Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1787, [2])

- mann, 14) l Ack. 2 Rut. in den grünen Grund an Jost Hrnr. Engelhards Rel. r§) î Ack. 
5 i Rur. Wiese in der Hude an Perer Grebe, im Termin Mittwoche den lütkn Januar, k. I. 
nochmals vor hiesigem Amte öffentlich susgebottn werden ; Kauflustige können sich daher be 
sagten Tages frühzeitig einfinden, uad der Mehrestbietrnde des Zuschlags gewärtigen. Aie- 
renberg den x. Dec. i?8 7* , 8 6. 2lmt Hierselbst. 
1 Ji) Nachdem der Lrngemannische Güter. Kauffer Johann Hermann Heinze dahin, die schuldig« 
r Kanfgelder nicht völlig erlegt hat, so sollen dessen sämtliche ehemahlrn von Johann Adam 
e Lengemann besessene und in und vor Hoof gelegene Güter, als: i) Ein Wohnhsuß nebst dem 
♦ daran liegenden Garten, zwischen George Gück und Schäfer Lauterbach; r) Zwey Ack. Land 
* am Burgberg, zwischen George Krug; z) Eine Wiese, die Lukas-Wiese genannt, an der 
* Trift; 4) Ein Ack. Land auf dem obersten breiten Triesch, an George Rudolph; 5) Ein Ack. 
Land auf den Wolfesbcrg, an George Krug; 6) Die Hälfte Garten, der Baumgarten ge- 
» «ant, gn Christoph Dung und 7) Ein Stück Land am Burgberg, an dem Herrn von Rüx« 
» leben gelegen, nochmahlen auf Gefahr und Kosten des gedachten Güter-Kauffers öffentlich 
• und au den Meistbietenden von Gerichtswegen verkauft werden, und ist hierzu Termin auf 
!» den zten Febr. k. I. bestimmt; Diejenigen nun, so Lust haben, sothane Guter zu kaufen, 
** können sich an ersagtcm Tage des Morgens von 9 bis irUhr vor hiesigem Gerichte einfinden, 
ihr Gkbott thun und nach Befinden des Zuschlags gewärtigen. Hoof den 9ten Nvv. !787. 
» Adel, von Dalwigksches Samt Gericht hicrftldsten. Rrug. 
l» U ) In Sachen Johann Christian Apeüs, jezt dessen Erden, zu Cichenberg Klägers entgegen, den 
Müller Zacharias Heinemann zu Uengsterode Beklagten, soll die dem leztern zustehende in- 
t« und vor Uengsterode gelegene Mühle samt Neben - Gebäuden, ein dabey gelegener Obstgarten, 
t* sodann 4Z Acker Land und 4 Acker Wiesen, im Termin den lytcn Febr. k.J. meistbietend ver- 
» kauft werden. Diejenige, welche sothane Mühle samt Zubehör zu kaufen gesonnen, lönnerr 
l- alsdann sich alhier melden, ihre Gebot thun, und der Meistbietende des Zuschlags gewärtigen, 
er Arnstein dm i. December 1787* 
m 8reyhe,rl.î von Vodenhaufisches Gericht. Lhr. Lor. Lollmann. 
»s lZ)ES sollen desHansWasmutl), jeztjJohann Henrich Ledberhose zu Weymar nachfolgende Grund« 
m stücke, als: i) Z Ack. Erbland im Hangarsfeld bey den Dörren-Seiten, am Pfarlande und 
e- Arnold Lecken : 2) ß Ack. Erbland auf dem Calderberge bry dem CaldischenWege an Johannes 
»S Quell und JostUmbach; z) § Ack. aufm Calderberge an Johannes Regenbogen und Johannes 
r- Quell gelegen, von Gerichtswegen an den Mrisidietenden öffentl. veokauft werden. Wer nun 
N, darauf bieten will, der kan sich in dem dazu ein für allemahl auf den 4ten März k. I. be 
stimmten Verkaufs- Termin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den izten December 
1787* 8 H. Landgericht daselbst, 
lf« I«) Montag den szten Februar k. I. sollen nachfolgende dem WirthJohannes Trußhetm zu Ernst- 
tel Hausen zugehörige Grundstücke, welche der Frau Förster Dehuertin zu Münchhausen unterm 
ä« r/.Jun. l.J. gerichtlich zuerkannt worden, als: u eine Wiese, am Bruch oder Ronder Wasen, 
it- r) Eine Wiese am Seiten Bruch, zwischen der Pfarr.-Wiese und Eurth Baumann. Z) Eine 
luf deSgl. auf dem Auen - Triescb. 4) eine desgl. daselbsten.z) ncch eine desgl. im Helgen - Brrrch, 
7 dir Tods - Wiese genannt, öffentlich und an den Meistbietenörn gegen baare Bezahlung ver- 
ck. kauft werden. Kaufliebhaber können sich demnach Lm obbefiimten Termin des Morgens von 
em 8 bis xsUhrbey hiesigem Fürstlichen Amte einfinden, ihre Geborte thun und der Mcrstbie- 
der Nñde nach Befinden des Zuschlags gewärtigen. Frarkenberg am X4ten Dec. 1737. 
Surfil. Hess,si Zustjtz-Amt das. I. L. Ruchcnbecker. 
ve- ^ Es sollen des Johannes Schaubs Wittib zu Fürsienwald nachstehende Grundstücke, als i) 
u. Hauß und Hofreyde, zwischen dem Gemeindswrge und des Greben Anton Herwigs Erben; 
e u. r) l Ack. Erbland bey der neuen Wies-, zwischen Joh. Waêmuch Groshaus und Curt Wil- 
à Hst«; $) rAck» hinter dem Siegen, das lange Stück genannt, zwischen Christoph Hartmann 
rfi- .... 
Wb
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.