Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1787, [2])

640 
39 teä Stück. 
61) Bey des Kriegs -Aimmernieisters Rangen Wittib, in der Pollstrasse, ett. Logis und Platz für 
eine Kutsche, wie auch vor dem Friedrichsplatz in ihrer Behauung, die unterste Etage, in der 
zten Etage, Stube, Kammer und Küche, und in der 4m;, Stube und Küche, sogle ch. 
6r) Beym Meister Becht, in der Unierneustadr, hinter oer Kirche, - Legis, wobey Platz für 
Holz zu legen; das eine sogleich, das andere auf Michaeli. 
6z) Bey der Wittib Kaufm. Langin, in der Hohenrdvrstrasse, i Stube, -Kammern auf dem 
Hauserden, ein Stück im Keller, ein großer Pferdestall und der tlnne Hauserden; sogleich 
oder auf Michaeli. 
64) In der Martinistrasse, bey der Garnisonskirche, in der Simonischen Erben Behausung, 
die Etage eine Treppe hoch, nebst den dazu erforderlichen Bequemlichkeiten, sodann im Hin, 
terhause noch ein Logis; auf Michaeli. 
65) Auf der Oberneuftadt in dem Weimarischen Eckhause, Nr. 47, die -te Etage; von 3 tape, 
zirten Stube«, 3 Kammern, l Küche, dabey ein bequemerBoden zum Holz, nebst Abtritt auf 
der Gallerte, auch ein kleiner trockener Keller, alles wohl beschaffe«, auf Michaeli. 
66) In «des Försters Ratsch Behausung Nr. 302, in der untersten Druselgasse die Zte Etage 
zusammen oder getheilt nobst Keller und Bodenraum; auf Michaeli. 
67) In der untersten Druselgasse, Nr.zio, in der untersten Elage, Stube. Kammer und Kü 
che, wie auch in der obersten Etage, lStube, -Kammern, Küche und ein kleiner Bode«, 
auf Michaeli. 
68) In der obersten Druselgasse, in Nro.299, ein LogiS mit oder ohne Meublen; sogleich. 
69) Ja derDionyfienstrasse, Nr.H9, ein Logis 3Treppen hoch, im Vvrderhause. bestehend 
aus einer räumlichen Stube, Küche und Kammer, desgleichen im Hinterhause, 1 Treppe hoch, 
lStube und »Kammern, beyde an stille Haushaltungen, auf Michaeli. 
70) Bey dem Sattlermeister Schäfer, bey der großen Kirche, im Vorderhause, vorne heraus, 
-Logis; eins sogleich das andere auf Michali. 
71) In der Hohenthorstraffe, Nr.479, in der -ten Etage, -Stuben und -Kammern; aufMi- 
chaeli. Bey dem Vormund in Nr. 473 ist nähere Nachricht. 
7-) In der holländ. Strasse, Nr. 574, l Treppe hoch vorne heraus Stube, Kammer und Küche, 
hintenaus, Stube, Kammer und Küche; auf Michaeli. 
73) In der Weissenstetner Vorstadt, nahe bey Wahlershausen, in der Schranschen Erben Be 
hausung, welche-besondere Wohnungen ausmacht, 6 Stuben, Kammern, Küchen, Boden 
und Garte»; sogleich oder auf Michaeli. 
74) In der Schloßstrasse, Rr.l54, in der -ten Etage, r Stube, Z Kammern und Küche, so 
dann 4 Treppen hoch l Dtube, Kammer und Bodenplatz, welches für eine ledige Person schick 
lich ; auf Michaeli. Nähere Nachricht ist in; des Gläsermeisterö Rinck Behausung zu erfragen. 
75) In der Wittib Sältzera Behausung auf dem Brinck r Logis, als: in der iten Etage r grosse 
Stube vorne heraus, 1 Stube und Kammer hintenaus, nebst Küche und Platz für Holz zu 
legen: in der -ten Etage i große Stube und Kammer vorne heraus, - Stuben, -Kammern 
hintenaus, nebst Platz für Holz zu legen, einzeln oder beysammen; sogleich oder Michaeli. 
b6) Bey der Wittib Keile« in der Leopolbstrasse Nr.üdo, - Logis, jedes bestehet in Stube, Kam 
mer, Küche und Platz für Holz zu legen, und kan alles verschlossen werden; sogleich oder auf 
Michaeli. 
77) In Rr.4, in der Martinistrasse, »LogiS im Hinterhause, in der iften und -ten Etage, je« 
jedes in Stube, Kammer, Küche und verschlossenen Gang bestehend; auf Michaeli. Bey dem 
Schneidermeister Spohr, in der untersten Jakobsstrasse, ist nähere Nachricht. 
78) In der Wittib Böttchern Haufe Nr.Zvg, in der Pauliftrasse, ein Logis auf dem Hauserden 
mit einem Kramladen; auf Michaeli. In der Spohnschen Eckbehausung, neben den Schö 
pfen, in der Königstraffe, ist nähere Nachricht z» haben.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.