Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1787, [2])

Vom rzten Julius i 787 . 65z 
Verkaufs Sachen 
1) Auf Valentin Altmanns zu Aöbach gelegenes Haus und Garten find in dem, am 29. v. M. 
abgehaltenen Licitations. Termin nur 80 Rrhlr. geboten worden; es wird dieses also zu dem 
Ende hierdurch bekannt gemacht, damit diejenige, weiche ein mehre, es hierauf zu bieten ge 
sonnen seyn mögten, sich tu dem auf den ören August d. I. anderweit anberaumren Termin vor 
Amt dahier einfinden, ihr Gebot thun, und der Meistbietende sich alsdann des Anschlags ge 
wärtigen könne. Niedernaula am 6. Julius 1787. 
Aus Fürst!. Justiz-Amt. Heuser, Dr. 
2) Da in dem zu öffentlichem Verkauf des Pfarrers Schönfelds und dessen Ehefrauen zu Kirch 
bauna, dahier in der Obergasse zwischen den Schumachermeisiern Koch und Bvrninger belege- 
nen Hauses, samt Scheuer, Stallung, B au- und Backhaus, auch eines Gartens daran inner, 
halb, und noch eines Gartens dabey ausserhalb der Stadtmauer, heute abgehaltenen Verkaufs- 
Termine keine Kaufltebhaber erschienen, demnach also auf Ansuchen des Regierung- - Proku 
rators Neubers zu Cassel, anderweiter Termin zum Biete« auf Mtttewoche den 8ten August 
l. I. abermal in meine Wohnung alhier angesezt worden ist; so wird dieses öffentlich hter- 
durch bekannt gemacht. Neuktrchen am so. Jun. 1787. 
vsn Lommiffionswegen. Lampmann. 
Z) Es soll das dem Bäcker Jusius Waldeck alhier gehörige und in hiesiger Vorstadt zwischen 
dem Marstaller Dilfert und d<m Schuzjuden Joseph Donneberg stehende Wohnhaus samt Aua 
hebör öffentlich an den M.istbietenben gegen baare Zahlung verkauft werde«; wer solche- 
demnach entweder zu kaufen Willens ist, oder rechtliche Ansprüche daran zu haben vermeynet; 
hat sich im Termin Freytag den loten August nächstkünfrtg Vormittags um y Uhr dahier 
vor Amt einzufinden, sene Gebottr und Nothdurst zu Protokoll vorzustellen und darauf da- 
Weitere zu gewärtigen. Ziegenbain den May 1737. 
Fürst!. Hess. Amt daselbst. Gössel!. 
4) Montag den i7ten Sept. l. I. sollen nachfolgende dem Jost Henrich Rohleder d. jüng. und 
dessen Ehefrauen zu Vrermünden zugehörige, der Juliane Schmidtin zu Marburg aber verschrie- 
bene Grundstücke, als: r) 1 Wiese oas Uhechel Land genannt, zwischen Johannes Benner 
und Conrad Hartmann gelegen zu sl Ack. 6 Rut. 2) 1 Ack. der unterste Hache genannt, 
an dem Pfarr Acker und Michel Hecker gelegen, zu 41 Ack. 3 Rut. groß, 3) i Ack. auf der 
Tränke, zwischen Johannes Maurer m b Jost Hern ich Paulus zu 2/* Ack. 5 Rut. groß, 4) 
ein Kraut-Land binter den Hdfrnan Job. Jost Rohleder d. jüng. zu Ack. 5 Rut. groß, 
5) ein Garten iw Balzen Tha on I. Jost Rohleder und der Pfarr Wiese zu £ Ack. 2\ R. 
groß und 6) ine Wiese die Holzwüse genannt, an ihm selbst und dem gemeinen Weg, zu 
tI Ack. groß öff N'licb und an den Meistbietenden gegen baare Bezahlung verkaufet werden; 
Kauflusti e kö nen sich d-mnach alsdann Morgens y Uhr vor hiesigem Fürst!. Amte einfinden, 
ihre Geborte thun, u d der Meistbietende nacv Befinden des Zuschlags gewärtigen. Francken- 
derg am 6 Jul. 1737. Fürst!. Hess. Amt Justiz-Amt. I. L. Ruckenbecker. 
z) Nackbenannte w «f. dem hiesigen Bü-ger und Lohgerbermstr Joh. Henrich Wengefeld zu 
ständige Felda'u drücke, als: 1) f Ack. Land in der Ebrssergrund an Johann George Sach 
sen und Burgermstr. Ld^erhosen Erben, 2) | Ack. Land in der Gollammer, zwischen Joh. 
F ancke und Joh. Pöttaers E>ben, z ) £ Ack. Wi-se aufm Heibert an Brgwstr. Lrdderbosen 
Eben, 4 \ Ack. Land aukm H ckler am Pfaarland und Joh. Jakobs Erben; ferner 5) 5 Ack. 
Land aufm Hm den ar kr an Wilhelm Kupferschlegers und Michael Fuchs Erben; weiter 6)^Ack» 
Wiese zu Hrlbolzen au w-vl. George Rode zu beyden Seiten, 7) 1 Ack. Land zu Heddewie- 
sen an David Zaun r nd Johannes Klüppells Erben, 8) | Ack. Land am Ziegenbeulen au 
rvevl. Verwalter Kümmel und Conrad Rietze, 9) | Ack. Land an der Wabrte an Johannes 
Klüppels Erbe« und Hermann Jakob; sodann 10) ein Gras- «nd Grabehof in ben Wehr- 
TS.S-r ' Höfen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.