, 4L Pf. für l Rtht. schwarz 
K x Vf für i Rthlr. und andere Sorten mehr. Bvlongaro Creveuna in B^ey, 
,2 Mb. Engl. Drsquitmeh!, 22Pf. für rRthjr. fein Spelzenmehl ab Ps. für l Sich!, 
f »tt,?r-/mrdl 28 Pf- für l Rthlr. Wachslichter, Wachskerzen, Wachsflöcke und Scheiben« 
^ 5 I Pf ,8A b. 8 Hlr. gebrandter und gemahlner Braunschweiger Cichorien, in;, ¿ 
Ih'Wiatlten, Sin für .RrhU Provecer Baumöhl, si Pf. für 1 Rrhlr. i Pfund 
^Mb 8 tzlr. Honig, holländische Pfeifen, Englischen Scheuersand, Englische Kischhaken, 
«à'eitzm. oder Heidegrütze, und andere Waaren mehr. 
,^E? dem Franrfurter Thor, bey dem Gärtner Bastard, sind Artischocken, Blumenkohl und 
^^eittaenkrauwstanrenr wie auch Winterlevcojenstöcke, gefüllter Lak, und getrokneteCichorien- 
mr„îr-ln 8 Pfund zu l Rthlr. zu haben. 
.»^Nachdem wir mißfällig wahrnehmen müssen, daß sich r Jtalianer. Bursche unterstanden, 
"¿fj*. “ a,« in-«grau,-ud-n Orte», auf uns«« Ramm ben x-ut-«Wa-reu au,«preis.«, 
fà dadurch zu hintergehen suchen: wir haben dahero redermauniglich dafür warnen, 
und besonders die Herrschaftlichen Beamte in den Landstädten gehorsamst bitten wollen, 
L W« K,rI. keine Haüsir- Ae»«> aus «user-Name« zu gebe«; .«dem wir gar k-iu- 
ktute »um Hausiren aussenden. Eassr! den SZten April 1788» 
Leut z ? n Larcholemeo Gallo und Zoftph Lasst, privilegirte Kaufleute alhier. 
Bäckermeister Siebert lässet ;evrrmann warnen, nichts auf seinen Namen zu credi, 
tire^ à auf Conto zu geben, es sey an Waaren oder baarem Gelde, weilen dergleichea 
ñ^'tlden weder iezt noch in der Jukunfr bezahlt werden» 
so) In der Aàistratze, oder untersten Fuldegaffe, in des Hrn. Lanbree Bchausung/ist extra 
,/) Beydem'Kau^mm H'. Hàuch iftà »utj. Butt« 5 i Pf. für i ñthlr. wie auch fri. 
k<be- Spanischer, b-ê-Ie>«en îueeruer. «der ewiger Kleesaamen zu haden, auch hat derselbe 
noch einen Vorrat!) beste» Hellenberger Heu zu verlassen. 
22Ï Bev Hr. Platz an der Fuldadrücke ist der befie Petit. Knaster Nr. 2. Z Pf., schön gelber AB» 
«L Pf. . Stadthaus sl Pf. für 1 Rthlr. zu haben. Diese drey Sorten, sind von den Kenner» 
besser befunden, als alle fremde dergleichen Tobacke. ,3)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.