Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1788, [1])

Vom LZttn Februar -7L8 185 
ein grvßer schöner Saal von 76 Fuß lang mit iS KabinetS und ein Spetsesaal, in 
welchen mau zusehen und spielen kan, es ist der Saal besonders zu Hochzeiten eingerich 
tet, Concert und andere Lustbarkeiten darin zu halten, auch Billarde darauf zu stellen, wird 
auch einzeln die Woche ein - ober mehrmalen vermietet: in 2t. Etazc ein großer langer Boden 
von 90 Fuß lang, auf welchem noch Logis einger ichtet werden rönnen wenn es verlangt wird. 
Bey Herrn Regier. Secretar. Rüppe! ist nähere Nachricht zu haben. 
rü) Zn der Wittib Bötigern Behausung in der Pauliftraße Nr. 508. die bel Etage, bestehend 
in einer grossen Stube und Kammer , beyde tapezirt, noch einer Stube, zwei Kammern^rnd 
Küche, verschlossenem Holzstallund halben Keller; auch können auf Verlangen noch zwei Stu 
ben und Kammern oben dabey gegeben werden, und ist sich deshalb in der Königöstraße im 
Spohrischen Eckhause Nr. irzz. zu melden. 
2 7) Auf der Oberneußadt in der Frankfurterstraße in Nr. 4;, die 2te Etage, 4Sruben, 3 Kam 
mern, i Küche und Keller, Hvlzschopfen; auf Ostern. , 
28) Ein Garten nahe an dem Holländischen Thor an der Holländlschenstraße mit einem Gar- 
tenhausgen und guten Obstbäumen, mit einer Dielenwand versehen; sogleich. Der Bäcker 
meister Ackermann im schwarzen Adler auf dem Markt, giebt Nachricht. t , ■» 
29) An der Holländischen Straßen Ecke, in des Kaufmann Hrn. Bräunings Behausung, rin Logis in 
der rlen Etage bestehend in i^trrbe, »Kammern und 1 Küche, desgleichen ein LogiS tu der 
zten Etage hintenaus so in l Stube, l Küche und p Kammer auf dem Boden bestehet. 
30) Bey der Wittwe Gückin, am Markt in der rten Etage 1 Srube und Kammer an einander, 
»Kammern aufm Gang benebst Küche und Holzplaz, mit oder ohne Meubeln; auf Ostern. 
Zi) Zuber Martinistraße in Nr. 32, bey dem Satlermeistr.Seippel, die »te Etage bestehend 
in 2 Stuben, 2 Kammern und Küche, eS kan auch noch eine Treppehoch 1 kleiner Saal und 
Kammer dabey gegeben werden, auch Plaz im Keller und verfchlcßner Holzsiall; auf Ostern. 
zr) Auf drr Obernknstadt in No. 15, im Eckhause in der Bettrvuestraße und nach dem FriedrichS- 
Plaz ein groß Logis nebst Stallung auf Ostern; wer dazu Belieben traget, wolle sich bey den 
Eigenthümern im Haus: melden. 
33) Hinter dem Rathhause in Nr. 808, beym Horndrechslermetstr. Gotthart in; der zten Etage 
l Stube, r Kammern, Küche, Keller; auf Ostern. 
34) Bey Hrn. Hühner in der Martinistraße die gänze bel Etage, Küche, Keller auch Stallung, 
einzeln oder beysammen; auf Ostern. 
35) Hinter dem Judenbruunen, in Nr. 79c,, in der rten Etage 2 Stuben, 2 Kammern und Küche, 
einzeln oder beysammen, auf Ostern; wie auch - Boden sogleich; der Schumachermeister 
Biermann gibt weitere Nachricht. 
36) Land m dem ersten Garten an dem Weissensteiner-Thor. 
37) Zn der Holläudischmstraßr Nr. 574, 2 Treppenhoch l Stube, p>der 2 Kammern nebst Küche 
vornheraus; auf Ostern. 
38) Bey des KriegSzimmermstrs. Rangen Wittib in der Poststraße etliche LogiS sogleich, 
wie auch vor dem Frtednchsplaz in ihrer Behausung dir mittlere Etage, und in der Zten, 
Stube, Kammer und Küche; auf Ostern. 
zy) Zn des Hrn. Kördel Behausung auf der Schloßstraße Nr. 154, ein Logis 2 Treppen hoch 
bestehend in i tapezirten Stube und Kammer vorne, und Küche und Kammer hintenaus, auch 
Platz für Holz und etwas Keller, mit oder ohne Meubeln: sodann 4 Treppen hoch ein LogiS, 
bestehend in Stube und Kammer vornheraus, welches für eine ledige Person schicklich ist, 
beyde sogleich oder auf Ostern. Nähere Nachricht ist bey dem Goldschmied Kvmpf in der Be 
hausung zu erfragen. 
40) Zn der Egidieustraße bey dem Frankstirter Bierbrauer Georg Kaufmann, «in LogiS mit 
Meublen eine Treppe hoch; sogleich oder auf Ostern. - . . _ J 
41) In brr Martinistraße in der Witwe Zilch Behausung, eine Treppe hoch vornherauS, i Stube, 
Küche, - Kammern und Holzplatz; auf Ostern. 42)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.