Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1787, [2])

WM içten November 1787' 
1019 
Hanau re re. Ihr» Hochfürsil. Durch!, zu De»» französischen Justiz-Canzley verordnte Di. 
rector, Räthe und Assessoren fügeu hiermit öffentlich zu wissen: Demnach des verfêdenen 
Stadt. Kämmerers Leonhard LetmbachsTestaments Erden, zu Ausfündigmach» und Feststzung 
des Schuldenzustanbes ihres Erdlass.rS um Anberaumung eines Termins zu Begründung der 
Forderungen bey «nS geziemend gebeten; als werden des Verftorde«en etwaige Crsdi- 
toren hierdurch vorgeladen, in dem auf den I4ten December d. I. anberaumte« Termin 
dahier zu erscheinen, ihre Forderungen mittelst Vorzeigung der Documente gehörig zu begrün 
den, im AuSbleibungsfall hingegen zu gewärtigen, daß sie damit ausgeschlossen, und nach 
MaaS der Rechte verfahren werde. Cassel den zr. Oktober 1787. 
8 . 6 » 8 . Iuftitz - Car,ziep. 
zo) Nachdem nunmehr» des Hans Curt AsmuS zu Hebell ConcurSsache so weit beendiget ist- 
daß Creditoren nur noch ihre Vorzugsrechte gegen einander zu erweise« haden, und hierzu 
Tagefahrt auf den rzten December nächstkünfttz anberaumt worden; Als werden sämtliche 
Asmusische Credttoren hierdurch à » für allemahl dergestakten verahladet, daß sie besagten 
Tage» Vormittags y Uhr vor hiesigem Commenthurey > Amte so gewiß erscheinen, und tdre 
hübende Vorzugs - Rechte gegen einander vorbringen und begründen, als bey En ftehuvg des 
sin sie damit nicht weiter gehöret, sondern in der Sache selbst werter Rechn, verfüget werde» 
solle. Homberg den ry. Octob.l787. Rteyenstenber. 
st) Nachdem gnädigst gut gefunden und resolvirt worden, daß zur Verpachtung der Fouragr- 
Lieferung für die sämtliche Hochlöbl. berittene Cavallerie auf Ern Jahr, vom r ten Januar be 
kommenden 1788lien Jahr an, masen die bisherige Pacht»Contracte mit diesem Jabr zuEu^ 
begehe«, eine anderwette Licitation abgehalten werden solle, und dann hierzu Termin auf 
Mor.rag den aSten dieses Monat» November bey Fürst!. General Kriegs -Commissariat 
sistgesrzt worden; So wird solches za dem Ende hierdurch öffentlich betaut gemacht, damit 
diejenigen, welche fothane Fourage Lieferung zu übernehmen und gehöng zu prästiren geben» 
fest, auch deSfalls die erforderliche Caution zu leisten im Stande sind, besagten Tages,Mor 
gens roUhr auf Fürst!. General »Krieg- Commissariat sich einsiuden, nach Vernehmung der 
Pacht-Bedingungen, ihre Forderung thun, und sodann das weitere erwarte» mögen. Cassel 
dm 14. November »737. Aus Fürst!. General,Kriegs-Commissariat das. 
Besondere Anzeige». 
») Eine kurze dicke Weib-person, angeblich 18 Jabre alt, und au- vberdorle bey Mühlhausen 
gebürtig, von hellbraunen Haaren, stark pocknarbigten Gesichte, etwas harte« Gehör, sich Eleo» 
«vre Wilhelmine Schmidt nennend, und für die Tochter eines verstorb. Sächsischen Soldat» 
ausgebend, eine was durchgenähete alte Mütze, alt.« geflicktes grün und «etßgestreiftes Wam» 
wes «it langen Schösen, alten rörhlich gedru ckten Eatunen Hal-tuch, braun und grün gr- 
streiften letnwanden Rock und Socken tragend, ist wegen einer in hiesiger Stadt in einem 
Bürgerdause begangenen Dteberry am 27. v. M. Oct. in Arrest genommen. Falls nun diesel» 
he auch anderwärts dergleichen verübet haben s»lte; so wird jedes Orts Obrigkeit geziemend 
ersucht, das hiesige Gericht davon sordersamst zu benachrichtigen. Münden auf d. Ratbhause 
de» z Novembr. »737. Bürgermeister und Rach. L. B. Eike, zeit. Burgermstr. 
> Nachdem sich in bene«, besonders am Schwalmstrohm gele-enen Orten eine starke Diebesbande 
aufhalten und herum streifen soll , und Fürst!. Crimtnal» Gericht allhier die Anzeige gesche 
hen ist, daß sich hierunter nachstehende Kerls und Weiher befinden, als: t) Philip Schlem» 
min«, derselbe ist der Hauptauführer dieser Bande, ohngefehr üo Jahr alt, trägt eioe« 
blaue« Rock mit einem Kragen, «in hellblau Letten, leinene Hosen, weifie Strümpfe, hat 
schwarze Haare, vorve auf dem Kopf eine Platte, «nd ist ihm die rechte Hand wegen eiwes 
»haltentn Hiebes, etwas schief «nd lahm gewachsen. ») Christoph Rübelmg, vom EichS- 
Xxx xxx 9 selb
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.