Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1788, [1])

Vom 4 'en Februar i?§z iöf 
1 
, 51) In der Maetinistraße Nr. zr. in der gewesenen Eulrrischcn, rmumehro dem Sattler Srip« 
* pell zugehörigen Behausung , in der erstenEtage emegrrßs tepezierte Stube, Kammer, und 
eine kleine Stube, Kammer und Küche, Keller, und Plaz vor Hclz; es kan anch Stallung 
n für 3 Pferde und Futterboden k-szn gegeben werden. In Ser zten Etage, l Stube, 2 Kam- 
E menr, drquemlich für ane kleine Haushaltung oder lediger, Heren, wozu a.ch ein kleiner 
* Saal«. Kammer hinie^avö dazu gegeben worden kan, sämtlich tapezirt. In dem Hinterhaus, 
'' 2 bequeme Logis vor kleine Haushalrungen; auf Ostern. 
zr) Hinter dem Nachhause Rr. 80Z. beym Horndrechelermsir. Gotthart, in der Zten Etage, 
' lStube, 2 Kammer«, Küche und Keller; sogleich oder Ostern. 
r 53) In der untersten Iakodk-strsste Nr. 247. im Vorderhause drey Logiö auf Ostern. 
r 34) Bey dem Mühlen Eonductor Hrn. Lnbehenziri seinem Hause in der Schlvßstraße auf künftige 
* Ostern : 2 Stuben, 1 Kammer, Küchr und Holzplstz, welches der Regiments-Chirurgus Hr. 
Krupp an jezv brwehnt. 
' 55) Bey der Witwe Krcbsin in Nr. 16, nahe beym Fnedrichsplatz gelegen, eirr.LogiS in bergt. 
1 Etage, bestehend in 1 Stube, Küche und Holzftall; auf künftige Ostern. 
; 56) 3 n der Leopo.dstraße in des Quartier. Kommissar. Hrn. Hermann: Behausung, die 2teEta« 
' gr bestehend in 1 Stube, 2 Kammern, verschlossenen Gang und Küche; auf Ostern. 
57) In der Car'shaverstraße in Nr. 426, m des Weinhändlers Hrn. Rode^unds Hause, in der 
1 atm Etage 1 Stube mit daran stvssendrn -Kammern, 1 Stube mit Alkoven, wie auch Kü 
che. Holzplatz und etwas Keller. 
r 385 Das ehemahlige Bodes heimische Hauö nebst kleine« Garten, und ein Brunnen mit gute« 
Wasser in der Werssenstswer Vorstadt; auf Ostern. Da dieses Haus das erste sehr nahe dem 
Werffensteirer Thor ist, und die Aussicht einer Seits auf die Königsstraße; anderer Seite de» 
Gensd'a mespla; übersehen kann, und überhaupt so eingerichtet ist, daß eS zu jedem Gewer 
be schicklich, oder auch zum Vergnügen die Lage hat; so kann eS auch verkauft werden. 
' In btt Eltfnbetherfirasse Nr. 209. bey dem Sattlermeister Wrmmel ist nähere Nachricht zu.er 
halten. 
' 5 ?) In der Marstallersiraße Nr. 71z. i« der -ten Etage ein Logis, beftrhend in St«be, 
2 Kammern, r Kammer auf dem Boden zum Holz zu legen, eitlen verschlossenen Keller; in 
Nr. 117. am Gouvernement-platz ist sich desfalls zu melden. 
<o) Bey dem Schumacher Briste in brr obersten Druselgasse in Nr. 307, 1 Stube, Küche und 
Kammer. ^ 
LO Bey dem Hrn. Registrator Lange in derDioxysiensiraße, in seinem Hinterhause, 2 Stuben, 
-Kammern, r Küche und Boden, auch ein Kutscher schöpfen; sogleich. 
62) In der Schlosssttassc Nr. rz-. in de- Hrn. Licentiat GundlachS Behausung die 2te u. zte 
Etage , bkstrhend aus einem Saal, 3 Stuben, Alkoven, Köche und Kammer vornheraus, 
wie auch im Hintergebäude, eine Stube nebst Stallung für 2 Pferde, Plaz für Holz zu le 
gen. Kellerund Boden; auf Ostern. 
<3) In der Martinistraß r Nr. 76. in der -ten Etage, eine tapezierte Stube, eine Kammer, wozu 
auf Verlangen noch eine Kammer gegeben werden kan. Der.Pcrnkenmacher Mrltzer giebt nähere 
Nachricht. 
<4) Iu der vionysienstraße, in des Schneidermeister- Müller-Hause, Stube, Kammer und 
Küche; auf Ostern. 
-3) In der Holländischenstraße Nr. 579. bey der Witwe Kleinschmidten, 2 Stuben, 2 Kam» 
mern, Küche, Plaz für Holz und Keller ; auf Ostern. 
- Bey dem Bäckermeister Schröder in der Leopold-straße, in der rten Etage, Stube, Kam 
mer, Küche und Holzplaz; in der 3ten Etage, Stube, Kammer, Küche und Holzpla-; so 
gleich oder Ostern. 
67) Auf der Oberneustadt in der Fraukfurterstraße Nr. 2k in der iteu Etage, 2 Stube, -Kam- 
' rnern, 1 Küche, Plaz im Keller und auf dem Hofe; auf Ostern. ¿8)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.