Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1788, [1])

Zö 
ziti Stück. 
36) 3 « der Schloßstrasse, in der Frau Jnfpector Wagners Witwe Behausung, uvtm auf der 
Lr gu/AAWss ' aüi «»zel» oder beysammen, welches für einen 'Bier! 
37 ) 3 n der Dyomsienstrasse bey dem Schreinermeister Siebert am Stockholm et»** 
Küche und P!az tm Keller, es kan auch noch eine Kammer dabey kommen/ auf ¿fte™' 
38) AnfdemBrtnk, in der Wittib Sälzern Behausung, sind 2 LoM, in der Etaa. 
1 große ^-rube vorn heraus, i Stube und Kammer hintcnaus, nebst Küche und Dia» für 
HA; sodan« in der rten Etage, l große Stube und Kammer vorn heraus, 2 Stuben 
2 Kammern hiutenaus, nebst Küche und Plaz für Holz; sogleich oder auf Ostern £ ' 
langen können bey ersteres auch Meubeln gegeben werden ö W ' * J * m,? * Mu > 
39 ) 3 n der Martinistrasse Nc. 19. bey dem Väckermstr. Schwarrrvbera. die 
Logis in der gten Etage, beyde auf Ostern. * * r *, ne ^ackerey, und ein 
4°) In der.Dyonisieustrasse, in des Weißbindermstrs. KumpenBehausung, r Loois im Do>h^ 
•yasss** '■ «■*•- 
43) Auf der Oberneustadt in brr Königsstrasse, bey dem Mannheimer Bie-brau^ 
«»»acht, ein <»gi« in der gten Etage, v"rae heran«. «Mich ^ « *** 
und hintenan» Stube und Kammer uedst Küche, Heljd.de,> und Bbtätt ^ " Kammer, 
43) In der untersten Johannesstrasse, in des Bürger. Lieutenants ¿n ¿Ritti*« r 
der ersten Etage ein Logis mit Meubeln; sogleich. ^urenan.s Hru.Wtt.ichS Behausung, in 
^^pezietter Saal, «in^VorzimmerÄ^ ^Kabimt^e^ne^Swbe % s ^' 6n<r ta ‘ 
"«--n-sch-Mich-mW-sch».-. undAai.-?wäss-'r «S« 
Ä&Ä £ binden, (Saal, 
46) 3 n der 
- l. ... ^ iJin.si,. , 
40; IZN VKV V4.m|.v..|..»|,. , . „ 
mer vorne heraus; desgleichen im Hinterhause i Stube und 2 Kammern, beyde an stille às. 
' Haltungen; sogleich oder auf Ostern. * 1 uß ‘ 
- ~ 0 I-V—Oft Cy~n\„KicJU.„ rru-~ « ^. , 
«(UlUUgVM , jv^.v.vy _ 
».YmHàd.sch.uTH°r, Sind., Kammer und Küch.- 
48) An der holländischen Strassm-Ecke, in des Kaufmanns«. Brä.min-a 1 .> . 
der 2ten Etage, bestehend in i Stube, 2 Kammern und in 
3tt9 
JIKÄ“"' 'Uf 0 st.ru. Der Kaufmann Hr. Gräd.' 
gten Etage, » Stuben, 2 Kammern, Küche, K.lle r tu der 
Zl) In des Kriegs. Zimmermeisters Klein-Haust am ^/ Ostern. 
bä"de, welches in 4Stuben, i Kamminstube /7Kammern, 2 Kücken A.r'gelge. 
. Sachen die zu «nem großen bequeme« Logis gehören, bestà - ebst den übrigen 
52) In der Schloßstrasse Nr. 410. 2ZreDoentoS 9 ¡SLJ ' öu f^^ern. 0 
hoch, Stube und Küche;^auf Ostern. 9 @ * w * c ' àmmer und 3 Trepp,« 
t 3 ) In der Martinistraffe Nr. §6. beym Schlossernrstr. Pfarrkirchen, l Stube, i Alkoven, rKam, 
mer« und Küche, vornhrraus. 
54)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.